Jahrgang 2016

zurück zur Übersicht...

Papillon Paragliding

Fliegermail Nr. 678
4. August 2016

PapillonWasserkuppeSauerlandLüsenStubaiRuhpoldingMotorReisenShop
Fliegermail
Videoclip: Start frei auf der Lüsener Alm!| Fliegermail online lesen...
Flugwetterprognose, Lüsen Summer Impressions 2016, Interview zur Nachfolge des DHV-Geschäftsführers, Huberts Triple bei der Rhön Open, endlich lieferbar: Skytraxx 3.0, Feedback

Liebe Flugsportfreunde,

der DHV-Geschäftsführer Klaus Tänzler verabschiedet sich nach über 30 Jahren in den verdienten Ruhestand.

Im Interview äußert sich Andreas Schubert zu den Verdiensten von Klaus für den Flugsport und zur Stellenausschreibung des DHV.

See you UP in the sky,
Dein Papillon-Team

Klaus Taenzler
Klaus Tänzler, scheidender
DHV-Geschäftsführer
(Foto: DHV)

Flugwetterprognose vom 4. August 2016
Mittelgebirge: Fliegbares Wochenende

Von Westen setzt sich Hochdruckeinfluss durch.

Freitag: In den Frühstunden klingen die Niederschläge bis zum Mittag ab. Ab Nachmittag werden die Niederschläge noch seltener, immer öfter kann sich die Sonne durchsetzen.

Der Wind flaut ab und weht ab den Nachmittagsstunden nur noch leicht aus West. Mit zunehmenden Sonnenschein frischt er in einigen Thermiken auf.

Am Abend sind in der Rhön Höhenflüge am Pferdskopf oder vom Westhang und im Sauerland an den Bruchhauser Steinen möglich.

Samstag: Der Tag beginnt trocken. Nur in den Hochlagen der Mittelgebirge könnte es zunächst noch nebelig-trüb bleiben. Rasch hebt sich aber auch dort die Wolkenbasis und ein schöner Hochsommertag steht bevor.

Der Wind weht wieder leicht aus West. Bei Sonnenschein entstehen überall Thermiken, die in der Mittagszeit auch gute Steigwerte erzielen.

Vereinzelte thermische Überentwicklungen sind besonders am Nachmittag nicht auszuschließen. Daraus resultierende Schauer sollten aber in etwa 10-20 Minuten durch sein. Fluggeländetipps sind wieder Pferdskopf, Westhang und Bruchhauser Steine.

Die Früh- und Abendstunden eignen sich für Einsteiger, die thermisch aktive Zeit über Mittag ist den Cracks vorbehalten.

Sonntag: Kaum Änderung zum Vortag, nach aktuell vorliegender Prognose bleibt es sogar ganztägig trocken. Der Wind weht weiter aus West und frischt mittags in Thermiken auf.

Alpen

Freitag: Noch gibt es unterschiedlich intensiven Niederschlag. Insbesondere auf der Alpennordseite regnet es, während die Südseite föhnbedingt sonnig ist. Das Friaul oder Venetien eignen sich zum Wandern oder zum Groundhandling.

Vor Ort wird zu entscheiden sein, ob in den Frühstunden auch Flüge im Stubai oder in Lüsen möglich sein werden.

Samstag: Jetzt macht sich der Hochdruckeinfluss auch über den Alpen bemerkbar. Die überregionale Windsituation muss vor fliegerischen Aktivitäten abgefragt und genau beobachtet werden. Prognostiziert ist leichter Nordwind. in den meisten Alpentälern dürften sich im Lauf des Tages leichte Talwindsysteme einstellen.

Auch hier gilt: Anfänger nutzen die Früh- und Abendstunden, Experten nutzen die guten Thermiken über Mittag.

Nach momentanen Stand der Prognosen bleibt es auch am Sonntag bei ungetrübtem Flugwetter. Bis dahin sollte sich eine flache Druckverteilung über den Alpen eingestellt haben. Ob sich dieser Trend bestätigt, ist dann wieder vor Ort zu bewerten.

Andreas Schubert, Papillon Paragliding

Das Wochenende 6. - 7. August 2016
Wasserkuppe/Rhön
  • Die Schnupper-, Grund- und Kombikurse starten programmgemäß.

