Jahrgang 2020

zurück zur Übersicht...

Papillon Paragliding

Fliegermail Nr. 860
30. Januar 2020

PapillonWasserkuppeSauerlandLüsenStubaiRuhpoldingMotorReisenShop
Papillon Fliegermail
Winterfliegen mit dem Papillon Paragliders DISCOVERY | Fliegermail online lesen...
Flugwetterprognose, Pauls Pilotentipp #4: Stell dich mal nicht so an, 28. Stubai-Cup 2020, Saisonstart Venetien, Lowend-EN-B DISCOVERY, Haudichraus-Updates, Feedback

Liebe Flugsportfreunde,

das wohl traditionsreichste Gleitschirmevent der Welt läuft dieses Jahr vom 6. bis 8. März:

Unter dem Motto Make love, go paragliding! sind alle Pilotinnen und Piloten herzlich zum 28. Stubai-Cup nach Neustift im Stubai eingeladen.

Die wichtigsten Infos zum diesjährigen Stubaicup-Programm und vieles mehr gibts in der heutigen Fliegermail.

See you UP in the sky,
Dein Papillon-Team

Videoclip
Fb-Video
: Einladung zum 28. Stubai-Cup 2020

Flugwetterprognose vom 30. Januar 2020
Mittelgebirge

Dieses Wochenende ist von einer ausgeprägten Westwetterlage bestimmt, bei der ein Tief nach dem anderen vom Atlantik über Deutschland nach Osten hinwegzieht. Die Suche nach einem Verantwortlichen für diese Wetterlage führt bis zum Nordpol, genauer gesagt, zum Polarwirbel.

Wer kurz an den Meteorologie-Unterricht in der Ausbildung zurückdenkt, wird sich vielleicht erinnern, dass über den Polen ein so genanntes Kältehoch am Boden existiert. Kalte Luftmassen sinken dort ab und sorgen für einen erhöhten Luftdruck.

Vereinfacht kann man sich vorstellen, dass diese Luftmassen in der Höhe "fehlen" und dort für ein Höhentief sorgen. Im Winter ist dieses Höhentief besonders stark ausgeprägt. Die Luftmassen zirkulieren dort gegen den Uhrzeigersinn und stellen den Polarwirbel dar. Ist der Polarwirbel besonders kräftig, verstärkt er auch den Jetstream. Dieser starke Westwind in der Höhe bringt uns aktuell ein Tief nach dem anderen.

Und damit nicht genug: Diese Wetterlage ist auch ein Grund dafür, warum sich aktuell kein richtiges Winterwetter einstellen will. Die kalte Luftmasse verbleibt in Polnähe, während mit einer südwestlichen Strömung warme, subtropische Luft in unsere Breiten befördert wird.

Freitag, 31.1.2020: In der Nacht zum Freitag ist bereits ein Tief mit seinen Frontensystemen über Deutschland hinweggezogen, es kam zu vereinzelten Niederschlägen, die möglicherweise auch bis in den Morgen auftreten können.

Danach bleibt es den Tag über weitgehend trocken und bewölkt. Der Wind weht relativ stark und böig aus Südwest. Der Norden Deutschlands wird am Mittag bereits von der Warmfront des nächsten Tiefs überquert, diese erreicht die Wasserkuppe allerdings nicht.

Samstag, 1.2.2020: Inzwischen hat sich das nächste Tief genähert, seine Kaltfront überquert die Wasserkuppe am Samstagmittag. Dabei kommt es zu schauerartigen Niederschlägen, mit dem Frontdurchgang dreht der Wind von Südwest auf West. Rückseitig der Kaltfront fließt zumindest kurzzeitig kältere Luft ein, so dass etwaige Niederschläge auf der Wasserkuppe in der Nacht zum Sonntag auch in Schnee übergehen können.

Sonntag, 2.2.2020: Der Sonntag verläuft etwas trockener als der Samstag, trotzdem können in Zusammenhang mit einer Warmfront, die am Abend durchzieht weitere Schauer auftreten. Es bleibt wie an den Vortagen böig mit Wind aus Südwest.

Alpen

Freitag, 31.1.2020: Bereits am Freitagvormittag ist das Frontensystem, das auch Deutschland in der Nacht zum Freitag am beeinflusst hat, Alpennordseitig vorbeigezogen. Infolgedessen kommt es am Vormittag zu einer zunehmenden Bewölkung und leichten Stauniederschlägen auf der Alpennordseite. Anschließend lockert es auf und Zwischenhocheinfluss kommt auf.

