Jahrgang 2010

zurück zur Übersicht... Stubai-Funcup-Anmeldung, Slowenien-Flugwochen, Wochenend-Wetter und Fliegernews; Thema der Woche: Auswirkungen des Klimawandels auf den Flugsport hier klicken, wenn das Rundmail nicht richtig angezeigt wird!
Flieger-Rundmail Papillon Flugschulen Wasserkuppe Rhoen Flugschule Sauerland Willingen Alpen-Paragliding-Center Stubai Paragliding-Center Lüsen Gleitschirm-Onlinemagazin
Papillon Flieger-Rundmail
 

Papillon Flieger-Rundmail Nr. 343 vom 18. Februar 2010: Stubai-Funcup-Anmeldung, Slowenien-Flugwochen, Wochenend-Wetter und Fliegernews; Thema der Woche: Auswirkungen des Klimawandels auf den Flugsport

 

Liebe Flugsportfreunde,

  • SPT 2010Update zum Stubai-Paragliding-Testival & Funcup 2010: Alle Piloten, die am Funcup teilnehmen möchten werden gebeten, sich hier anzumelden.

  • Am Sonntag, 21.2. startet die erste Flugwoche in Algodonales (Südspanien), in Kürze die nächsten Flugwochen in Lüsen (Südtirol) und in Bassano (Italien).

  • Snowkiting: Letzten Samstag liefen auf der Wasserkuppe die Int. Snowkite-Meisterschaften. Die Wettkämpfer lieferten sich spannende Läufe - dominiert wurde das Siegerfeld von den Schweizern.
    ausführlicher Bericht...

  • Winterliche Luftbilder vom ersten UL-Motorschirmkurs der Saison gibts auf haudichraus.de, ein 360°- Panorama von der Wasserkuppe über den Wolken gibts hier.

  • Oder doch lieber schon etwas Sommer gefällig? Hier gibts neue Impressionen vom letzten Slowenien-Sommerfliegen! Die erste Slowenien-Flugwoche 2010 startet am 11. April.

  • Nochmal verlängert: Große Handschuh-Rabattaktion! Jetzt gibts 25% Rabatt auf alle Fliegerhandschuhe. Ideal fürs Winterfliegen, zum Groundhandling oder für alles wo warme Hände gebraucht werden!

  • Und immernoch gibts einige Paratech P27 bei GLEITSCHIRM DIREKT für tiefgekühlte 1600 EUR - neu, in verschiedenen Größen und Farben und nur solange der Vorrat reicht! mehr...

  • Exklusiv für Papillon Fliegerrundmail-Leser gibts in dieser Ausgabe vorab einen Auszug aus einem DHV-Info-Artikel zum Thema "Auswirkung des Klimawandels auf den Flugsport".

  • Im nächsten Rundmail stellen wir die Motorschirm-Deutschlandtour 2010 vor. Diese läuft vom 26. März bis 2. April.

See you UP in the winter sky!

Dein Papillon-Team

zum Inhalt

Wetterprognose 20. - 21.2.2010

Wetterlage
Auf der Vorderseite einer Tiefdruckfamilie mit Zentrum im Mittelmeerraum und über den britischen Inseln wird zunächst etwas mildere Luft herangeführt.

Mittelgebirge
In den Niederungen setzt Tauwetter ein. Oberhalb von 800m bleibt es beim Dauerfrost. Für Freitag, Samstag und Sonntag werden Neuschneefälle aufgrund des Tiefdruckeinflusses gemeldet. In den Niederungen wird es verbreitet regnen.

Im weiteren Verlauf hält sich eine nasskalte Witterungsperiode. Es gibt tagsüber Temperaturen leicht über Null, nachts verbreitet leichten Frost. In den Hochlagen der Mittelgebirge wächst die etwa 1m mächtige Schneedecke bei Dauerfrost weiter an.

Laut www.wetterzentrale.de hat das amerikanische GFS-Modell (=Global Forecast System jetzt eine noch höhere Auflösung und wird 4 mal täglich bis 384h (!) im Voraus berechnet. Die Wetterzentrale-Karten benutzen die 0, 6, 12 und 18 UTC-Daten und sind normalerweise um 5, 11, 17 und 23 Uhr UTC fertig.