  • Das Rückwärtsstart-Training startet programmgemäß am Samstag um 10:30 Uhr und ist ausgebucht.

  • Gleitschirm-Tandemflüge: Ab sofort läuft die Terminvereinbarung für Gleitschirm-Tandemflüge in der Rhön einfach und bequem über unser neues Tandemportal.

  • Höhenflugbetreuung für alle Pilotinnen und Piloten mit eigener Ausrüstung haben wir wie folgt geplant:
    Sa, 06.08. / 06.45Uhr / vss. Westhang o. Pferdskopf (300m)
    Sa, 06.08. / 18.00Uhr / vss. Westhang o. Pferdskopf (300m)
    So, 07.08. / 06.30Uhr / vss. Westhang (300m) o. Südweststufe (100m)
    So, 07.08. / 18.00Uhr / vss. Westhang (300m) o. Südweststufe (100m)

    Eine Anmeldung unter Tel. 06654-7548 ist erforderlich.

  • Das Papillon Flugcenter und der Fliegershop haben täglich von Montag bis Sonntag jeweils von 9 bis 18 Uhr geöffnet. In dieser Zeit sind wir auch unter Tel. 06654-7548 zu erreichen.
  • Info zur Anfahrt: Die Wasserkuppe ist von beiden Seiten aus mit dem Auto erreichbar. Zu unserem Kundenparkplatz kommst du von Gersfeld (Süden) aus, von Norden kannst du bis zum Parkplatz P5 fahren und erreichst uns in weniger als einer Minute über den Fußweg.

    Die Durchfahrt ist noch bis Ende Oktober wegen Straßenbauarbeiten gesperrt. Weitere Infos findest du in dieser Skizze.
Anfahrt
Hochsauerland / Elpe
  • Die nächsten Gleitschirm-Schnupper-, Grund- und Kombikurse im Sauerland startet programmgemäß am Samstag, 6.8.16 um 10 Uhr in der Flugschule in Elpe.
Lüsen / Südtirol
  • Das Dolomitenshuttle startet am Sonntag, 7.8. planmäßig um 11 Uhr von der Wasserkuppe in Richtung Alpensüdseite. Wer von der Wasserkuppe aus anreist, beachtet bitte die Infos zur Anfahrt.
Alpen-Paragliding-Center Stubai
  • Die Paragliding-Einsteigerkurse starten programmgemäß am Samstag, 06.08. jeweils programmgemäß im Alpen-Paragliding-Center in Neustift.

  • Stubai-Tandemflüge und Gleitschirm-Checks sind nach telefonischer Vereinbarung täglich möglich. Du erreichst uns täglich zwischen 9 und 19 Uhr unter Tel. +43 - (0)5226 - 3344.

  • Öffnungszeiten: Das Alpen-Paragliding-Center am Landeplatz in Neustift/Stubai hat während der Elferlift-Revisionszeit nur nach telefonischer Terminvereinbarung geöffnet.
Theorie- und Praxisprüfungen
  • Die nächste Theorieprüfung (Gleitschirm A-/B-Lizenz) auf der Wasserkuppe läuft am Freitag, 05.08. ab 13 Uhr.

  • Die nächste Gleitschirm-Praxisprüfung ist am Samstag, 06.08. auf der Lüsener Alm geplant.

Wenn du an einer Prüfung teilnehmen möchtest, melde dich bitte unter Tel. 06654-7548 an.

Werde Gleitschirmpilot mit Papillon Paragliding!

An unsere Flugschul-Standorte stellen wir hohe Anforderungen. Jedes der Fluggebiete hat zudem auch seine eigenen, ganz besonderen landschaftlichen Reize. Einige Highlights unserer Flugschul-Standorte stellen wir heute kurz vor:

Fliegenlernen auf der Wasserkuppe

Seit über 100 Jahren wird die Wasserkuppe (950m) von Luftsportlern genutzt.

Die Wasserkuppe ist mit 950m der höchste Berg im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön, mitten in Deutschland. Ganz in der Nähe treffen Bayern, Hessen und Thüringen aufeinander.

Die abwechslungsreiche Vulkanlandschaft ist geprägt von sanften Kuppen, Buchenwäldern, Mooren, Basalt und riesigen Borstgraswiesen. Diese und der hindernisfreie Panoramablick haben der Rhön die Bezeichnung "Land der Offenen Fernen" eingebracht.