Die Alpensüdseite liegt geschützt und damit wetterbegünstigt. Hier zeigen sich unter leichtem Hochdruckeinfluss ganztägig gute Flugbedingungen.

Samstag, 1.2.2020: Die nächste Kaltfront ist bereits auf dem Weg und zieht in Richtung der Alpen. Auf der Alpennordseite bringt diese einen kräftigen westlichen Wind und erneut Niederschläge besonders in den nördlichen Westalpen. Zudem ist mit einer Zunahme der Bewölkung zu rechnen.

Lüsen liegt auf der Alpensüdseite erneut wetterbegünstigt. Hier ist auf eine möglicherweise stärkere südwestliche Strömung zu achten, diese wird noch unterschiedlich stark prognostiziert und könnte eine leicht zunehmende Bewölkung und möglicherweise Turbulenzen bringen. Abgesehen davon sind keine Störungen zu erwarten.

Sonntag, 2.2.2020: Die Nordalpen werden im Tagesverlauf von einer Warmfront gestreift, im Zuge dessen kommt es erneut zu sich verdichtender Bewölkung und einsetzenden Niederschlägen.

Die Südalpenseite wird nicht von der Front erreicht und es überwiegt leichter Hochdruckeinfluss. Möglicherweise baut sich allerdings eine leichte Nordströmung durch die sich an den Nordalpen stauende Front auf. Diese sollte aber nach aktuellem Stand so schwach sein, dass sie in Lüsen nicht zu Störungen führt.

– Therese Deistler, Papillon-Fluglehrerteam, Tandempilotin, Bachelor of Science in Meteorologie

Das Wochenende 1.-2.2.2020

Wasserkuppe/Rhön

Das Papillon Flugcenter, der Luftfahrttechnische Betrieb und der Fliegershop haben während der Wintersaison von Montag bis Sonntag für dich geöffnet - täglich von 9 bis 17 Uhr und auch am Wochenende. In dieser Zeit sind wir auch unter Tel. 06654-7548 zu erreichen.

  • Der nächste Gleitschirm-Kombikurs mit garantierter Durchführung beginnen am Samstag, 22. Februar im Papillon Flugcenter auf der Wasserkuppe.

  • Das Rettungsgeräte-Wurftraining startet programmgemäß am Sonntag um 10:30 Uhr im Papillon Flugcenter auf der Wasserkuppe. Kurzfristig sind hier zwei zwei Restplätze frei geworden! Alle weiteren Trainings sind bis auf aktuell noch 3 Plätze am 21.3. ausgebucht.

  • Gleitschirm-Tandemflüge: Die Terminvereinbarung für Gleitschirm-Tandemflüge in der Rhön läuft einfach und bequem über unsere Webseite tandemwelt.de.

  • Eine Unterkunft in den Hotels oder im Feriendorf auf der Wasserkuppe kannst du unter Tel. 06654-381 anfragen. Infos & Buchung...
Hochsauerland / Elpe
Ruhpolding / Chiemgau
  • Gleitschirmkurse für Einsteiger bieten wir in Ruhpolding wieder ab dem 4. April 2020 an.
Lüsen / Südtirol
  • Das Lüsenshuttle startet zum nächsten Mal am Sonntag, 23.2. um 11 Uhr von der Wasserkuppe auf die wetterbegünstigte Alpensüdseite.

  • Der Lüsen-Teamplan steht online zur Verfügung.
Stubai / Tirol
  • Die nächsten Paragleiter-Einsteigerkurse im Stubaital starten am 8.2.2020 und sind auf apc-stubai.at buchbar.
Theorie- und Praxisprüfungen
  • Die nächste Theorieprüfung im Papillon Flugcenter auf der Wasserkuppe läuft zum Abschluss des nächsten Kombikurses.

  • Die nächste Praxisprüfung läuft auf der Lüsener Alm zum Abschluss der nächsten Höhenflugschulung.

Wenn du an einer Prüfung teilnehmen möchtest, melde dich bitte vorher unter Tel. 06654-7548 an.

Pauls Pilotentipps
#4: Der Anstellwinkel, oder: "Stell dich mal nicht so an!"

In den theoretischen Prüfungsfragen, aber auch in der Praxis-Ausbildung hören wir am Funk immer wieder den Hinweis: "Achte auf deinen Anstellwinkel", oder "Pass auf, dass dein Anstellwinkel nicht zu groß wird."

