Jahrgang 2016

zurück zur Übersicht...

Papillon Paragliding

Fliegermail Nr. 680
18. August 2016

PapillonWasserkuppeSauerlandLüsenStubaiRuhpoldingMotorReisenShop
Fliegermail
Freie Restplätze für Levico Terme! | Fliegermail online lesen...
Flugwetterprognose, Restplätze Dänemark und Levico Terme, neu im Papillon-Team: Klaus Tillmann, Pauls Pilotentipp #2, Südafrika 2017, Felix Wölk über dem Vulkan, Mescal 4-EN-A-Set, Feedback

Liebe Flugsportfreunde,

in der Dolomiten-Höhenflugschulung DH35.16 vom 28.8. bis 4.9. gibt es jetzt noch einige freie Restplätze ! Wer mitfliegen möchte, sollte sich umgehend anmelden.

See you UP in the sky,
Dein Papillon-Team

Luesen Landeplatz
am Landeplatz in Lüsen

Flugwetterprognose vom 18. August 2016
Mittelgebirge

Freitag: Ein grandioser Flugtag steht bevor. Vor der am Samstag die Mitte Deutschlands querenden Front dreht der Wind auf Süd und führt nochmal sehr warme Luft heran. In den Früh- und Abendstunden geht es sehr gut für die Anfänger. Fortgeschrittene drehen in den Mittagsstunden in meist großflächigen, von unten aber eher stumpfen Thermiken auf.

Samstag: Die Front nähert sich. Diese Bedingungen sind besonders schwer zu prognostizieren. Die einen Wetterberichte sehen die Mitte Deutschlands zwar unterschiedlich stark bewölkt, aber auch ganztägig trocken. Andere Modelle rechnen mit Schauern.

Sonntags ist es im Verlauf ähnlich. Klar ist, dass es nur ab und zu und eher für kurze Zeit regnen wird und dass das Wochenende überwiegend bewölkt und trocken bleibt. Der Wind weht mitunter deutlich aus Südwest. In den Früh- und Abendstunden ist es aber auch ruhig, sodass an den frei angeströmten Südwesthängen voraussichtlich ganz gute Bedingungen zu erwarten sind.

Sonntag: Wie jede Hochdruckrandlage bzw. schwache Tiefdruckentwicklung ist eine verwertbare Prognose derzeit nicht wirklich möglich. Im Trend werden in der kommenden Woche wieder hervorragende Flugbedingungen erwartet werden können.

Alpen

Freitag: In den Westalpen freundlich mit zunehmend starkem Höhenwind aus Südwest. In den Ostalpen aufkommender Wind und mit Annäherung der Frontalzone aus Westen, in der Folge Anfeuchtung und aufkommende thermische Überentwicklungen. An Gleitschirmfliegen kann nur in geschützten Lagen in den Frühstunden gedacht werden.

Samstag: Die Front hat den Alpenbogen komplett erfasst. Es ist mit teils kräftigen Niederschlägen und tiefer Basis auf beiden Seiten des Alpenhauptkamms zu rechnen. Dauerregen gibt es aber nur in den Staulagen des Allgäu und des Alpensüdrandes.

Inneralpin sind Auflockerungen möglich. Der Höhenwind schläft tagsüber für einige Stunden ein und dreht dann auf Nord.

Sonntag: Anhaltender Regen auf der Nordseite, Auflockerungen inneralpin, gutsichtiges Föhnwetter auf der Südseite.

Trend: Abnahme des Windprofils über den Alpen und Abklingen der Niederschläge.

Andreas Schubert, Papillon Paragliding

Das Wochenende 20. - 21. August 2016
Wasserkuppe/Rhön
  • Die Schnupper-, Grund- und Kombikurse starten programmgemäß.

  • Das Rückwärtsstart-Training startet programmgemäß am Samstag um 10:30 Uhr und hat noch Restplätze frei

  • Sollten am Wochenende Höhenflüge angeboten werden können, informieren wir noch per E-Mail.

  • Gleitschirm-Tandemflüge: Ab sofort läuft die Terminvereinbarung für Gleitschirm-Tandemflüge in der Rhön einfach und bequem über unser neues Tandemportal.

  • Das Papillon Flugcenter und der Fliegershop haben täglich von Montag bis Sonntag jeweils von 9 bis 18 Uhr geöffnet. In dieser Zeit sind wir auch unter Tel. 06654-7548 zu erreichen.
  • Info zur Anfahrt: Die Wasserkuppe ist von beiden Seiten aus mit dem Auto erreichbar. Zu unserem Kundenparkplatz kommst du von Gersfeld (Süden) aus, von Norden kannst du bis zum Parkplatz P5 fahren und erreichst uns in weniger als einer Minute über den Fußweg.

    Die Durchfahrt ist noch bis Ende Oktober wegen Straßenbauarbeiten gesperrt. Weitere Infos findest du in dieser Skizze.
Anfahrt
Hochsauerland / Elpe
  • Der Gleitschirm-Schnupperkurs im Sauerland wurde wetterbedingt auf einen späteren Termin verschoben.
Lüsen / Südtirol
  • Das Dolomitenshuttle startet am Sonntag, 21.8. planmäßig um 11 Uhr von der Wasserkuppe in Richtung Alpensüdseite. Wer von der Wasserkuppe aus anreist, beachtet bitte die Infos zur Anfahrt.
Alpen-Paragliding-Center Stubai
  • Die Paragleiter-Kombi-, Grund- und Schnupperkurse starten programmgemäß am Samstag, 20.08. jeweils programmgemäß im Alpen-Paragliding-Center in Neustift.

  • Stubai-Tandemflüge und Gleitschirm-Checks sind nach telefonischer Vereinbarung täglich möglich. Du erreichst uns täglich zwischen 9 und 19 Uhr unter Tel. +43 - (0)5226 - 3344.
Theorie- und Praxisprüfungen
  • Die nächste Theorieprüfung (Gleitschirm A-/B-Lizenz) auf der Wasserkuppe läuft am Freitag, 19.08 um 14 Uhr im Papillon Flugcenter.

  • Die nächste Gleitschirm-Praxisprüfung ist am Samstag, 20.08. auf der Lüsener Alm geplant.

Wenn du an einer Prüfung teilnehmen möchtest, melde dich bitte unter Tel. 06654-7548 an.