Als "Berg der Flieger" ist die Wasserkuppe international bekannt und beliebt. Vom Papillon Flugsportcenter sind die frei angeströmten Flug- und Übungshänge des Ganzjahresfluggebiets Rhön zu Fuß und mit dem Shuttlebus zu erreichen.

Gleitschirm-Kombikurse Wasserkuppe
ausgebucht RK32.16: Sa., 06.08. - 13.08.16 - ausgebucht
ausgebucht RK132.16: Sa., 06.08. - 13.08.16 - ausgebucht
ausgebucht RK33.16: Sa., 13.08. - 20.08.16 - ausgebucht
Restplätze frei RK34.16: Sa., 20.08. - 27.08.16 - Restplätze
Restplätze frei RK35.16: Sa., 27.08. - 03.09.16 - Restplätze
frei RK36.16: Sa., 03.09. - 10.09.16 - freie Plätze

Gleitschirm-Schnupperkurse Samstag-Sonntag
ausgebucht RS32.16: Sa., 06.08. - 07.08.16 - ausgebucht
Restplätze frei RS33.16: Sa., 13.08. - 14.08.16 - Restplätze
ausgebucht RS34.16: Sa., 20.08. - 21.08.16 - ausgebucht

Gleitschirm-Schnupperkurse Freitag-Samstag
ausgebucht RSF33.16: Fr., 12.08. - 13.08.16 - ausgebucht
frei RSF35.16: Fr., 26.08. - 27.08.16 - freie Plätze
Restplätze frei RSF37.16: Fr., 09.09. - 10.09.16 - Restplätze

Wasserkuppe
Unvergesslich: Gleitschirmfliegen in der Rhön
Fliegenlernen im Sauerland

Im Hochsauerland laufen jetzt die beliebtem Sommerkurse für Gleitschirm-Einsteiger.

Wie die Rhön ist auch das Sauerland geprägt von Kuppen und Hügeln. Während das kleine Dörfchen Willingen durch den Skisport über die Landesgrenzen hinaus bekannt wurde, präsentiert sich Elpe sehr naturnah und beschaulich.

Das kleine Bergmannsdorf liegt zwischen Winterberg, Willingen und Olsberg. Von der idyllisch gelegenen Flugschule gehts direkt auf den Hauptflughang. Weitere Fluggebiete liegen in der näheren Umgebung.

Gleitschirm-Kombikurse Sauerland
ausgebucht EK32.16: Sa., 06.08. - 13.08.16 - ausgebucht
Restplätze frei EK37.16: Sa., 10.09. - 17.09.16 - Restplätze
ausgebucht EK39.16: Sa., 24.09. - 01.10.16 - ausgebucht
frei EK41.16: Sa., 08.10. - 15.10.16 - freie Plätze
frei EK42.16: Sa., 15.10. - 22.10.16 - freie Plätze

Gleitschirm-Schnupperkurse in Elpe
ausgebucht ES32.16: Sa., 06.08. - 07.08.16 - ausgebucht
ausgebucht ES33.16: Sa., 13.08. - 14.08.16 - ausgebucht
Restplätze frei ES34.16: Sa., 20.08. - 21.08.16 - Restplätze

Flugschule Sauerland
Sommerkurse im Hochsauerland
Fliegenlernen in Ruhpolding

Auch im Chiemgau hat der Flugsport Tradition. An den Ruhpoldinger Flug- und Übungshängen werden aus Fußgängern Piloten!

Von den ersten Lauf- und Aufziehübungen bis zu den ersten funkbegleiteten Alleinflügen: Wie an allen Papillon-Standorten lernen die Flugschüler auch in Ruhpolding Gleitschirmfliegen nach dem tausendfach bewährten Papillon Schulungsstandard.