Ja toll, und wie soll ich nun darauf achten? Wo ist das Anstellwinkelmessgerät denn? Wie groß muss der Anstellwinkel sein, wenn ich ihn gar messen könnte? Was kann ich überhaupt tun, dass der Anstellwinkel im flugförderlichen Sinn angepasst wird?

Der Anstellwinkel ist vornehmlich erst einmal eine an der Geometrie (dem Profil) des Luftfahrtgerätes und der anströmenden Richtung der Luftteilchen festgelegte konstruktionelle Größe. Hierzu wird als am Profil des Gleitschirms eine gerade Linie von der Profilnase bis zur hinteren Kante "gedacht" – die sogenannte Profilsehne:

Bild 1:Anstellwinkel 1

Der Winkel zwischen dieser Sehne und der Anströmrichtung ist der jeweilige Anstellwinkel: 

Bild 2:Anstellwinkel 2

Je nachdem, mit welchem Anstellwinkel diese Profil angeströmt wird, ändern sich Fluggeschwindigkeit und Sinkgeschwindigkeit: Ist der Anstellwinkel hoch, wird der Auftrieb eher hoch sein, aber eben auch der Widerstand. Wird der Anstellwinkel niedriger, wird der Auftrieb geringer und in bestimmten Anstellwinkelbereichen auch der Widerstand.

Die Abhängigkeit der Auftriebs-/Widerstandsänderung ist nicht linear und kann nur in einem begrenzten Umfang erfolgen: Ist der Anstellwinkel zu hoch, wird die umströmende Luft nicht mehr anliegen – der Aufrieb kann nicht mehr ausreichend durch die umströmenden Luft erzeugt werden.

Und in der Gegenrichtung? Ist der Anstellwinkel zu gering, wird unser konstruktionell eher "weicher" Gleitschirmflügel nicht mehr den notwendigen Innendruck aufbauen können, die Kappenöffnung nicht mehr im optimalen Anströmbereich liegen und eher die Tendenz haben "einzuklappen."

Soweit so klar?! Aber wie messen wir den Anstellwinkel? Die Antwort: Wir messen ihn überhaupt nicht, sondern wir orientieren uns an den beiden genannten Geschwindigkeiten: Der Fluggeschwindigkeit gegenüber der umströmenden Luft und der Sinkgeschwindigkeit.

Die Abhängigkeit dieser beiden Geschwindigkeiten wird in der sogenannten "Geschwindigkeitspolare" aufgetragen:

Abbildung A
Diagramm: Polare (PDF)

Unser Gleitschirm ist von der Werksseite so eingestellt, dass er ohne Betätigung der "Bremsleinen"/Steuerleinen eine Trimmgeschwindigkeit hat. Zu dieser Trimmgeschwindigkeit gehört eine entsprechende Sinkgeschwindigkeit.

Diese Trimmgeschwindigkeit ist in den meisten Fällen die Geschwindigkeit, bei der das Verhältnis von Fluggeschwindigkeit und Sinkgeschwindigkeit das Optimum erreicht: Wir haben hier das beste "Gleitverhältnis".

In der Praxis: Bei Windstille kommen wir mit dieser Bremsleinenstellung von einer vorgegeben Höhe am weitesten. Im konkreten Beispiel der Abbildung A wäre diese die Fluggeschwindigkeit von 36 km/h und einer dazugehörenden Sinkgeschwindigkeit von 1,4 m/s (5,04 km/h). Dies entspricht einem Gleitverhältnis von 36/5,04 = 7,1. Aus einer Höhe von 1 km kämen wir mit unserem Gleitschirm über 7 km weit.

Nehmen wir nun unsere Bremsleinen in die Hand, können wir die Vorwärtsgeschwindigkeit verringern. Gleichzeitig  erhöht sich der Auftrieb soweit, dass wir in einer uns allen bekannten Armstellung den Wert des geringsten Sinkens erreichen: "Arme Schulterhoch." Der Gleitschirmflügel hat hier den größten Innendruck, er ist kappenstabil, wir sind im sichersten Flugbereich unseres Gleitschirms unterwegs.