Diese Langfristprognose zeigt einen negativen NAO-Index. Das bedeutet: Dort, wo normalerweise das Azorenhoch residiert, ist jetzt ein Tiefdrucksystem und umgekehrt über Island ein sogenanntes "warmluftblockierendes" Hoch.

Es kann derzeit davon ausgegangen werden, dass Ende Februar neuerliche kontinentale Kaltluft einsickert und in den ersten Märzwochen wetterbestimmend sein wird. Die Folge sind kalte Nächte, leichte Plusgrade am Tag und überdurchschnittlich viel Sonnenschein bei insgesamt eher schwachem Wind und geringen Niederschlagsmengen.

Alpen
Samstag: Nordstaulage mit Schneeflällen. Föhn auf der Südseite.
Sonntag: Hochdruckeinfluss, wenig Wind, nutzbare Thermiken an allen sonnenbeschienenen Hängen, keine Talwinde.

zum Inhalt

Leseprobe: Artikel zur Auswirkung des Klimawandels auf den Flugsport

Der kalte Winter ist ein Resultat einer abgeschwächten Nordatlantischen Oszillation (NAO). Der Westwind, verantwortlich für den Eintrag milder Luft in den Wintermonaten, ist dabei abgeschwächt. Kontinentale und nordische Hochs blockieren den Warmlufteintrag.

Bleibt es bei dieser außergewöhnlichen Konstellation über dem Nordatlantik, springen wir im April vom Winter in den Sommer. Dabei können überdurchschnittlich viele Sonnenstunden und ab Mitte April überdurchschnittlich hohe Temperaturen erwartet werden.

Es gibt natürliche Zyklen der NAO. Klimawissenschaftler vermuten jedoch einen Zusammenhang mit den weltweit gestiegenen Temperaturen. Somit gibt es für unsere Lebzeiten ein Szenario, dass für Mitteleuropa den bereits seit einigen Jahren spürbaren Trend hin zu einem sommerwarmen Kontinentalklima aufzeigt – mit kalten Wintern.

Die Folgen des Klimawandels für den Flugsport sind bereits heute zu spüren.

Auszug aus einem Aufsatz für die Informationsbroschüre des Deutschen Hängegleiter-Verbandes (DHV):

[…]

Alpen:

Thermik: In sommerlichen, trockenheißen Witterungsperioden setzt die Thermik bei Zufuhr kontinentaler Luft unter Hochdruckeinfluss früher und kräftiger ein. Im Einfluss höher reichender und stärkerer Talwinde wird die Ablösung der Thermik turbulenter. Die Häufigkeit von Dust-Devils nimmt zu.

Leethermiken, die erfahrene Piloten auf Streckenjagd früher noch anflogen, werden durch Überlagerung beider stärker werdenden Winde deutlich kritischer. Gerade auf der Alpennordseite, wo das Thermikfliegen an den Südhängen der Gebirgsgruppen systematisch im Lee der aus Norden wehenden Talwinde stattfindet, steigt das Unfallrisiko - auch für gute Piloten.

Bei Hochdruckeinfluss in den Sommermonaten stellt der Talwind eine in das Gebirge wehende, bodennahe, vergleichsweise laminare und kühle Druckausgleichsströmung dar.

Doch es gibt ihn auch im Tiefdruckeinfluss: Wind wird benannt nach der Richtung aus der er kommt. Talwinde gibt es demzufolge zu jeder Tages- und Jahreszeit. Liegt ein deutliches Windprofil über den Alpen, entstehen durch die starken Winde in den Hochlagen Sogwirkungen, die ebenfalls Talwinde entstehen und aufleben lassen.

Talwinde können quer, entgegengesetzt zur oder auch mit der Höhenströmung jederzeit erhebliche Windgeschwindigkeiten erreichen. Dies ist abhängig von den Windgeschwindigkeiten des überregionalen und an den Alpen verstärkten Druckgradienten.

Die Winter in den Alpen haben sich nicht wesentlich verändert. Sehr viel heißere Sommer verändern jedoch die Talwinde im Hochdruckeinfluss. Sie setzen heute tageszeitlich früher ein, halten länger an, werden vertikal mächtiger und sind im Tagesverlauf deutlich stärker. Damit nehmen sie in den Monaten Juni bis August gefährlichen Einfluss auf unseren Flugsport.