Gleitschirm-Kombikurse Ruhpolding
Restplätze frei PK36.16: Sa., 03.09. - 10.09.16 - Restplätze
frei PK40.16: Sa., 01.10. - 08.10.16 - freie Plätze

Gleitschirm-Höhenflugschulung Ruhpolding
ausgebucht PH33.16: Sa., 13.08. - 20.08.16 - ausgebucht

Gleitschirm-Schnupperkurse Ruhpolding
Restplätze frei PS34.16: Sa., 20.08. - 21.08.16 - Restplätze
ausgebucht PS36.16: Sa., 03.09. - 04.09.16 - ausgebucht
Restplätze frei PS40.16: Sa., 01.10. - 02.10.16 - Restplätze

Flugschule Ruhpolding
Fliegenlernen in Ruhpolding
Fliegenlernen im Stubai

Wer nach Innsbruck von der Brennerautobahn abbiegt, landet direkt im weltbekannten Stubaital.

Imposante 3000er flankieren das Seitental, dessen Talschluss der Stubaier Gletscher bildet.

Von der Flugschule in Neustift gehts zu Fuß direkt in die Seilbahn und in wenigen Minuten hoch zum Hauptstartplatz auf dem Elfer. Der erste Höhenflug führt in ruhiger Luft vom "Elfer" hinunter zum riesigen Landeplatz, direkt neben der Flugschule.

Auf dem Weg zur Talmitte schweift der Blick vom Gletscher bis hinüber zum Kreuzjoch und weiter in Richtung Inntaler Nordkette.

Paragleiter-Kombikurse Stubai
Restplätze frei AK32.16: Sa., 06.08. - 13.08.16 - Restplätze
Restplätze frei AK34.16: Sa., 20.08. - 27.08.16 - Restplätze
frei AK36.16: Sa., 03.09. - 10.09.16 - freie Plätze
frei AK38.16: Sa., 17.09. - 24.09.16 - freie Plätze
frei AK40.16: Sa., 01.10. - 08.10.16 - freie Plätze
frei AK42.16: Sa., 15.10. - 22.10.16 - freie Plätze

Paragleiter-Schnupperkurse Stubai
Restplätze frei AW32.16: Sa., 06.08. - 07.08.16 - Restplätze
Restplätze frei AW34.16: Sa., 20.08. - 21.08.16 - Restplätze
frei AW36.16: Sa., 03.09. - 04.09.16 - freie Plätze

Höhenflugschulung Stubai
Restplätze frei AH33.16: Sa., 13.08. - 20.08.16 - Restplätze
frei AH35.16: Sa., 27.08. - 03.09.16 - freie Plätze
frei AH37.16: Sa., 10.09. - 17.09.16 - freie Plätze
frei AH39.16: Sa., 24.09. - 01.10.16 - freie Plätze
frei AH41.16: Sa., 08.10. - 15.10.16 - freie Plätze

Thermik-Technik-Training Stubai
ausgebucht AT33.16: Sa., 13.08. - 20.08.16 - ausgebucht
frei AT35.16: Sa., 27.08. - 03.09.16 - freie Plätze
frei AT37.16: Sa., 10.09. - 17.09.16 - freie Plätze
frei AT39.16: Sa., 24.09. - 01.10.16 - freie Plätze
frei AT41.16: Sa., 08.10. - 15.10.16 - freie Plätze

APC Stubai
Im Stubaital...
Fliegenlernen in Lüsen

Die Lüsener Alm gilt bei Papillon-Piloten zurecht als die Südtiroler "Perle der Flieger."

Wer schon mal vom Tulperhof aus zu einem Schulungsflug hinunter ins Tal, über Lüsen und weiter zum großen Landeplatz gestartet ist, wird das Panorma vom Peitlerkofel über die Plose bis hinaus ins Eisacktal und auf die Sarntaler Alpen wohl nie mehr vergessen.

Und wer das erste Mal im Hausbart aufdreht und der Alpenhauptkamm langsam am Horizont sichtbar wird, weiß spätestens jetzt, warum er sich für das Hobby Gleitschirmfliegen entschieden hat.

Vom Landeplatz zum Startplatz geht's mit dem Shuttlebus. In unseren Lüsenwochen sind die Bergfahrten inklusive!