Erhöhen wir den Bremsleinenzug weiter, wird der Auftrieb zwar höher, aber der Widerstand nimmt nun merklich zu, der Anstellwinkel wird höher! Das Gleitverhältnis wird deutlich schlechter und wir kommen in den gefährlichen Bereich der Minimalfahrt. Im konkreten Beispiel beträgt das aktuelle Gleitverhältnis nur noch die Hälfte des besten Gleitverhältnisses. Wir kommen nicht mehr so weit – und sind im Bereich des gefährlichen Strömungsabrisses:

Abbildung B
Diagramm: Polare (PDF)

Von daher: Es lohnt sich - außer bei der Landung - prinzipiell nicht, den Anstellwinkel über die Bremsleinen so stark anzustellen – die Sinkgeschwindigkeit erhöht sich wieder, der Gleitwinkel wird grottenschlecht und wir sind nahe am Bereich des Strömungsabrisses, den wir nur bei der Landung zum Ablegen des Schirmes benötigen.

Paul Seren ist Fluglehrer, Dipl.Ing. der Luft- und Raumfahrttechnik. In seiner Kolummne "Pauls Pilotentipps" greift er jede Woche ein luftsportliches Thema auf.

Du hast eine Frage zu einem Artikel oder zu einem bestimmten Thema, zum Beispiel zur Aerodynamik, zum Luftrecht oder zur Flugpraxis? Dann schicke sie Paul gerne per E-Mail!

Paul
Paul Seren
So lernst du 2020 Gleitschirmfliegen mit Papillon Paragliding
Die Einsteiger-Empfehlung: Papillon Gleitschirm-Kombikurs mit Abschluss Ausbildungsstand Höhenflugausweis

Dieser einwöchige Einsteigerkurs ist unsere beste Empfehlung, wenn du erfolgreich, sicher und günstig Gleitschirmpilot/in werden möchtest. Im Kombikurs absolvierst du die Grundausbildung, die komplette Theorieschulung zur A-Lizenz und die ersten Höhenflüge.

Gleitschirm-Kombikurse Wasserkuppe
Restplätze frei RK9.20: Sa., 22.02. - 29.02.20 - Restplätze
frei RK10.20: Sa., 29.02. - 07.03.20 - freie Plätze
frei RK11.20: Sa., 07.03. - 14.03.20 - freie Plätze
frei RK12.20: Sa., 14.03. - 21.03.20 - freie Plätze

Gleitschirm-Kombikurse Sauerland
Restplätze frei EK15.20: Sa., 04.04. - 11.04.20 - Restplätze
frei EKW16.20: Sa., 11.04. - 18.04.20 - freie Plätze
frei EK18.20: Sa., 25.04. - 02.05.20 - freie Plätze
frei EKW20.20: Sa., 09.05. - 16.05.20 - freie Plätze

Gleitschirm-Kombikurse Ruhpolding
frei PK15.20: Sa., 04.04. - 11.04.20 - freie Plätze
frei PK21.20: Sa., 16.05. - 23.05.20 - freie Plätze
frei PK31.20: Sa., 25.07. - 01.08.20 - freie Plätze

Paragleiter-Kombikurse Stubai
frei AK7.20: Sa., 08.02. - 15.02.20 - freie Plätze
frei AK12.20: Sa., 14.03. - 21.03.20 - freie Plätze
frei AK21.20: Sa., 16.05. - 23.05.20 - freie Plätze
frei AK23.20: Sa., 30.05. - 06.06.20 - freie Plätze

Abschluss A-Lizenz: Alpin-Höhenflugschulung in Lüsen und im Stubai

Im Lüsener Tal auf der wetterbegünstigten Alpensüdseite und im Stubaital, dem "Wohnzimmer der Fliegerszene" schließt du deine Ausbildung zur A-Lizenz mit der Höhenflugschulung ab:

Höhenflugschulung zur A-Lizenu in Lüsen
Restplätze frei DH9.20: So., 23.02. - 01.03.20 - Restplätze
Restplätze frei DH12.20: So., 15.03. - 22.03.20 - Restplätze
frei DH14.20: So., 29.03. - 05.04.20 - freie Plätze
Restplätze frei DH15.20: So., 05.04. - 12.04.20 - Restplätze

Höhenflugschulung zur A-Lizenz im Stubai
frei AH8.20: So., 16.02. - 23.02.20 - freie Plätze
frei AH13.20: So., 22.03. - 29.03.20 - freie Plätze
frei AH22.20: So., 24.05. - 31.05.20 - freie Plätze

Jetzt noch besser fliegen lernen: Thermik-Technik- und Performancetrainings, Thermik- und Streckenflugseminare

Aufbauend auf deinen Grundlagen von der Pflichtausbildung verbesserst du in unseren Paragliding-Fortbildungen deinen fliegerischen Könnensstand.