Werde Gleitschirmpilot mit Papillon Paragliding!

An unsere Flugschul-Standorte stellen wir hohe Anforderungen. Jedes der Fluggebiete hat zudem auch seine eigenen, ganz besonderen landschaftlichen Reize. Einige Highlights unserer Flugschul-Standorte stellen wir heute kurz vor:

Fliegenlernen auf der Wasserkuppe

Seit über 100 Jahren wird die Wasserkuppe (950m) von Luftsportlern genutzt.

Die Wasserkuppe ist mit 950m der höchste Berg im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön, mitten in Deutschland. Ganz in der Nähe treffen Bayern, Hessen und Thüringen aufeinander.

Die abwechslungsreiche Vulkanlandschaft ist geprägt von sanften Kuppen, Buchenwäldern, Mooren, Basalt und riesigen Borstgraswiesen. Diese und der hindernisfreie Panoramablick haben der Rhön die Bezeichnung "Land der Offenen Fernen" eingebracht.

Als "Berg der Flieger" ist die Wasserkuppe international bekannt und beliebt. Vom Papillon Flugsportcenter sind die frei angeströmten Flug- und Übungshänge des Ganzjahresfluggebiets Rhön zu Fuß und mit dem Shuttlebus zu erreichen.

Gleitschirm-Kombikurse Wasserkuppe
ausgebucht RK34.16: Sa., 20.08. - 27.08.16 - ausgebucht
ausgebucht RK35.16: Sa., 27.08. - 03.09.16 - ausgebucht
ausgebucht RK36.16: Sa., 03.09. - 10.09.16 - ausgebucht
Restplätze frei RK37.16: Sa., 10.09. - 17.09.16 - Restplätze
frei RK38.16: Sa., 17.09. - 24.09.16 - freie Plätze
frei RK39.16: Sa., 24.09. - 01.10.16 - freie Plätze

Gleitschirm-Schnupperkurse Samstag-Sonntag
Restplätze frei RS34.16: Sa., 20.08. - 21.08.16 - Restplätze
ausgebucht RS35.16: Sa., 27.08. - 28.08.16 - ausgebucht
ausgebucht RS36.16: Sa., 03.09. - 04.09.16 - ausgebucht

Gleitschirm-Schnupperkurse Freitag-Samstag
Restplätze frei RSF35.16: Fr., 26.08. - 27.08.16 - Restplätze
Restplätze frei RSF37.16: Fr., 09.09. - 10.09.16 - Restplätze
frei RSF39.16: Fr., 23.09. - 24.09.16 - freie Plätze

Wasserkuppe
Unvergesslich: Gleitschirmfliegen in der Rhön

Ab sofort sind auch schon alle Einsteigerkurse auf der Wasserkuppe in 2017 online buchbar!

Fliegenlernen im Sauerland

Im Hochsauerland laufen jetzt die beliebtem Sommerkurse für Gleitschirm-Einsteiger.

Wie die Rhön ist auch das Sauerland geprägt von Kuppen und Hügeln. Während das kleine Dörfchen Willingen durch den Skisport über die Landesgrenzen hinaus bekannt wurde, präsentiert sich Elpe sehr naturnah und beschaulich.

Das kleine Bergmannsdorf liegt zwischen Winterberg, Willingen und Olsberg. Von der idyllisch gelegenen Flugschule gehts direkt auf den Hauptflughang. Weitere Fluggebiete liegen in der näheren Umgebung.

Gleitschirm-Kombikurse Sauerland
ausgebucht EK37.16: Sa., 10.09. - 17.09.16 - ausgebucht
ausgebucht EK39.16: Sa., 24.09. - 01.10.16 - ausgebucht
frei EK41.16: Sa., 08.10. - 15.10.16 - freie Plätze
frei EK42.16: Sa., 15.10. - 22.10.16 - freie Plätze

Gleitschirm-Schnupperkurse in Elpe
ausgebucht ES34.16: Sa., 20.08. - 21.08.16 - verschoben
Restplätze frei ES35.16: Sa., 27.08. - 28.08.16 - Restplätze
Restplätze frei ES36.16: Sa., 03.09. - 04.09.16 - Restplätze

Flugschule Sauerland
Sommerkurse im Hochsauerland
Fliegenlernen in Ruhpolding

Auch im Chiemgau hat der Flugsport Tradition. An den Ruhpoldinger Flug- und Übungshängen werden aus Fußgängern Piloten!

Von den ersten Lauf- und Aufziehübungen bis zu den ersten funkbegleiteten Alleinflügen: Wie an allen Papillon-Standorten lernen die Flugschüler auch in Ruhpolding Gleitschirmfliegen nach dem tausendfach bewährten Papillon Schulungsstandard.

Gleitschirm-Kombikurse Ruhpolding
frei PK36.16: Sa., 03.09. - 10.09.16 - freie Plätze
frei PK40.16: Sa., 01.10. - 08.10.16 - freie Plätze

Gleitschirm-Schnupperkurse Ruhpolding
ausgebucht PS34.16: Sa., 20.08. - 21.08.16 - ausgebucht
ausgebucht PS36.16: Sa., 03.09. - 04.09.16 - ausgebucht
Restplätze frei PS40.16: Sa., 01.10. - 02.10.16 - Restplätze

Flugschule Ruhpolding
Fliegenlernen in Ruhpolding
Fliegenlernen im Stubai

Wer nach Innsbruck von der Brennerautobahn abbiegt, landet direkt im weltbekannten Stubaital.

Imposante 3000er flankieren das Seitental, dessen Talschluss der Stubaier Gletscher bildet.

Von der Flugschule in Neustift gehts zu Fuß direkt in die Seilbahn und in wenigen Minuten hoch zum Hauptstartplatz auf dem Elfer. Der erste Höhenflug führt in ruhiger Luft vom "Elfer" hinunter zum riesigen Landeplatz, direkt neben der Flugschule.

Auf dem Weg zur Talmitte schweift der Blick vom Gletscher bis hinüber zum Kreuzjoch und weiter in Richtung Inntaler Nordkette.