Höhenflugschulung zur A-Lizenz
ausgebucht DH32.16: So., 07.08. - 14.08.16 - ausgebucht
ausgebucht DH33.16: So., 14.08. - 21.08.16 - ausgebucht
ausgebucht DH34.16: So., 21.08. - 28.08.16 - ausgebucht
ausgebucht DH35.16: So., 28.08. - 04.09.16 - ausgebucht

Thermik-Technik-Training
Restplätze frei DT32.16: So., 07.08. - 14.08.16 - Restplätze
ausgebucht DT33.16: So., 14.08. - 21.08.16 - ausgebucht
Restplätze frei DT34.16: So., 21.08. - 28.08.16 - Restplätze
frei DT35.16: So., 28.08. - 04.09.16 - freie Plätze

Thermik-Streckenflugseminar zur B-Lizenz
ausgebucht DS32.16: So., 07.08. - 14.08.16 - ausgebucht
ausgebucht DS36.16: So., 04.09. - 11.09.16 - ausgebucht
frei DS41.16: So., 09.10. - 16.10.16 - freie Plätze

Luesen
Lüsen: Fliegen vor der imposanten Kulisse des Peitlerkofels

Reise-Highlights im Sommer 2016
Die nächsten Gleitschirmreisen
ausgebucht FUV32.16: So., 07.08. - 13.08.16 - Gleitschirm-Safari Europa - ausgebucht
ausgebucht FS32.16: So., 07.08. - 14.08.16 - Slowenien-Flugwoche - ausgebucht
Restplätze frei FD32.16: So., 07.08. - 12.08.16 - Mike Küng Dänemark - freie Restplätze
Restplätze frei DU32.16: So., 07.08. - 14.08.16 - Lüsen-Flugurlaub - freie Restplätze
ausgebucht AU33.16: Sa., 13.08. - 20.08.16 - Stubai-Flugurlaub - ausgebucht
Restplätze frei FDX33.16: So., 14.08. - 19.08.16 - Mike Küng Dänemark - freie Restplätze
ausgebucht FSB33.16: So., 14.08. - 21.08.16 - Bled Slowenien-Flugwoche - ausgebucht
Jetzt nach Dänemark:
Mike Küng Intensiv-Trainingswochen in Løkken

Am 24. Juli startet die diesjährige Dänemark-Sommerstaffel von und Mike Küng!

Lerne vom "Meister der Schirmbeherrschung", wie du deinen Schirm souverän am Boden beherrschst und wie du jederzeit die Kontrolle über dein Segel behältst.

Die faszinierende Dünenlandschaft an der Dänischen Nordseeküste mit der 10km langen Steilküste zwischen Løkken und Lønstrup bietet beste Bedingungen für ein intensives und effektives Training: Viel Platz, laminarer Seewind und bei Bedarf auch Ausweichgebiete für andere Windrichtungen.

Neu: Seit diesem Jahr können sich Piloten ab A-Lizenz aller Könnensstufen zu allen Wochen anmelden. Mike bietet in allen Wochen sowohl Basic-, als auch Experts-Training an.

RestplaetzeFD32.16 - 07.08. - 12.08.16 - Restplätze
RestplaetzeFDX33.16 - 14.8. - 19.8.16 - freie Restplätze
freiFD34.16 - 21.08. - 26.08.16 - freie Plätze
RestplaetzeFDX35.16 - 28.8. - 2.9.16 - freie Restplätze

Playground Revolutions Trailer
Playground Revolutions: Trailer | DVD

MMK

Auf Strecke über der Haute Provence:
XC-Flugwoche in Südostfrankreich

Am Oberlauf des Verdon in der Haute Provence liegt direkt am Lac de Castillon das kleine Fliegerörtchen St André les Alpes mit seinem traditionsreichen Fluggebiet.

Der Mont Chalvet bietet mit seinem Startplatz auf 1540m üNN und ca. 650m Höhendifferenz viel Potential für XC-Flüge. Je nach Wetterlage nutzen wir die ersten Thermikansätze am Südstart, oder wir warten am Weststart auf den Talwind, um uns in die Weite der Provènce tragen zu lassen.

Die Funkbetreuung erfolgt wenn möglich direkt aus der Luft. Wetter und flugpraktische Briefings ergänzen das Programm.

Die Papillon-Flugwochen in St. André empfehlen wir Piloten ab A-Lizenz, die mindestens ein Thermik-Technik Training erfolgreich absolviert haben, also bereits aktiv fliegen, sowie selbständig sicher rückwärtsstarten und landen können.