[...]

Für Flugschulen ergeben sich Einschränkungen im Ausbildungsbetrieb, die Wenigflieger ebenfalls berücksichtigen sollten:

Durch früheres und heftigeres Einsetzen der Thermik werden klappstabile, fehlerverzeihende Geräte immer wichtiger. Thermikpausen müssen insbesondere durch die turbulente Überlagerung aus Thermik und Talwind eingelegt werden. Ganztägiger Flugbetrieb wird gefährlicher.

Monika Eller, seit 20 Jahren Fluglehrerin im Stubai bestätigt meine Frage nach der Entwicklung des Talwindes im Stubai sofort: "Früher war es ein schwacher Sommerwind. Die Schulung ging ganztägig. Heute muss wegen der deutlichen Talwindzunahme nicht selten schon ab Mai der Nachmittag zum Theorieunterricht oder zu Goundhandlingübungen genutzt werden. Das gab es früher nie!"

Doch trotz allen Risiken gibt es auch einen positiven Effekt des Klimawandels für Streckenflieger: Durch größere Temperaturamplituden im Tagesverlauf, früher einsetzende, länger anhaltende, höher reichende und stärkere Thermiken werden neue Rekorde bei trockenen Ostlagen möglich machen.

Andreas Schubert
Ausbildungsleiter der Papillon Flugschulen, Physiklehrer

zum Inhalt

Radom-Umbau: Fortsetzung am Wochenende

Am Samstag, 20. Februar gehts wieder rund im Radom. Umbauleiter Wini ist ab 11 Uhr oben und freut sich über tatkräftige Unterstützung bei der weiteren Gestaltung vom rundesten Vereinsheim der Welt!

zum Inhalt

Das Wochenende 20. - 21. Februar

 

Papillon Drachen- und Gleitschirmflugschulen
Wasserkuppe / Rhön


  • Am Wochenende bieten wir keine Höhenflugbetreuung in der Rhön an.

  • Die nächsten Kombi-, Grund- und Schnupperkurse beginnen am Samstag um 9.00 Uhr im Flugcenter auf der Wasserkuppe.

  • Der Fliegershop auf der Wasserkuppe hat Samstag und Sonntag verkaufsoffen.

Papillon Flugschulen Sauerland / Willingen

  • Die Kurse bis März finden in der Rhön statt.

Alpen-Paragliding-Center Stubai / Tirol

  • Das Flugschulbüro ist ab dem Wochenende wieder täglich von 9 bis 12 Uhr besetzt.

  • Tandemflüge und 2Jahresscheck-Service sind täglich möglich.

zum Inhalt

Lernen von den Besten, 20. - 21. März:
Groundhandling-Kurs mit Mike Küng

Mike KuengDen Gleitschirm souverän am Boden zu beherrschen - das schafft nicht nur Sicherheit, das Training macht auch richtig Spaß und ermöglicht es dem Piloten, seinen Schirm sehr genau kennenzulernen.

Wie´s gemacht wird, vermittelt Weltrekordler und Extrem-Pilot Mike Küng, der "Meister der Schirmbeherrschung" in seinen Groundhandling-Kursen. Neben der Theorie des Gleitschirm-Handlings stehen Praxis-Einheiten mit individueller Betreuung auf dem Programm. Weiteres Lernziel ist die Perfektionierung des Rückwärtsstartes.

Im 1. Groundhandling-Kurs der Saison am 20.-21. März gibts derzeit noch freie Restplätze. Aufgrund der großen Beliebtheit empfehlen wir eine umgehende Anmeldung!

zum Inhalt

Papillon - World of Paragliding
Die nächsten Gleitschirmkurse für Einsteiger

Jeden Samstag beginnen neue Kombi-, Grund- und Schnupperkurse für alle, die sich ihren Traum vom Fliegen bei Deutschlands beliebtester Flugschule (lt. DHV-Scheinerteilungsstatistik 00-09) verwirklichen möchten.

Unsere Empfehlung ist der einwöchige Kombikurs mit Abschluss Höhenflugausweis, auf Wunsch mit dem umfassenden Versicherungsschutz von Papillon GoodFly. Die Grund- und Schnupperkurse beginnen parallel dazu.