Paragleiter-Kombikurse Stubai
Restplätze frei AK34.16: Sa., 20.08. - 27.08.16 - Restplätze
frei AK36.16: Sa., 03.09. - 10.09.16 - freie Plätze
frei AK38.16: Sa., 17.09. - 24.09.16 - freie Plätze
frei AK40.16: Sa., 01.10. - 08.10.16 - freie Plätze
frei AK42.16: Sa., 15.10. - 22.10.16 - freie Plätze

Paragleiter-Schnupperkurse Stubai
Restplätze frei AW34.16: Sa., 20.08. - 21.08.16 - Restplätze
frei AW36.16: Sa., 03.09. - 04.09.16 - freie Plätze
frei AW38.16: Sa., 17.09. - 18.09.16 - freie Plätze

Höhenflugschulung Stubai
Restplätze frei AH35.16: Sa., 27.08. - 03.09.16 - Restplätze
Restplätze frei AH37.16: Sa., 10.09. - 17.09.16 - Restplätze
frei AH39.16: Sa., 24.09. - 01.10.16 - freie Plätze
frei AH41.16: Sa., 08.10. - 15.10.16 - freie Plätze

Thermik-Technik-Training Stubai
Restplätze frei AT35.16: Sa., 27.08. - 03.09.16 - Restplätze
Restplätze frei AT37.16: Sa., 10.09. - 17.09.16 - Restplätze
frei AT39.16: Sa., 24.09. - 01.10.16 - freie Plätze
frei AT41.16: Sa., 08.10. - 15.10.16 - freie Plätze

APC Stubai
Im Stubaital...
Fliegenlernen in Lüsen

Die Lüsener Alm gilt bei Papillon-Piloten zurecht als die Südtiroler "Perle der Flieger."

Wer schon mal vom Tulperhof aus zu einem Schulungsflug hinunter ins Tal, über Lüsen und weiter zum großen Landeplatz gestartet ist, wird das Panorma vom Peitlerkofel über die Plose bis hinaus ins Eisacktal und auf die Sarntaler Alpen wohl nie mehr vergessen.

Und wer das erste Mal im Hausbart aufdreht und der Alpenhauptkamm langsam am Horizont sichtbar wird, weiß spätestens jetzt, warum er sich für das Hobby Gleitschirmfliegen entschieden hat.

Vom Landeplatz zum Startplatz geht's mit dem Shuttlebus. In unseren Lüsenwochen sind die Bergfahrten inklusive!

Höhenflugschulung zur A-Lizenz
Restplätze frei DH34.16: So., 21.08. - 28.08.16 - Restplätze
Restplätze frei DH35.16: So., 28.08. - 04.09.16 - Restplätze
ausgebucht DH36.16: So., 04.09. - 11.09.16 - ausgebucht
Restplätze frei DH37.16: So., 11.09. - 18.09.16 - Restplätze

Thermik-Technik-Training
Restplätze frei DT34.16: So., 21.08. - 28.08.16 - Restplätze
ausgebucht DT35.16: So., 28.08. - 04.09.16 - ausgebucht
Restplätze frei DT36.16: So., 04.09. - 11.09.16 - Restplätze
frei DT37.16: So., 11.09. - 18.09.16 - freie Plätze

Thermik-Streckenflugseminar zur B-Lizenz
ausgebucht DS36.16: So., 04.09. - 11.09.16 - ausgebucht
frei DS41.16: So., 09.10. - 16.10.16 - freie Plätze

Luesen
Lüsen: Fliegen vor der imposanten Kulisse des Peitlerkofels

Ab sofort sind auch schon alle Lüsenwochen 2017 online buchbar!

Besonders bei speziellen Zimmerwünschen und für die Flugwochen während der Hauptferienzeiten empfehlen wir eine möglichst frühe Anmeldung.

Reise-Highlights im Sommer/Spätsommer 2016
Die nächsten Gleitschirmreisen
Restplätze frei DU34.16: So., 21.08. - 28.08.16 - Lüsen-Flugurlaub - freie Restplätze
ausgebucht FG34.16: So., 21.08. - 27.08.16 - STR-Woche Rhön mit Hauke - ausgebucht
frei FD34.16: So., 21.08. - 26.08.16 - Mike Küng Dänemark - freie Plätze
ausgebucht FSB34.16: So., 21.08. - 28.08.16 - Bled Slowenien-Flugwoche - ausgebucht
Restplätze frei AU35.16: Sa., 27.08. - 03.09.16 - Stubai-Flugurlaub - freie Restplätze
Restplätze frei FX35.16: Sa., 27.08. - 03.09.16 - St. André-Flugwoche - freie Restplätze
Restplätze frei FDX35.16: So., 28.08. - 02.09.16 - Mike Küng Dänemark - freie Restplätze
Jetzt nach Dänemark:
Mike Küng Intensiv-Trainingswochen in Løkken

Am 24. Juli startet die diesjährige Dänemark-Sommerstaffel von und Mike Küng!

Lerne vom "Meister der Schirmbeherrschung", wie du deinen Schirm souverän am Boden beherrschst und wie du jederzeit die Kontrolle über dein Segel behältst.

Die faszinierende Dünenlandschaft an der Dänischen Nordseeküste mit der 10km langen Steilküste zwischen Løkken und Lønstrup bietet beste Bedingungen für ein intensives und effektives Training: Viel Platz, laminarer Seewind und bei Bedarf auch Ausweichgebiete für andere Windrichtungen.

Neu: Seit diesem Jahr können sich Piloten ab A-Lizenz aller Könnensstufen zu allen Wochen anmelden. Mike bietet in allen Wochen sowohl Basic-, als auch Experts-Training an.

freiFD34.16 - 21.08. - 26.08.16 - freie Plätze
RestplaetzeFDX35.16 - 28.8. - 2.9.16 - freie Restplätze

Playground Revolutions Trailer
Playground Revolutions: Trailer | DVD

MMK

Auf Strecke über der Haute Provence:
XC-Flugwoche St. Andre in Südostfrankreich

Am Oberlauf des Verdon in der Haute Provence liegt direkt am Lac de Castillon das kleine Fliegerörtchen St André les Alpes mit seinem traditionsreichen Fluggebiet.

Der Mont Chalvet bietet mit seinem Startplatz auf 1540m üNN und ca. 650m Höhendifferenz viel Potential für XC-Flüge. Je nach Wetterlage nutzen wir die ersten Thermikansätze am Südstart, oder wir warten am Weststart auf den Talwind, um uns in die Weite der Provènce tragen zu lassen.

Die Funkbetreuung erfolgt wenn möglich direkt aus der Luft. Wetter und flugpraktische Briefings ergänzen das Programm.