Das Gelände eignet sich sowohl für Piloten, die ambitioniert ihre Streckenflugerfahrungen erweitern wollen, als auch für Genusspiloten, die die Aussicht genießen und dann vor allem am Abend ihre Flugstunden in sanfter Luft sammeln möchten.

freiFX35.16 - 27.08. - 03.09.16 - Plätze frei

St. Andre
St. André

 

Skyperformance-Training

Hike and Fly:
Wandern und Fliegen mit Felix Wölk

Für echte Bergfreunde und Outdoor-Fans ist eine Hike&Fly-Woche in den Südtiroler Bergen das Highlight der Saison.

Die Leitung dieser Woche hat Felix Wölk - Bergfreund, passionierter Alpin-Pilot, Abenteurer, Fluglehrer - und einer der renommiertesten und erfolgreichsten Flugsportfotografen weltweit.

Hike and Fly von und mit Felix Wölk
Hike & Fly mit Felix Wölk

Begleitend gibts einen Tag zum Einfliegen in Lüsen, ein Rückwärtsstarttraining und viele Tipps für ein sicheres und entspanntes Wander- und Flugerlebnis in den Alpen.

Voraussetzungen:

  • Naturverbundenheit und Flexibilität
  • Fitness für 600-900 Höhenmeter mit Ausrüstung bergauf- und bergab (wer das nicht schafft kann auch einen Tag aussetzen und in Lüsen fliegen)
  • eigenständiges Einschätzen der Bodenwindsituation und selbständiges Landen
  • B-Lizenz
  • gute Laune, sowie Akzeptanz der sicherheitsrelevanten Entscheidungen der Reiseleitung

Leistungen:

  • Betreuung durch mindestens einen Fluglehrer (auch per Funk)
  • gebirgsbezogene Wetterbriefings
  • praxisorientierte Meteo-Analyse vor Ort
  • praxisorientierte, individuelle Flugtechniktipps
  • Rückwärtsstarteinweisung alpine Technik
  • alle Bergfahrten in Lüsen

Restplätze frei FFH37.16 - 11.09. - 18.09.16 - Restplätze frei
frei FFH38.16 - 18.09. - 25.09.16 - Plätze frei

Lüsen/Südtirol:
Thermik-Technik-Training und Flugurlaub

Komme mit auf die wetterbegünstigte Alpensüdseite und starte zu einer Flugwoche auf der Lüsener Alm!

Ob zum effektiven Thermik-Technik-Training oder zum erholsamen Dolomiten-Flugurlaub: Lüsen bietet perfekte Bedingungen für deine Alpinflugwoche.

Wie bei allen Papillon-Angeboten ist die Gruppengröße auch für die Lüsenwochen begrenzt, deshalb empfehlen wir frühzeitige Anmeldung.

Freue dich auf einen schönen Gleitschirmurlaub mit Südtiroler Gastfreundschaft und unvergesslichen Flug- und Landschaftserlebnissen!

ausgebuchtDU/T32.16: So., 7.8. - 14.8. - ausgebucht
ausgebuchtDU/T33.16:
So., 14.8. - 21.8. - ausgebucht
RestplaetzeDU/T34.16:
So., 21.8. - 28.8. - Restplätze
RestplaetzeDU/T35.16: So., 28.8. - 04.9. - Plätze frei
RestplaetzeDU/T36.16: So., 04.9. - 11.9. - Restplätze

Luesen

Skyperformance-Training

Welche Papillon-Fluglehrer welche Lüsen-Flugwochen betreuen, siehst du im Lüsen-Teamplan .

Restplätze: Slowenien-Flugurlaub

Unsere Bled-Flugwochen erfreuen sich größter Beliebtheit und das hat seine Gründe:

Die Gebirgslandschaft zwischen den Julischen Alpen und den Karawanken ist schon am Boden sensationell - hier zu fliegen ein unbeschreibliches Erlebnis.

Am Hausberg Kravec stehen komfortable, große Startplätze auf 1020m und auf 1850m Höhe zur Verfügung. Gelandet wird auf einer der riesigen Landewiesen. Dank der besonderen Lage ist hier oft ganztägig stressfreies Fliegen auch für Hobby- und Genusspiloten möglich.