Die nächsten Termine:

Papillon Wasserkuppe / Rhön:

freie Plaetze, jetzt anmelden!RK8.10 ab 20.2., Kombikurs Rhön - Plätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!RK9.10 ab 27.2., Kombikurs Rhön - Plätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!RK10.10 ab 6.3., Kombikurs Rhön - Plätze frei

Gleitschirm-Kombikurs in der Rhön: Infos und Anmeldung

Alpen-Paragliding-Center Stubai

freie Plaetze, jetzt anmelden!AK9.10 ab 27.2., Kombikurs Stubai - Plätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!AK13.10 ab 27.3., Kombikurs Stubai - Plätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!AK16.10 ab 17.4., Kombikurs Stubai - Plätze frei

Gleitschirm-Kombikurs im Stubai: Infos und Anmeldung

zum Inhalt

FLY ALGODONALES 2010:
Thermik, Strecke und Soaring in der Sierra de Líjar

Die Sierra de Líjar bietet hervorragende Flugoptionen für alle Piloten - vom A-Schein-Neuling über den Hobby- und Genusspiloten, bis hin zum Streckenflug-Crack. Die ideale Alternative zu Kälte und Schnee!

Die Frühjahrs-Termine:

freie Plaetze, jetzt anmelden!FW15.10 - ALGO 1 - 21.02.- 28.02. - 5 Restplätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!FW16.10 - ALGO 2 - 28.02.- 07.03. - Plätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!FW19.10 - ALGO 5 - 21.03.- 28.03. - Plätze frei

Algodonales-Flugwochen: Infos, Bilder, Termine, Anmeldung

zum Inhalt

AlpenSüdrandSoaring mit Tradition:
Bassano / Monte Grappa im März

Schon seit Beginn des Flugsportes gilt der Monte Grappa, ca. 70km nördlich von Venedig gelegen, mit seinen 1600 Höhenmetern als eines der besten Thermik- und Streckenfluggebiete Europas.

Empfehlung

Unsere Bassanoflugwochen eignen sich ideal für alle Piloten ab A-Lizenz oder Paragleiterschein, die ordentlich Flugstunden sammeln und das Aktive Fliegen trainieren möchten.

Leistungen

  • Fluglehrerbetreuung
  • Meteobriefings
  • Geländeeinweisung
  • Funk
  • Video
  • alle Bergfahrten
  • auf Wunsch: Organisation von Alternativprogramm


freie Plaetze, jetzt anmelden!FW51.10 - Bassano 1- 21.03.- 28.03. - Plätze frei, jetzt anmelden!

Bassano-Flugwoche: Infos, Bilder, Termine, Anmeldung

zum Inhalt

Einladung zum Stubai-Paragliding-Testival
& Stubai Fun Cup 2010 am 20. und 21. März

Am 20. und 21. März 2010 sind alle Piloten und Freunde des Flugsportes zum Stubai-Paragliding-Testival & Stubai Fun Cup 2010 eingeladen.

20 Jahre folgte die Gleitschirmszene der Einladung zu Jahresbeginn ins Stubai. 1988 wurde der Stubai Cup vom unvergessenen Parafly-Gründer Hans-Peter Eller und dem Chef des Tourismusverbandes Fulpmes ins Leben gerufen. 20 Jahre später avanciert der Stubai Cup 2008 zu einem der größten Gleitschirmevents weltweit.

Trotz teilweise niederschmetternder Wetterprognosen konnte das Stubaital immer wieder mit seinem Mikroklima punkten. In den 20 Jahren musste der Stubai Cup nie abgesagt oder verschoben werden. Überall in den Alpen stürmte es – am Elfer und an der Schlick wurde sicher geflogen.

Das Stubai wurde oft zitiert als das "Wohnzimmer der Paraglidingszene". Dem mehrfach geäußerten Wunsch vieler Piloten, den beliebten Bewerb aufrecht zu erhalten, kommen wir jetzt mit einem neuen Event Stubai – Paragliding – Testival im März nach.