Das "Aktive Fliegen" für den Thermikeinstieg ist Schwerpunkt im Thermik-Technik-Training. Und wenn du auch mal die Gegend außerhalb von Fluggebieten erfliegen möchtest, sind unsere B-Lizenz-Seminare und Performancetrainings unsere Empfehlung für dich:

Thermik-Technik-Training Lüsen
Restplätze frei DT9.20: So., 23.02. - 01.03.20 - Restplätze
Restplätze frei DT12.20: So., 15.03. - 22.03.20 - Restplätze
frei DT14.20: So., 29.03. - 05.04.20 - freie Plätze
ausgebucht DT15.20: So., 05.04. - 12.04.20 - ausgebucht

Thermik-Streckenflugseminar zur B-Lizenz in Lüsen
Restplätze frei DS17.20: So., 19.04. - 26.04.20 - Restplätze
frei DS19.20: So., 03.05. - 10.05.20 - freie Plätze
Restplätze frei DS22.20: So., 24.05. - 31.05.20 - Restplätze

Thermik-Technik-Training Stubai
frei AT8.20: So., 16.02. - 23.02.20 - freie Plätze
frei AT13.20: So., 22.03. - 29.03.20 - freie Plätze
frei AT22.20: So., 24.05. - 31.05.20 - freie Plätze

Performance- und B-Lizenz-Training Stubai
frei AS9.20: So., 23.02. - 01.03.20 - freie Plätze
frei AS13.20: So., 22.03. - 29.03.20 - freie Plätze
frei AS23.20: So., 31.05. - 07.06.20 - freie Plätze

Die nächsten Papillon Gleitschirmreisen
und Fortbildungen

Bei Fragen beraten wir dich gerne - täglich Mo-So zwischen 9 und 17 Uhr persönlich im Papillon Flugcenter auf der Wasserkuppe oder während diesen Zeiten unter Tel. 06654-7548.

ausgebucht FPG8.20: So., 16.02. - 23.02.20 - Portugal-Flugwoche - ausgebucht
Restplätze frei FV8.20: So., 16.02. - 22.02.20 - Venetien-Flugwoche - freie Restplätze
Restplätze frei DU9.20: So., 23.02. - 01.03.20 - Lüsen-Flugurlaub - freie Restplätze
ausgebucht FPG9.20: So., 23.02. - 01.03.20 - Portugal-Flugwoche - ausgebucht
Restplätze frei FGP9.20: So., 23.02. - 01.03.20 - Griechenland-Pindos - freie Restplätze
ausgebucht FSI10.20: So., 01.03. - 08.03.20 - Sizilien-Flugwoche - ausgebucht
Restplätze frei FMH10.20: So., 01.03. - 08.03.20 - Meduno STR-Woche - freie Restplätze

Zusatz-Termin wegen großer Nachfrage:
B-Theorieseminar am 22.-23. Februar

Der Theorieunterricht zur B-Lizenz ist in unseren Thermik-und Streckenflug-Seminaren auf der Lüsener Alm schon enthalten.

Für Piloten, denen der Theorieunterricht zum Unbeschränkten Luftfahrerschein noch fehlt, bieten wir die B-Theorie zusätzlich auch als Blockseminar an.

An einem Wochenende vermitteln wir alle Inhalte, die für die B-Lizenz gefordert sind. Piloten, die den Unbeschränkten Luftfahrerschein (B-Lizenz) erlangen möchten, können hier die komplette Theorie kompakt an einem Wochenende absolvieren.

In diesem Theorieseminar werden die Lehrinhalte zur B-Lizenz vermittelt:

  • Luftrecht
  • Meteorologie
  • Navigation
  • Verhalten in besonderen Fällen

ausgebucht RTB7.20: Sa., 08.02. - 09.02.20 - B-Theorie-Seminar Wasserkuppe mit Nobbi - ausgebucht
frei RTB9.20: Sa., 22.02. - 23.02.20 - B-Theorie-Seminar Wasserkuppe mit Nobbi - freie Plätze

Theorieunterricht Wasserkuppe
B-Theorieseminare Wasserkuppe

Norbert 'Nobbi' Fleisch
Norbert "Nobbi" Fleisch
Fluglehrer, Skyperformance-Trainer, Buchautor, Meteoexperte, Reiseexperte

 

 

Parapendio a Bassano:
Freie Restplätze in der Venetien-Flugsafari ab 16. Februar

Bassano ist seit Beginn des Flugsportes als Top-Spot bekannt und beliebt.