Zusätzlich bieten sich bei entsprechenden Windrichtungen weitere Fluggebiete in der näheren Umgebung für Ausflüge an.

ausgebuchtFSB33.16 - 14.08. - 21.08.16 - ausgebucht
RestplaetzeFSB34.16 
- 21.08. - 28.08.16 - 2 Restplätze
ausgebuchtFSB38.16 - 18.09. - 25.09.16 - ausgebucht

Auch in einigen Slowenien-Flugwochen im Socatal gibts derzeit noch freie (Rest-)Plätze:

ausgebuchtFS32.16 - 07.08. - 14.08.16 - ausgebucht
RestplaetzeFS37.16 
- 11.09. - 18.09.16 - 3 Restplätze
freiFS40.16 - 02.10. - 09.10.16 - Plätze frei

Bled

Videoclips von Slowenien-Flugwochen:

Ankündigung: Algodonales-Staffel 2016 - buche jetzt deine Verlängerung der Flugsaison!

Schon seit vielen Jahren ist das Bergstädtchen Algodonales Ziel unserer beliebten Südspanien-Flugwochen.

Einige unserer Fluglehrer überwinter regelmäßig hier. Ob Thermik am Hausberg, Aufdrehen in Montellano oder Soaring an der Playa de Matalascañas: Sie kennen zu jeder Wetterprognose das beste Ziel mit den besten Flugoptionen.

Der Flugtag beginnt mit einem gemütlichen gemeinsamen Frühstück auf der Plaza.

Je nach Gelände und Bedingungen werden ein oder mehrere Durchgänge geflogen – unser eigener Fahrdienst ermöglicht dir eine maximale Flugausbeute.

Abends stehen dann Abschlussbriefing und gemeinsames Abendessen, meist in einer der gemütlichen spanischen Gaststätten auf dem Programm.

Das solltest du fliegerisch mitbringen

Die Papillon Algodonales-Flugwochen sind für alle Pilotinnen und Piloten ab A-Lizenz geeignet, die selbständig landen können. Hobby- und Genusspiloten wissen besonders die Funkbetreuung zu schätzen.

Aber auch fortgeschrittene Piloten mit Streckenflugambitionen kommen hier voll auf ihre Kosten und können im Lauf der Woche schon Streckenflüge für die B-Lizenz sammeln.

Um alle Flugmöglichkeiten nutzen zu können, solltest du Thermikerfahrung, wie etwa aus einem erfolgreich abgeschlossenen Thermik-Technik-Training mitbringen. Von Vorteil sind Erfahrungen mit stärkerem Wind und die sichere Beherrschung der Rückwärts-Aufziehtechnik.

Enthaltene Leistungen

  • Thermiktraining mit Fluglehrer und Funkunterstützung
  • Soaring- und Groundhandlingtraining mit Fluglehrer und Funkunterstützung
  • Tägliches Meteorologiebriefing
  • Kursleitung durch ortskundige DHV-Skyperformance-Trainer und Fluglehrer
  • Geländebriefings
  • Bergfahrten
  • Flughafentransfer
  • auf Wunsch: Organisation von Alternativ-/Rahmenprogramm

ausgebuchtFA42.16 - 16.10. – 23.10.16 - ausgebucht
ausgebuchtFA43.16 - 23.10. – 30.10.16 - ausgebucht
RestplaetzeFA44.16 - 30.10. – 06.11.16 - Restplätze
RestplaetzeFA45.16 - 06.11. – 13.11.16 - Restplätze
RestplaetzeFA46.16 - 13.11. – 20.11.16 - freie Plätze
RestplaetzeFA52.16 - 25.12. – 01.01.17 - freie Plätze
RestplaetzeFA101.17 - 28.12. – 04.01.17 - freie Plätze
RestplaetzeFA1.17 - 01.01. – 08.01.17 - freie Plätze

Bei Fragen zu unseren Algodonales-Flugwochen beraten wir dich gerne. Du erreichst uns Mo-So täglich zwischen 9 und 18 Uhr unter Tel. 06654-7548.

Wir empfehlen rechtzeitige Anmeldung, weil die Plätze pro Woche begrenzt sind.