Die Papillon-Flugwochen in St. André empfehlen wir Piloten ab A-Lizenz, die mindestens ein Thermik-Technik Training erfolgreich absolviert haben, also bereits aktiv fliegen, sowie selbständig sicher rückwärtsstarten und landen können.

freiFX35.16 - 27.08. - 03.09.16 - 1 Restplatz

St. Andre
St. Andre

Skyperformance-Training

Spätsommerfliegen in Oberitalien:
Levico Terme Flugwoche mit Moni

Unser Geheimtipp! Im Valsugana-Tal, nur 20km von Trento entfernt, liegen die Startplätze Vetriole Terme und Panarotta.

Hier erwarten uns super Thermikflüge über dem Caldonazzosee an der Südseite der Dolomiten. Weiters werden wir je nach Wetter Ausflüge nach Bassano und Feltre unternehmen.

Lange Tage voller Vergnügen warten auf dich, mit schönen Thermikflügen - willkommen im Valsuganatal beim Levicosee! Der große Startplatz, direkt vor dem Restaurant bietet einen bezaubernden Blick über das Valsuganatal mit den zwei tiefblauen Seen "Lago di Caldonazzo" und "Levicosee".

Bequem erreichen wir den 1.520m höhergelegenen Startplatz mit unserem Bus. Der großzüge Landeplatz lädt auch zum Groundhandling ein. Ausflüge in die benachbarten Fluggebiete Bassano, Feltere und Belundo sind möglich.

Diese Flugwochen eignen sich besonders auch für Fluganfänger, die ihre Fähigkeiten verbessern möchten. Die großen Landeplätze ermöglichen auch Piloten nach einer Flugpause einen sicheren und erfolgreichen Wiedereinstieg.

freiFL36.16 - 03.09. - 11.09.16 - Restplätze frei

Levico Terme
Moni über Levico Terme: "…Erfahrungen leben, Momente zum Erinnern… Erfliege deine Traum...."

Skyperformance-Training

Valsugana-Tal

Hike and Fly:
Wandern und Fliegen mit Felix Wölk

Für echte Bergfreunde und Outdoor-Fans ist eine Hike&Fly-Woche in den Südtiroler Bergen das Highlight der Saison.

Die Leitung dieser Woche hat Felix Wölk - Bergfreund, passionierter Alpin-Pilot, Abenteurer, Fluglehrer - und einer der renommiertesten und erfolgreichsten Flugsportfotografen weltweit.

Hike and Fly von und mit Felix Wölk
Hike & Fly mit Felix Wölk

Begleitend gibts einen Tag zum Einfliegen in Lüsen, ein Rückwärtsstarttraining und viele Tipps für ein sicheres und entspanntes Wander- und Flugerlebnis in den Alpen.

Leistungen:

  • Betreuung durch mindestens einen Fluglehrer (auch per Funk)
  • gebirgsbezogene Wetterbriefings
  • praxisorientierte Meteo-Analyse vor Ort
  • praxisorientierte, individuelle Flugtechniktipps
  • Rückwärtsstarteinweisung alpine Technik
  • alle Bergfahrten in Lüsen

Restplätze frei FFH37.16 - 11.09. - 18.09.16 - Restplätze frei
Restplätze frei FFH38.16 - 18.09. - 25.09.16 - Restplätze frei

Slowenien: Bled ausgebucht, Termine 2017 ab sofort online buchbar!

In unmittelbarer Nähe zur bunten slowenischen Hauptstadt Ljubljana liegen die Steiner Alpen und die Ausläufer der Karawanken.

Entdecke mit unseren slowenischen Guides die besten und einsamsten Fluggebiete dieser Region!

In nur gut zwei Autostunden erreicht man das hervorragende Fluggebiet von Deutschland aus. Hier erwarten dich komfortable Start- und Landeplätze, eingebettet in die Berglandschaft zwischen den Karawanken und den Julischen Alpen.

Bitte beachte: Diese Flugwoche mit Aksel wird ab 2017 unter der Bezeichnung "Nordslowenien-Flugwoche" angeboten.

ausgebuchtFSB33.16 - 14.08. - 21.08.16 - ausgebucht
ausgebuchtFSB34.16 
- 21.08. - 28.08.16 - ausgebucht
ausgebuchtFSB38.16 - 18.09. - 25.09.16 - ausgebucht

In den beiden Slowenien-Flugwochen im Socatal gibts derzeit noch freie (Rest-)Plätze:

RestplaetzeFS37.16 - 11.09. - 18.09.16 - 2 Restplätze
freiFS40.16 - 02.10. - 09.10.16 - Plätze frei

Bled

Videoclips von Slowenien-Flugwochen:

Ankündigung: Algodonales-Staffel 2016 - buche jetzt deine Verlängerung der Flugsaison!

Schon seit vielen Jahren ist das Bergstädtchen Algodonales Ziel unserer beliebten Südspanien-Flugwochen.

Einige unserer Fluglehrer überwinter regelmäßig hier. Ob Thermik am Hausberg, Aufdrehen in Montellano oder Soaring an der Playa de Matalascañas: Sie kennen zu jeder Wetterprognose das beste Ziel mit den besten Flugoptionen.

Der Flugtag beginnt mit einem gemütlichen gemeinsamen Frühstück auf der Plaza.

Je nach Gelände und Bedingungen werden ein oder mehrere Durchgänge geflogen – unser eigener Fahrdienst ermöglicht dir eine maximale Flugausbeute.

Abends stehen dann Abschlussbriefing und gemeinsames Abendessen, meist in einer der gemütlichen spanischen Gaststätten auf dem Programm.

Das solltest du fliegerisch mitbringen

Die Papillon Algodonales-Flugwochen sind für alle Pilotinnen und Piloten ab A-Lizenz geeignet, die selbständig landen können. Hobby- und Genusspiloten wissen besonders die Funkbetreuung zu schätzen.

Aber auch fortgeschrittene Piloten mit Streckenflugambitionen kommen hier voll auf ihre Kosten und können im Lauf der Woche schon Streckenflüge für die B-Lizenz sammeln.

Um alle Flugmöglichkeiten nutzen zu können, solltest du Thermikerfahrung, wie etwa aus einem erfolgreich abgeschlossenen Thermik-Technik-Training mitbringen. Von Vorteil sind Erfahrungen mit stärkerem Wind und die sichere Beherrschung der Rückwärts-Aufziehtechnik.