Wir finden hier ideale Bedingungen vor. Die Sonne wärmt bereits die Po-Ebene auf, die warme Luft steigt fast mit Thermik-Garantie am Monte Grappa auf.

An der langen Geländekante des Monte Grappa fliegen dann die Piloten ihre Bahnen im Hangaufwind, kreisen in die Thermik ein, überhöhen den Startplatz, um dann nach langen Flügen auf dem großen Landeplatz zu landen.

Monika ist seit 1986 jedes Jahr mehrfach hier und kennt alle Startplätze bestens.

Wenn es in Bassano an den Wochenenden mal zu voll wird, weicht Monika mit ihren Piloten gerne in die Fluggebiete der Umgebung aus. Ihre Lieblingsfluggebiete in Oberitalien sind unter anderem Levico, Feltre oder Revine Lago.

Unsere Bassanoflugwochen eignen sich ideal für alle Piloten ab A-Lizenz oder Paragleiterschein, die ordentlich Flugstunden sammeln und das Aktive Fliegen mit professioneller Unterstützung trainieren möchten.

Restplätze frei FV8.20: So., 16.02. - 22.02.20 - Restplätze
Restplätze frei FV12.20: So., 15.03. - 21.03.20 - Restplätze
frei FV14.20: So., 29.03. - 04.04.20 - freie Plätze
Restplätze frei FV17.20: So., 19.04. - 25.04.20 - Restplätze

Infos, Feedback, Termine und Onlinebuchung:

Venetien-Flugsafari

Monika
Monika Eller
Fluglehrerin, Kooperationspartnerin Stubai, Reise- und Flugsafari-Expertin

Skyperformance-Center

Preisfrage:
Wie kam die "Via Wasserkuppe" nach Venetien?

Wer sich als Flugsportler schon mal die Bergwelt Venetiens näher angeschaut hat, dem ist vielleicht schon mal der Monte Sisemol aufgefallen.

Unweit von Bassano und seinem berühmten Flugberg Monte Grappa gibt es dort eine Straße namens "Via Wasserkuppe".

Weiß vielleicht jemand unserer Leser*innen, wie diese kleine Bergstraße zu ihrem Namen kam und kann uns die Geschichte dazu verraten?

Wer uns die lustigste und die tatsächliche Erklärung zuschickt, bekommt je ein Papillon T-Shirt von uns!

Via Wasserkuppe
Kartendaten: © OpenStreetMap-Mitwirkende, SRTM | Kartendarstellung: © OpenTopoMap (CC-BY-SA)
Motorschirm & Windenschlepp 2020
Einwöchige Fortbildung zur Motorschirmlizenz (SPL)

Als Motorschirmpilot startest und fliegst du unabhängig von Berg und Winde.

Dieses UL-Fluggerät eröffnet dir ganz neue Möglichkeiten - vom entspannten Feierabend-Rundflug bis hin zum ambitionierten Streckenflugabenteuer, bei dem du auch schon mal mehrere Tage bis zum geplanten Ziel unterwegs sein kannst. Bei unserer DULV-zertifizierten Partnerflugschule im Weserbergland startet dieses Wochenende der erste Motorschirmkurs für Pilotinnen und Piloten ab A-Lizenz.

frei MK9.20: Sa., 22.02. - 29.02.20 - freie Plätze
frei MK13.20: Sa., 21.03. - 28.03.20 - freie Plätze
frei MK17.20: Sa., 18.04. - 25.04.20 - freie Plätze
frei MK21.20: Sa., 16.05. - 23.05.20 - freie Plätze
frei MK26.20: Sa., 20.06. - 27.06.20 - freie Plätze

Motorschirmausbildung

Wochenend-Fortbildung zur Windenschleppstart-Berechtigung

Windenschlepp: So kommst du auch im Flachland in die Luft

Nicht alle Flugsportler schaffen es, regelmäßig in die Berge zum Fliegen zu fahren. Für "Flachlandpiloten" ist der Windenschleppstart eine praktikable Lösung, um auch quasi "vor der Haustüre" zu fliegen. Unsere Partnerflugschule im Weserbergland bietet die Windenschleppeinweisung als Wochenend-Fortbildung für Pilotinnen und Piloten ab A-Lizenz an.

frei WK9.20: Fr., 21.02. - 23.02.20 - freie Plätze
frei WK13.20: Fr., 20.03. - 22.03.20 - freie Plätze
frei WK17.20: Fr., 17.04. - 19.04.20 - freie Plätze
frei WK21.20: Fr., 15.05. - 17.05.20 - freie Plätze
frei WK26.20: Fr., 19.06. - 21.06.20 - freie Plätze

Windenstart-Berechtigung

Papillon Paragliders DISCOVERY:
Der sportliche Lowend-B-Flügel ist da!