Preise im Gesamtwert von über € 5. 000.-

Alle Flieger die vor Ort sind, werden in den zwei Tagen sich in den
Stubai – Fun - Cup registrieren lassen und nehmen mit der Registrierung an der Verlosung am Sonntag um 15.00 Uhr teilnehmen. Hauptgewinn ein Schirm der Kategorie A/B nach Wahl vor Ort von den anwesenden Herstellern, oder eine Woche Dünencamp, 1 Woche Monte Carlo Fliegerurlaub, 2-Jahrescheck, Helm, Gurtzeug, Fliegerschuhe, Overall...

Sicher werden wieder viele weltbekannte Piloten und die internationale Presse vor Ort sein. Mit den schnellen 8er-Gondeln geht’s direkt zum Startplatz, so können die Fun Cup-Teilnehmer die vor Ort angebotenen Testschirme ausgiebig fliegen.

Die Open Air Messe mit den wichtigsten Herstellern findet direkt am Landeplatz Neustift statt. Die Aussteller präsentieren sich mit Beachflags, Windsäcken und Ihren Firmenautos, voll mit neuesten Testschirmen, Gurtzeugen, Bekleidung, Varios – also alles, was Fliegerherzen höher schlagen lässt.

Rechtzeitig zu Saisonbeginn ist mit speziell günstigen Messeangeboten der Aussteller beim Stubai-Paragliding-Testival zu rechnen.

Für ein spektakuläres Rahmenprogramm sorgen wie schon in den vergangenen Jahren Flugshows, z.B. mit Raul Rodriguez.

Ein rekordverdächtiger Massenstart ist am Samstag um 15.00 Uhr geplant. Am Startplatz "Elfer" können mehr als 100 Schirme gleichzeitig ausgelegt werden - bunte Schirme, soweit das Auge reicht. Der ganze Stubaital-Boden steht für diesen Flug als Landeplatz zur Verfügung.

Am Abend lädt das Alpenschlössl als Eventhotel zur großen SPT-Party mit DJ ein. Après Fly wird wie immer im Stubaital großgeschrieben.

Gesponsort wird diese Veranstaltung vorab vom Parafly Club, dem Tourismusverband Stubai und vom Alpen-Paragliding-Center Stubai.

Wir freuen uns alle auf ein zahlreiches Kommen, viel Spaß – und auf das bewährte Flugwetter!

Parafly Club Stubai
Moos 18, A-6167 Neustift

zum Inhalt

Paragliding-Center Lüsen 2010:
Start frei am Tulperhof!

Tulperhof

Die hervorragende Eignung des Lüsener Tales für den Flugsport ist schon länger bekannt. Aber auch bei nichtfliegender Begleitung sind unsere Dolomitenflugwochen sehr beliebt: Die großzügig und komfortabel ausgestatteten Zimmer mit Südbalkon und Blick auf den Peitlerkofel ermöglichen einen erholsamen Urlaub in den Bergen!

Dolomiten-Höhenflugschulung zur A-Lizenz

Der 2. Teil der Pflichtausbildung zur A-Lizenz. Hier sammeln die Flugschüler Alpin-Höhenflüge und trainieren für die praktische Prüfung am Ende der Woche. Geeignet für alle Flugschüler mit abgeschlossenem Kombikurs.
[mehr zur Dolomiten-Höhenflugschulung]

freie Plaetze, jetzt anmelden!DH11.10 ab 14.3. - Dolomiten-Höhenflugschulung, jetzt anmelden!
freie Plaetze, jetzt anmelden!DH13.10 ab 28.3. - Dolomiten-Höhenflugschulung, jetzt anmelden!
freie Plaetze, jetzt anmelden!DH14.10 ab 4.4. - Dolomiten-Höhenflugschulung, jetzt anmelden!

Thermik-Technik-Training

Die Alpinflugwoche mit Trainingsfaktor! Unsere Empfehlung für alle Pilotinnen und Piloten ab A-Lizenz/Paragleiterschein, die mit professioneller Betreuung ihren Aktiven Flugstil verbessern, die ersten Thermikstunden sammeln oder einfach wiedermal fliegen möchten!
[mehr zum Thermik-Technik-Training]

freie Plaetze, jetzt anmelden!DT11.10 ab 14.3. - Thermik-Technik-Training, jetzt anmelden!
freie Plaetze, jetzt anmelden!DT13.10 ab 28.3. - Thermik-Technik-Training, jetzt anmelden!
freie Plaetze, jetzt anmelden!DT14.10 ab 4.4. - Thermik-Technik-Training, jetzt anmelden!