Enthaltene Leistungen

  • Thermiktraining mit Fluglehrer und Funkunterstützung
  • Soaring- und Groundhandlingtraining mit Fluglehrer und Funkunterstützung
  • Tägliches Meteorologiebriefing
  • Kursleitung durch ortskundige DHV-Skyperformance-Trainer und Fluglehrer
  • Geländebriefings
  • Bergfahrten
  • Flughafentransfer
  • auf Wunsch: Organisation von Alternativ-/Rahmenprogramm

ausgebuchtFA42.16 - 16.10. – 23.10.16 - ausgebucht
ausgebuchtFA43.16 - 23.10. – 30.10.16 - ausgebucht
RestplaetzeFA44.16 - 30.10. – 06.11.16 - Restplätze
RestplaetzeFA45.16 - 06.11. – 13.11.16 - Restplätze
RestplaetzeFA46.16 - 13.11. – 20.11.16 - freie Plätze
RestplaetzeFA52.16 - 25.12. – 01.01.17 - freie Plätze
RestplaetzeFA101.17 - 28.12. – 04.01.17 - freie Plätze
RestplaetzeFA1.17 - 01.01. – 08.01.17 - freie Plätze

Bei Fragen zu unseren Algodonales-Flugwochen beraten wir dich gerne. Du erreichst uns Mo-So täglich zwischen 9 und 18 Uhr unter Tel. 06654-7548.

Wir empfehlen rechtzeitige Anmeldung, weil die Plätze pro Woche begrenzt sind.

Kuestensoaring
Atlantik-Küstensoaring

Skyperformance-Training

Videoclips:

Fly Algodonales: Papillon Paragliding in Südspanien

Fly Algodonales 2015

Paragliding in Algodonales Spain

Algodonales by Manfred

Bildergalerien:

Algodonales-Flugwochen

Kundenmeinungen:

Algodonales-Feedback

Fly Algodonales

Das Reisehighlight 2017: Südafrika-Flugurlaub mit Josh

Freue dich auf unendlich blauen Himmel, abwechslungsreiche Thermik, eine erfrischende Meeresbrise und einen atemberaubenden Blick über die Küste und den Ozean.

Südafrika ist eines der vielfältigsten Länder der Erde und als Gleitschirmflieger ist man wahrlich privilegiert, hier fliegen zu können. Wir lernen in diesem einzigartigen Land phantastische Fluggelände zum Soaren und Thermikfliegen kennen.

Flieg´ mit uns im Paradies, komm mit nach Südafrika!

Ausflüge in die faszinierende Natur Südafrikas, die vielfältige Tierwelt aber auch die großartigen kulinarischen Genüsse bieten allerbeste Alternativen und runden den Aufenthalt ab, falls das Wetter einmal "Pause" macht.

RestplaetzeFN5.17 - 28.01. – 11.02.17 - freie Plätze

Wir empfehlen rechtzeitige Anmeldung, weil die Plätze begrenzt sind.

Bei Fragen zum Südafrika-Flugurlaub beraten wir dich gerne. Du erreichst uns Mo-So täglich zwischen 9 und 18 Uhr unter Tel. 06654-7548.

Kuestensoaring
Fly Wilderness!

Skyperformance-Training

Unsere Südafrikatour ist eine Premiumreise, bei der sehr schnell die Superlativen ausgehen:
"Es ist vollkommen surreal, wenn dir Scharen von Delphinen beim Fliegen zuschauen", erzählt Benni nach seinem stundenlangen Flug an der Paradise Ridge.

"Tag für Tag ist nach bereits 5 Minuten dein kleines Menschenhirn nicht mehr in der Lage, die Millionen von Eindrücken aufzunehmen. Du grinst nur noch vor dich hin!", resümiert Josh begeistert.

Die nächsten Fortbildungen für Gleitschirmpiloten
DHV-zertifiziertes Sicherheitstraining:
Die Herbststaffel am Lac d'Annecy mit Tini

Im Sicherheitstraining lernst du, wie du auch ungewöhnliche Flugzustände mit dem Gleitschirm sicher meisterst.

Das Training erfolgt über Wasser, die Piloten werden mit Schwimmwesten ausgestattet. Der Umfang des Trainings stimmen die Fluglehrer individuell mit dir ab.

Du entscheidest selbst, ob du zum Beispiel Große Klapper, Frontstall oder Trudeln oder ähnliche Manöver erfliegen möchtest.

Tini
Christina "Tini" Siegl

Trainingsverlauf
Eine ausführliche Beschreibung des geplanten Trainingsverlaufes findest du auf unserer Webseite.

Tägliche Videoanalyse garantiert deinen Lernerfolg.
Für jeden Gleitschirmpilot ist die Videoanalyse ein unerlässliches Hilfsmittel, um neue Flugfiguren zu erlernen oder Bekanntes zu perfektionieren. Deshalb haben wir die Video-Analyse zur täglichen Routine gemacht. Was ist besser, als sich ein genaues Bild über seine Flugtechnik zu machen und selber zu sehen, was beim Schirm dann wirklich passiert? Du lernst dabei sehr viel über dich selber und über die einzelnen Flugmanöver.

Thermik- und Streckenfliegen bis zum Sonnenuntergang
Zum Ende des Flugtages nutzen wir dann beim Freifliegen die hervoragenden Bedingungen am Lac d’Annecy für stundenlange Thermik- und Streckenflüge. Alle Flüge über 30 Minuten, die in diesem perfekten Fluggebiet auch mit wenig Flugerfahrung möglich sind, können natürlich für die Flüge zur B-Lizenz angerechnet werden, ebenso der 10 km Prüfungsflug.

Empfehlung
Dieses Training ist für angehende Freiflieger konzipiert, die mit professioneller Anleitung den Umgang mit Extremflugsituationen über Wasser erlernen und trainieren möchten. Teilnehmen können Pilotinnen und Piloten ab A-Lizenz/Paragleiterschein und eigener, zugelassener und versicherter Ausrüstung.