Sein Name ist Programm – der DISCOVERY ist ein sportlicher lowend-B-Flügel, der dich in die Welt des intuitiven, des effizienten Thermikfliegens bringen möchte.

Ob als nächsten Schritt nach deiner Ausbildung oder mit bereits langer Flugerfahrung – der DISCOVERY wird dir das Fliegen mit seinem präzisen Handling einfach machen, mit seiner Dynamik viel Spaß bereiten und dir durch sein gutmütiges Verhalten auch in Turbulenzen Vertrauen geben.

Technisch perfektioniert und mit langlebigem Materialmix eröffnet er dir alle Möglichkeiten. Ob beim Training auf der Wiese, bei Starts in jedwedem Gelände wie auch bei vielen Stunden in der Luft – er begleitet dich sicher, stärkt deine Fähigkeiten und lässt dich diese neue, unbeschwerte Welt genießen.

Der DISCOVERY ist ein harmonischer, solider Flügel, der sich auch beim Einstieg in die B-Klasse anbietet. Mit direktem Handling und großer Toleranz bei Kappenstörungen ist er einfach und angenehm zu Fliegen – der perfekte Flügel Neues zu erkunden!

Bei der Startvorbereitung verschaffen ein einfaches Konzept aus drei Stammleinen und farblich markierten Tragegurten guten Überblick. Das leichte, gleichmäßige Steigen der Kappe beim Start lässt dich entspannt nach wenigen Schritten abheben.

Das Handling ist progressiv und sportlich, ohne dich aber zu überfordern. Der Flügel zeigt dir regelrecht an, wohin er möchte und zieht zur nächsten Thermik ohne sich dabei aufzustellen. Mit seinem Feedback wirst du lernen, intuitiv zu Fliegen und die Luft zu spüren.

Einfach in der Thermik zum Drehen und mit optimalen Steigeigenschaften ebnet dir der DISCOVERY den Weg an die Wolkenbasis und gibt dir gleichzeitig durch sein gutmütiges Flugverhalten Sicherheit, wenn die Bedingungen dich fordern.

Neueste technische Entwicklungen sorgen bei dem Flügel für ein ausgewogenes Verhältnis von Leistung, Geschwindigkeit und Stabilität.

Ein effizient arbeitendes Profil sowie eine stabile Eintrittskante, ausgestattet mit der bewährten Sharknose-Konstruktion, geben dem DISCOVERY alles was du brauchst, um mit ihm viele Stunden entspannt in der Luft zu verbringen.

Sein Materialmix macht den Flügel robust und langlebig, aber trotzdem leicht.

Erlebe mit dem DISCOVERY eine neue Welt – höher und zuverlässiger aufwärts in der Thermik, die ersten Streckenkilometer oder lange Flüge mit fernen Zielen – er bringt dich mit Leistung voran und du bist sicher unterwegs.

DISCOVERY

DISCOVERY

DISCOVERY

Discovery

DISCOVERY Fotosession von Andreas Frötscher auf haudichraus.de...

Über 1.800 neue Fliegerbilder auf haudichraus.de

In unserer Fliegerbildergalerie haudichraus.defindest du aktuell über 133.000 Bilder von Papillon Gleitschirmreisen, Kursen und Events. Diese Fotoalben sind gerade neu dazugekommen:

RG48.19
FA45.19 - Algodonales
Versicherungs-Checkup: flugsportversicherungen.de bietet sinnvollen Versicherungsschutz

Nutze jetzt die Zeit für einen Versicherungs-Checkup! Gabi und Uwe von flugsportversicherungen.de bieten die Lösung für einen sinnvollen Versicherungsschutz speziell für Flugsportler. Beispiel:

  • 50.000 Euro Invalidität mit 500% Progression
  • 250.000 Euro Leistung bei Vollinvalidität
  • 5.000 Euro Tod
  • 30.000 Euro Kosmetische Operationen
  • 30.000 Euro Bergungskosten

Diese Unfallversicherung schließt das Luftfahrtrisiko mit ein und kostet beispielsweise für einen Kaufmann oder Ingenieur nur 166,78 € jährlich.