Thermik-Streckenflugkurs zur B-Lizenz

Schwerpunkt dieses Kurses für ambitionierte Piloten ab A-Lizenz ist der Einstieg ins Streckenfliegen. Auch hierzu bietet das Lüsener Tal beste Bedingungen - Streckenflüge entlang der Lüsener Alm zur Plose, zum Kronplatz oder zum Würzjoch sind direkt vom Hauptstartplatz möglich.
[mehr zum Thermik- und Streckenflugkurs]

freie Plaetze, jetzt anmelden!DS11.10 ab 14.3. - Thermik-Streckenflug-Seminar, jetzt anmelden!
freie Plaetze, jetzt anmelden!DS12.10 ab 21.3. - Thermik-Streckenflug-Seminar, jetzt anmelden!
freie Plaetze, jetzt anmelden!DS13.10 ab 28.3. - Thermik-Streckenflug-Seminar, jetzt anmelden!

zum Inhalt

Thermik-Flugwochen im Stubai 2010

Du hast den Schein und möchtest mit Fluglehrerbetreuung im hochalpinen Stubaital fliegen? Thermiküberhöhungen mit überwältigender Aussicht auf den vergletscherten Alpenhauptkamm erleben? Herzlich willkommen zur Thermik-Flugwoche im Stubai!

Neben den atemberaubenden Eindrücken und Aussichten werden natürlich auch meteorologische und flugpraktische Lernziele erreicht.

Inhalte

  • 1. Tag:
    Start-, Landeplatz- und Geländebesprechung, erste Höhenflüge im Gebiet, gemeinsames Kennenlernen, abendliches Debriefing
  • 2. Tag:
    Erste Thermikflüge, Starttechnik verfeinern, Ohrenanlegen mit Speedsystem, ggf. Almwanderung mit Stubaier Hüttenabend zusammen mit anderen Piloten
  • 3. Tag:
    Enge und flache Kreise zum erfolgreichen Thermikfliegen, Videoanalyse - Thermikfliegen
  • 4. Tag:
    Optional wird von den Fluglehrern angeboten, ein großes Ohr mit zwei äußeren A-Leinen anzulegen. Thermikfliegen am Elfer oder an der Schlick2000. Zweites Gebiet kennenlernen.
  • 5. Tag:
    Optional wird der B-Stall angeboten. Thermikflüge. Alle Übungen und Flüge werden in den Ausbildungsbüchern eingetragen und bilden den Einstieg in den B-Schein (unbeschränkter Luftfahrerschein).
  • 6. Tag:
    Thermikfliegen
  • 7. Tag:
    Ausweichtag, Abfliegen, Rückreise

freie Plaetze, jetzt anmelden!AT2.10 ab 21.2. - Stubai-Thermik-Technik-Woche - Plätze frei!
freie Plaetze, jetzt anmelden!AT3.10 ab 7.3. - Stubai-Thermik-Technik-Woche - Plätze frei!
freie Plaetze, jetzt anmelden!AT4.10 ab 4.4. - Stubai-Thermik-Technik-Woche - Plätze frei!

zum Inhalt

Paratech P27 bei GLEITSCHIRM DIREKT:
Die Streckenmaschine für nur 1600 EUR!

Den P27 (LTF 1/1-2) gibts jetzt bei GLEITSCHIRM DIREKT für unglaubliche 1600 EUR, aber nur, solange der Vorrat reicht!

P27Der P27 besticht durch seine elegante, ästhetische Form mit der für diese Klasse ungewöhnlich hohen Streckung.

Die Fachwerkkonstruktion der Diagonalbänder ermöglicht geringes Kappengewicht, wenig Aufhängepunkte trotz hoher Kammerzahl und dadurch verbesserte aerodynamische Güte. Daraus ergibt sich das erstaunliche Leistungspotential des P27 (LTF 1, beschleunigt 1-2).