DHV-zerifiziertes Sicherheitstraining am Lac d'Annecy
RestplaetzeFYS36.16 - 03.09.-10.09.16 - Restplätze frei
RestplaetzeFYS37.16
- 10.09.-17.09.16 - Restplätze frei

Motorschirm-, Trike- und Windenschlepp-Kurse

Alle Pilotinnen und Piloten, die für dieses Jahr ihre Motorschirmschulung oder Windenschlepp-Einweisung geplant haben, beachten bitte, dass unser Kooperationspartner seinen Ausbildungsbetrieb nach Höxter verlegt hat.

Der Flugplatz Höxter/Holzminden und das etwa 20 Hektar große Areal drumherum bieten eine perfekte Infrastruktur für eine effektive und erfolgreiche Motorschirmausbildung im Weserbergland.

Der Schulungsraum befindet sich direkt auf dem Flugplatz. Hier stehen auch Wohnmobil-Stellplätze und verschiedene Unterkünfte zur Verfügung.

Kurstermine UL-Motorschirm...
Die Motorschirm-Kompaktkurse sind für Gleitschirmpiloten ab A-Lizenz konzipiert.
RestplaetzeMK35.16 - 27.08.-03.09.16 - Restplätze
freiMK39.16 - 24.09.-01.10.16 - Plätze frei

Kurstermine Trikeeinweisung...
Die zweitägige Fortbildung für UL-Piloten (Fußstart) zur Trike-Berechtigung
freiMTR35.16 - 27.08.-28.08.16 - Plätze frei
freiMTR39.16
- 24.09.-25.09.16 - Plätze frei

Kurstermine Windenschlepp...
Die zweieinhalbtägige Fortbildung für Gleitschirmpiloten ab A-Lizenz (Fußstart) zur Windenschleppstart-Berechtigung
freiWK34.16 - 24.08.-26.08.16 - Plätze frei
RestplaetzeWK35.16 - 26.08.-28.08.16 - Restplätze
freiWK38.16
- 21.09.-23.09.16 - Plätze frei
freiWK39.16 - 23.09.-25.09.16 - Plätze frei

Motorschirm

Infos zum neuen Standort...

Unterkunftsempfehlungen...

 

Lernen von den Besten: Mike Küng Groundhandling-Seminare auf der Wasserkuppe

Er ist Testpilot, Extremsportler, Weltrekordler und "Meister der Schirmbeherrschung": Mike Küng kommt zum Groundhandlingseminar in die Rhön!

Sicherheit fängt am Boden an. Ziel der Mike Küng Rückwärtsstartmethode ist es, den Schirm zu jeder Zeit souverän unter Kontrolle zu haben.

Wie das geht, worauf dabei zu achten ist und welche Fehler man vermeiden sollte, lehrt Mike in seinen Groundhandling-Seminaren.

Der Kurs richtet sich an Einsteiger und Fortgeschrittene, die ihre Schirmbeherrschung weiter verbessern und trainieren möchten.

freiRGH39.16 - 24.-25.09.16 - Plätze frei
freiRGH40.16 - 01.-02.10.16 - Plätze frei

Mike Kueng Training
Mike Küng Groundhandling-Seminar

MMK

Sicher und souverän starten: Rückwärtsstart-Training

Sicheres Fliegen beginnt am Boden. Die souveräne Beherrschung des Gleitschirms ist auch vor dem Start und in der Startphase ein sehr wichtiger Sicherheitsaspekt.

Worauf es bei der Rückwärts-Aufziehtechnik ankommt, wie du deinen Schirm jederzeit unter Kontrolle hast und wie du dich stressfrei auf den eigentlichen Start vorbereitest, lernst und trainierst du im Rückwärtsstart-Training.

Die Wasserkuppe bietet die denkbar besten Voraussetzungen für dieses Training: Riesige, hindernisfreie Wiesenflächen, die frei und gleichmäßig vom Wind angeströmt werden.

RestplaetzeRZ34.16 - 20.08.-21.08.16 - Restplätze
freiRZ35.16 - 27.08.-28.08.16 - Plätze frei
freiRZ36.16 - 03.09.-04.09.16 - Plätze frei
freiRZ37.16 - 10.09.-11.09.16 - Plätze frei

Rueckwaertsstart-Training
Rückwärtsstarttraining

Pauls Pilotentipps
#2: Die Landevolte, oder: welche Position vertrittst du?

Position, Gegenanflug, Queranflug, Endanflug, Landevolte, Peilen – lauter Begriffe aus unserem ständigen fliegerischen Repertoire – oder sind es nur Elemente aus der längst vergangenen Büffelei für die Theorieprüfung in Luftrecht?

Brauchen wir das wirklich beim Gleitschirmfliegen, obwohl die Landewiese so groß ist? Was ist der Hintergrund für diese grundsätzliche Regelung an Landeplätzen -nicht nur für Gleitschirmflieger- dieser Welt?

Die Grundidee ist wie bei fast allen Regelungen von Luftrechtsthemen die sichere, ungefährdete, gleichzeitige Bewegung von Luftfahrzeugen und Luftsportgeräten in der Luft. Dazu zählt das Abheben, der Flug selber und eben auch die Landung.

Wie schon in der Luft, so sind auch und besonders beim Landemanöver besondere Rücksichtnahme und eindeutige Richtungsvorgaben für eine sichere und ungestörte Landung aller Luftsportler wichtig.

Mehr als 100 Jahre organisierter Luftverkehr hat daher zu den international erprobten Elementen einer Landeeinteilung geführt. Man muss also nicht das "Rad" an jeden Landeplatz nach Gutdünken neu erfinden. Daher hier noch mal die grundsätzliche Erläuterung:

Landevolte allgemein
Elemente einer Landevolte

Beispiele:

Landevolte Delta-Landewiese
Landevolte Deltawiese

Landevolte Abtsrodaer Kuppe
Landevolte Abtsrodaer Kuppe

Die Position:
Ihr Platz ist meist über dem gleichen geografischen Punkt festgelegt. Hier werden zum Höhenabbau gleichmäßige Kreise (in einer vorgegebenen Richtung) geflogen. Ebenso wird dieser "Höhenabbau-Kreisflugbereich" dazu genutzt zwischen den unterschiedlichen Luftfahrzeugen einen ausreichenden Höhenabstand ("Höhen-Staffelung") zu bilden.  

Dies entspricht ziemlich genau den notwendigen Warteschleifen, in denen Passagierflugzeuge zueinander gestaffelt werden, bevor sie die Freigabe zur Durchführung des Landemanövers erhalten.