Wir empfehlen allen Piloten, jetzt ihren Versicherungsschutz zu kontrollieren.

Jetzt per E-Mail anfragen oder unter Tel. 06658 - 9 18 28 60 mit Gabi besprechen und unkompliziert abschließen!

flugsportversicherungen.de

28. Stubai-Cup 2020 vom 06. bis 08. März 2020:
Make love, go paragliding!

Das Stubai-Cup Team ist bereits in den Startlöchern und voll motiviert, das größte Gleitschirm-Testival des Alpenraums im Jahr 2020 wieder hochleben zu lassen.

Bei der Open-Air Messe kannst du auch dieses Jahr wieder die neuesten Trends der Gleitschirmwelt von über 25 Herstellern genauestens unter die Lupe nehmen und testen. Wer weiß – vielleicht ist’s ja Liebe auf den ersten Blick.

Love is in the air beim 28. Stubai-Cup! Komm vorbei und erlebe mit uns das Stubai-Cup-Motto :

Make love, go paragliding!

Neben chilligem Sound und heißen Würstchen am Eventgelände, erwartet dich Action und Spaß durch spannende Vorträge und atemberaubende Flugshows.

Fun Cup und Verlosung

Du nimmst mit deiner Registrierung automatisch am Fun Cup teil und hast somit die Möglichkeit tolle Preise zu gewinnen.

Der Hauptgewinn, ein Gleitschirm der Kategorie EN-A, wird am Sonntag um 15.00 Uhr unter allen registrierten Piloten ausgelost. Der Gewinner darf sich zwischen allen Herstellern die vor Ort sind, den Schirm seiner Wahl aussuchen.

Stubaicup

Stubaicup

Stubaicup

  • 1. Preis: Gleitschirm € 3.000,– + AustriAlpin Karabiner
  • 2. Preis: Gurtzeug € 500,– + AustriAlpin Karabiner
  • 3.– 10. Preis: AustriAlpin Karabiner

Wir wünschen den Veranstaltern gutes Wetter und allen Pilotinnen und Piloten viel Spaß und schöne Flüge im Stubaital, dem "Wohnzimmer der Gleitschirmszene"!

Feedback von Papillon-Piloten und Flugschülern
Isabelle zur Algodonales-Flugwoche FA1.20: "...viel Spaß bei gutem Wetter, schönen Flügen und viel Aioli"

Die Algo-Flugwoche mit Marina und Anna-Lena über Silvester war echt super.

Wir hatten viel Spaß bei gutem Wetter, schönen Flügen und viel Aioli zum Abendessen. Die beiden haben uns super in der Luft betreut und auch bei Laune gehalten, wenn es die Buckelpiste wieder hoch ging.

Das Highlight der Reise war definitiv ein Thermikflug mit den Geiern über dem Hausberg. Vielen Dank an euch zwei für die super schöne Woche.

Gerne dieses Jahr wieder:) -Isabelle

RG48.19
Katja zur Höhenflugschulung DH2.20: "...Erwartungen wurde voll und ganz erfüllt"

Meine Erwartungen wurde voll und ganz erfüllt. Wir hatten zwei top Fluglehrer, die viel Erfahrung haben. Beide können alle Belange, die das Paragliding betrifft, sehr gut und anschaulich erklären!

Auch zwischenmenschlich passen beide Fluglehrer in Die Welt. Ich fühlte mich wohl und sicher. Es war eine schöne Woche! - Katja

See you UP in the sky!

Folge uns

Papillon Paragliding Papillon auf Facebook
Papillon Paragliding bei Youtube Papillon auf Youtube
Papillon Paragliding Twitter Papillon bei Twitter
Papillon bei Google+

Papillon auf Google+

Papillon bei Pinterest

Papillon auf Pinterest

Instagram

Papillon bei Instagram

Anschrift

Papillon Paragliding
Wasserkuppe 46
36129 Gersfeld


Impressum

Datenschutzerklärung

Kontakt

Tel: +4966547548
E-Mail: info@papillon.de
Web: www.papillon.de

Alle Preise inkl. MwSt. und in Euro,
Angebote freibleibend.
LY-Code: -21DU541

Bitte antworte nicht auf diese Mail, weil diese Adresse nur zum Newsletter-Versand verwendet wird. Du erreichst uns per Mail unter info@papillon.de
zurück zur Übersicht...