Lebensdauer und Zuverlässigkeit garantiert der detailliert durchdachte Materialmix und die bekannte Verarbeitungsqualität. Der P27 setzt eine Grunderfahrung von ein bis zwei Jahren, sowie einen aktiven Flugstil voraus. Im Fluglehrer-Praxistest der Papillon Flugschulen überzeugte der P27 als beste Empfehlung in dieser Gütesiegelkategorie. Optimal für den Einstieg ins Streckenfliegen.

  • Verschiedene Farben und Größen (XS, SM, ML,L) - bitte frage deine Wunschgröße und -Farbe an.
  • Händleranfragen erwünscht, Tel. 06654 - 91 90 55

[Paratech P27 bei GLEITSCHIRM DIREKT]

statt 2499 EUR
(unser regulärer Verkaufspreis)

jetzt nur 1600 EUR
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
solange der Vorrat reicht

zum Inhalt

Herstellerunabhängiger Gleitschirm-Check
im LTB Wasserkuppe

Der Luftfahrttechnische Betrieb Wasserkuppe bietet herstellerunabhängigen und professionellen 2Jahres-Check für Gleitschirme praktisch aller Hersteller.

Johannes KnustDie Leinenlängenmessung erfolgt per Laser. Die Werte sind im Checkprotokoll ersichtlich.

Auch Reparaturen erledigt Dipl.-Textilingenieur und LTB-Leiter Johannes Knust nach Absprache.

Geräte, die zum Check auf der Wasserkuppe vorbeigebracht oder zugeschickt werden, sind nach spätestens einer Woche abhol- oder versandbereit.

Weitere Angebote des LTB Wasserkuppe sind z.B. Rettungsgeräte-Packservice, Wertgutachten, Luftdurchlässigkeitsmessungen:

zum Inhalt

Bericht von den Int. Snowkite-Meisterschaften auf der Wasserkuppe am 13. Februar 2010

Wasserkuppe (Rhön). Am Samstag traten 16 Snowkiter gegeneinander an, um den Meister in der Disziplin "Race" zu ermitteln. Bei diesem Wettkampf geht es darum, eunen Parcours mit Skiern oder Snowboard und gezogen von einem Lenkdrachen möglichst schnell zu umrunden.

Zunächst sah es allerdings nicht so optimal aus: Kaum Sicht und wenig Wind sorgten für schwierige Bedingungen. So absolvierten die Snowkiter erstmal zwei Läufe, von denen später nur einer in die Wertung genommen wurde.

Gegen Mittag legte der Nordostwind zu, der Hochnebel riss auf. Jetzt konnten die Zuschauer vier weitere, spannende Rennen mitverfolgen. Um den Wind optimal zu nutzen, hatten die meisten Teilnehmer große Kites mit bis zu 15 qm Fläche gewählt. Nach dem gemeinsamen Massenstart von Skifahrern und Snowboardern trennte sich schnell die Spreu vom Weizen. Schon nach wenigen Runden war klar, dass die Schweizer hier die Nase vorne hatten. Sie lieferten sich spektakuläre Kopf-an-Kopf-Rennen, nicht selten wurden die Bojen extrem knapp umrundet.

Nach insgesamt fünf Durchgängen standen die Sieger fest. In der Kategorie "Ski" siegte Profifahrer Roger Knechtle aus der Schweiz vor dem Züricher Ivo Bryner, der bei der letzten Meisterschaft auf der Wasserkuppe den ersten Platz geholt hatte. Einen verdienten Platz 3 erkämpfte sich Heinz Sturm aus Nürnberg.

Bei den Snowboardern schaffte Michael Malina (D) den Sprung aufs Siegertreppchen. Platz zwei belegte Pascal Lohmann (D), den Sieg holte sich der Schweizer Toni Schranz.

Neben Urkunden und T-Shirts gabs für die Gewinner Gutscheine für einen Paragliding-Kurs auf der Wasserkuppe. Diese hatten die Rhöner Drachen- und Gleitschirmflugschulen Wasserkuppe zur Verfügung gestellt.

Wer das Snowkiten einmal selbst ausprobieren oder erlenen möchte, kann dies auf der Wasserkuppe tun: [snowkite.de]

Die Einzelergebnisse aller Läufe und die Gesamtwertung gibt´s hier.

Presse-Berichte zur Int. Snowkite-Meisterschaft auf der Wasserkuppe:

zum Inhalt

zurück zur Übersicht...