Ein Unterschied zu uns Gleitschirmfliegern:  Da wir mit unserem ohne zufälligen Aufwind die Höhe nicht halten können, nutzen wir eine einmalige Fähigkeit unser Luftsportgerätes: Wir können zum Beispiel die Ohren anlegen!
Die Lage der Position ist bei einem idealtypischen Landefeld ca. 100 m vom Landepunkt/bzw. Landebahn entfernt.

Der Gegenanflug:
Dieser Teil des Manövers dient dazu, aus einer ausreichenden Höhe "mit dem Wind" parallel zur gedachten Landebahn zu fliegen und dabei mit der nun einschätzbaren Rückenwindkomponente die am Landeplatz herrschende Windstärke einzuschätzen und mit der Peilung zum Landepunkt die notwendige Höhe für die 90° Richtungsänderung in den Queranflug abzuschätzen.

Falls man in Gegenanflug zu hoch ist, kann man, sofern die Platzverhältnisse es zulassen, die Richtung von der bisherigen Linie so verändern, dass ein "ausgeweiteter" Gegenanflug möglich wird. Genauso kann dieser bei zu niedrigem Anflug "verengt" werden.

Der Queranflug:
..ist einer der spannendsten Teile des Landeanflugs: Es zählt zur Verfeinerung der Höhe, mit der den Endanflug begonnen wird. Ähnlich wie beim Gegenanflug kann der Queranflug "ausgeweitet" oder verengt werden. Ob dies notwendig ist, erkennt der Pilot durch das Peilen zum Landepunkt in Kombination mit seiner eigenen Erfahrung, welche Höhe für den Gleitwinkel seines Gleitschirms bei der (im Gegenanflug) erkannten Windgeschwindigkeit zur Erreichung des Landepunktes im Endanflug notwendig ist. Im Queranflug ist auch das Peilen vereinfacht, da man den Kopf nur ca. 90° Grad zum Landepunkte und nicht 180° Grad nach hinten verdrehen muss.

Der Landeanflug:
Die letzte Phase des Manövers! Sie ist dadurch gekennzeichnet, dass hier im Wesentlichen nur auf einen pendelfreien, ruhigen Endanflug geachtet werden muss. Da jedoch spätestens in dieser Phase der Gleitschirmpilot zur Herstellung der Laufbereitschaft in aufrechter Haltung hängt, ist die Steuerung über das Körpergewicht eingeschränkt. Jede Änderung der Richtung ist im Wesentlichen nur durch behutsames Steuern über die Bremsleinen möglich, ansonsten wird das Pendeln schwierig zu stoppen. In dieser Phase sollte die Konzentration auf folgende Punkte fokussiert sein:

  • Ausrichtung des Gleitschirms gegen den Wind (Indiz: Windfahne und die eigene Abtrift) 
  • Herstellung vollständiger Laufbereitschaft
  • Pendelfreies Anfliegen
  • Ausreichend Fahrt und Kappenstabilität (im Nahbereich geringsten Sinkens)
  • Rechtzeitiges gefühlvolles Anbremsen
  • Beherztes "Durchbremsen" und Landung     

Weitere Hinweise:

  • Ob der Landepunkt nun exakt getroffen oder nicht ist (außer bei Punktlandewettbewerben) völlig egal: Dieser Landepunkt dient hauptsächlich nur der Orientierung der oben beschriebenen Phasen des Landemanövers.
  • Wie am Anfang gesagt: Luftfahrrechtliche Regeln dienen in der Regel dazu, Zusammenstöße zu vermeiden. Dies sollte die gedankliche Grundeinstellung bei jeglichem Flugbetrieb sein.
GLEITSCHIRM DIREKT Set der Woche:
Mescal 4 komplett mit Gurtzeug und Rettung

Der Mescal 4 war schnell in allen Papillonschulen zum Topseller avanciert.

Das Fluglehrerteam ist begeistert von einem einmaligen Konstruktionsergebnis aus Flugleistung und Sicherheit. Du fliegst mit ihm von den ersten Abflügen bis zu den ersten Streckenflügen mit Sicherheit vorne mit.

Designs: bronze, grün, blau, cyan
Größen: XS (55-75kg), S (70-95kg), M (85-110kg), L (100-130kg)

Dazu passend im Set: WOODY VALLEY HASKA
Kerninnovation des HASKA ist ein völlig neuer Rückenschutz, der ohne Schaumprotektor auskommt und auf einem staudrucklosen Airbag basiert. Eine Stahlfeder sorgt dafür, dass sich der Airbag unmittelbar nach dem Auspacken selbständig entfaltet.

Ebenfalls im Set enthalten ist das Rettungssystem U-Turn Secure III. Die Secure-Rettung ist aus dem neuen Paratex™ Rettungsmaterial gefertigt.

Sie bietet dank des Rapit Inflation Systems (RIS®) eine maximal schnelle Öffnung (nur 30 Meter), pendelfreies Sinken und ermöglicht i.d.R. stehende Landung.

GLEITSCHIRM DIREKT
Hotline: 06654 - 91 90 55

Oder direkt im Papillon Fliegershop auf der Wasserkuppe, täglich So-Mo, 9 - 18 Uhr.

Mescal Set

Verkauf und Beratung im Papillon Fliegershop auf der Wasserkuppe

flugsportversicherungen.de bietet sinnvollen Versicherungsschutz

Gabi und Uwe von flugsportversicherungen.de bieten die Lösung für einen sinnvollen Versicherungsschutz speziell für Flugsportler. Beispiel:

flugsportversicherungen.de
  • 50.000 Euro Invalidität mit 500% Progression
  • 250.000 Euro Leistung bei Vollinvalidität
  • 5.000 Euro Tod
  • 30.000 Euro Kosmetische Operationen
  • 30.000 Euro Bergungskosten

Diese Unfallversicherung schließt das Luftfahrtrisiko mit ein und kostet beispielsweise für einen Kaufmann oder Ingenieur nur 175,70 € jährlich.

Wir empfehlen allen Piloten, jetzt ihren Versicherungsschutz zu kontrollieren.

Jetzt per E-Mail anfragen oder unter Tel. 06658 - 9 18 28 60 mit Gabi besprechen und unkompliziert abschließen!

Felix Wölk auf Vulkantour:
" Vielleicht meine besten Fotos jemals..."

Viele Papillon-Piloten kennen Felix Wölk von Lüsenwochen, Hike-and-Fly-Wochen oder Alpin-Flugsafaris.

Der leidenschaftliche Pilot gilt als einer der besten Flugsportfotografen weltweit. Das Cross Country Magazine hat jetzt sensationelle Bilder von Felix' letztem Abenteuer veröffentlicht: Mit dem Fahrrad ging es von Nord- nach Süditalien.

Als ob eine solche Radtour nicht schon außergewöhnlich genug wäre, beflog das Team auf seiner Reise die drei höchsten aktiven Vulkane Europas: Vesuv, Ätna und Stromboli.

Schon der Teaser auf der Cross Country Webseite macht deutlich, dass das keine Spazierflüge waren:

“Reaching the edge, the huge crater opened before our eyes. What a venomous throat, a toxic boiling bowl. Steams, fumes and smog came out of the slots and crevasses that opened up to poisonous red ground. It was definitely time to leave.” Felix Woelk cycles across southern Italy to fly live volcanoes with his friends. (Quelle)

Die während dieser Tour entstandenen Bilder bezeichnete Felix uns gegenüber lapidar so: "Vielleicht meine besten Fotos jemals..."

Cross Country Magazin
Neu im Papillon Team: Klaus Tillmann

Im Frühjahr 2016 hatte Klaus den Weg ins Papillon-Team gefunden. Seitdem war er bereits in etlichen Lüsenwochen und Rhönkursen eingesetzt und dürfte so einigen Flugschülern schon bekannt sein.

Für Klaus spielte die Fliegerei schon immer eine zentrale Rolle. So arbeitete er als Motorfluglehrer, Jetpilot, Verkehrsflieger und als Kapitän der Präsidentenmaschine.

Im Anschluss an seine Berufspilotenzeit studierte Klaus Architektur in Frankfurt und ist in dieser Sparte tätig. Doch die Fliegerei lässt den Leistungs- und Alpensegelflieger zum Glück nach wie vor nicht los.

Als Gleitschirmfluglehrerassistent bereichert Klaus seit etlichen Wochen das Papillon Fluglehrerteam.

Klaus

Klaus:
"Fliegen bedeutet Zutritt in ein reicheres Leben, mit einer Aura zeitloser Faszination"

Rückmeldungen von Papillon-Piloten
Andreas zur Südtirol-Flugsafari FH31.16: "...haben mir einen der schönsten Flüge von der Plose zur Lüsener Alm beschert"

Robert würde sagen: "Des is berig" was bedeutet, dass es stark war und viel Spass gemacht hat. Die neuen Start,- und Landeplätze waren für mich sehr aufregend und haben mir einen der schönsten Flüge von der Plose zur Lüsener Alm beschert.

Und über Joschs Lob zu meiner Starttechnik, habe ich mich sehr(!) gefreut, es bedeutet mir viel :-).

Super Team und super Arbeit! Vielen Dank an die beiden und ich freue mich schon auf die nächste Safari mit den beiden. Liebe Grüße Andreas aus Frankfurt

Sascha mit Familie zur Dolomiten-Höhenflugschulung DH28/29.16:
"»(¯`v´¯)»HERZLICHEN»(¯`v´¯)»DANK»(¯`v´¯)"

Es war Perfekt! Wir, Babette und Sascha waren mit 2 Kindern (3,10 Jahre) in Lüsen es hat super geklappt!

Es gibt mit Kindern keinen besseren Ort für die Höhenflugschulung - unsere Kinder wollten nicht weg. Dank Grundy, Oskar (Hunde von Boris) der Katzen und der Kühe.

Sascha und Familie

Super Fluglehrer und Fahrer und Eckets - super hilfsbereit und engagiert, damit wir unsere Flüge schaffen!

Vielen Dank macht weiter so, wir sind stolz auf Euch - Respekt PERFEKT 1 ++ Danke Eckets, Johannes, Marina, Christina, Mathias, Boris Kiauka, Anna-Lena, Remy, und dem restlichem Team, Fahrer, Wirt, Anmeldung,etc. - Sascha

Friederike zum Kombikurs PK30.16: "Eine rundherum tolle Kombikurs-Woche in Ruhpolding..."

Eine rundherum tolle Kombikurs-Woche in Ruhpolding mit erheblichem Wissenszuwachs in interessanter Flieger-Theorie, vielen Selbstüberwindungs- und Durchhalteerfahrungen bei unterschiedlich erfolgreichen Start- und Landemanövern, ganz wunderbaren Eindrücken beim Fliegen und einer durch und durch professionellen Begleitung durch unseren prima Fluglehrer Matthias! Vielen, vielen Dank! - Friederike

Thomas zum Thermik-Technik-Training DT32.16: "...kann allen nach ihrem A-Schein, Wenigfliegern wie mir und alten Hasen nach längerer Pause das TT-Training echt empfehlen"

Eine hervorragende Woche, trotz durchwachsener Wetterprognose. Matthias und Mira haben tolle Arbeit geleistet. Konzentriert, ruhig haben sie jedem von uns zu technischen Verbesserungen und wunderschönen Thermikflügen verholfen.

Ich kann allen nach ihrem A-Schein, Wenigfliegern wie mir und alten Hasen nach längerer Pause das TT-Training echt empfehlen. - Thomas

Dein Feedback?

Wenn du auch von deiner Papillon-Veranstaltung begeistert warst, freuen wir uns, wenn du uns mit einer positiven Bewertung weiterempfiehlst, zum Beispiel hier:

Für Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge aller Art haben wir die Adresse feedback@papillon.de eingerichtet.

See you UP in the sky!

Folge uns

Papillon Paragliding Papillon auf Facebook
Papillon Paragliding bei Youtube Papillon auf Youtube
Papillon Paragliding Twitter Papillon bei Twitter
Papillon bei Google+

Papillon auf Google+

Anschrift

Papillon Paragliding
Wasserkuppe 46
36129 Gersfeld

Impressum

Kontakt

Tel: +49 (0) 6654 - 75 48
E-Mail: info@papillon.de
Web: www.papillon.de

Alle Preise inkl. MwSt. und in Euro,
Angebote freibleibend.
LY-Code: DU5H1

Bitte antworte nicht auf diese Mail, weil diese Adresse nur zum Newsletter-Versand verwendet wird. Du erreichst uns per Mail unter info@papillon.de
zurück zur Übersicht...