Kuestensoaring
Atlantik-Küstensoaring

Skyperformance-Training

Videoclips:

Fly Algodonales: Papillon Paragliding in Südspanien

Fly Algodonales 2015

Paragliding in Algodonales Spain

Algodonales by Manfred

Bildergalerien:

Algodonales-Flugwochen

Kundenmeinungen:

Algodonales-Feedback

Fly Algodonales

Die nächsten Fortbildungen für Gleitschirmpiloten
DHV-zertifiziertes Sicherheitstraining:
Die Herbststaffel am Lac d'Annecy mit Tini

Im Sicherheitstraining lernst du, wie du auch ungewöhnliche Flugzustände mit dem Gleitschirm sicher meisterst.

Das Training erfolgt über Wasser, die Piloten werden mit Schwimmwesten ausgestattet. Der Umfang des Trainings stimmen die Fluglehrer individuell mit dir ab.

Du entscheidest selbst, ob du zum Beispiel Große Klapper, Frontstall oder Trudeln oder ähnliche Manöver erfliegen möchtest.

Tini
Christina "Tini" Siegl

Trainingsverlauf

1. Tag
Die Anreise ist den ganzen Tag über möglich. Wer an dem Tag noch zum Fliegen möchte, sollte allerdings rechtzeitig zum Landen gehen, denn Treffpunkt und Begrüßung aller Teilnehmer ist immer am Samstag um 18.00 in unserem Gemeinschaftszelt auf dem Campingplatz La Nublière. Nach Vorstellungsrunde und der Besprechung von Start- und Landeplatz wird jeder Teilnehmer mit einer ohnmachtsicheren Automatikschwimmweste und einem Funkgerät mit Ohrhörer ausgestattet. Gegen 20 Uhr ist dann das Abendessen geplant.

2. Tag
Der Sonntag beginnt mit dem Materialcheck (schwerpunktmäßig Gurtzeugeinstellung und Auslösbarkeit des Rettungsgerätes) und einer Theorieeinweisung in die Flugmanöver. Bei einem Einweisungsflug machst du dich mit dem Gelände vertraut. Dein Start wird auf Video aufgenommen, um dir ein Feedback über deine aktuelle Starttechnik geben zu können. Am Nachmittag gehen wir dann in den nur 5km von unserem Camp entfernten G-Force Trainer. Der G-Force Trainer ist keine Pflichtveranstaltung und auch nicht im Kurspreis enthalten, aber wir können ihn jedem sicherheitsbewussten Piloten nur empfehlen. Wer nicht im G-Force-Trainer trainieren möchte, kann die Zeit auch für freies Fliegen nutzen.

3. bis 7. Tag
Von morgens bis in den Nachmittag hinein werden Trainingsflüge über Wasser geflogen. Unter Funkanleitung trainierst du in ruhiger Luft über Wasser die Flugmanöver. Alle deine Trainingsflüge werden auf Video aufgenommen. Anschließend findet die Videoanalyse statt. Deine Flüge werden anhand des Videomaterials mit dir analysiert und aus den gewonnenen Erkenntnissen die Flugfiguren für den kommenden Tag besprochen. Am Freitag findet keine Videoanalyse mehr statt.

Tägliche Videoanalyse garantiert deinen Lernerfolg.
Für jeden Gleitschirmpilot ist die Videoanalyse ein unerlässliches Hilfsmittel, um neue Flugfiguren zu erlernen oder Bekanntes zu perfektionieren. Deshalb haben wir die Video-Analyse zur täglichen Routine gemacht. Was ist besser, als sich ein genaues Bild über seine Flugtechnik zu machen und selber zu sehen, was beim Schirm dann wirklich passiert? Du lernst dabei sehr viel über dich selber und über die einzelnen Flugmanöver.

Thermik- und Streckenfliegen bis zum Sonnenuntergang
Zum Ende des Flugtages nutzen wir dann beim Freifliegen die hervoragenden Bedingungen am Lac d’Annecy für stundenlange Thermik- und Streckenflüge. Alle Flüge über 30 Minuten, die in diesem perfekten Fluggebiet auch mit wenig Flugerfahrung möglich sind, können natürlich für die Flüge zur B-Lizenz angerechnet werden, ebenso der 10 km Prüfungsflug.

Empfehlung
Dieses Training ist für angehende Freiflieger konzipiert, die mit professioneller Anleitung den Umgang mit Extremflugsituationen über Wasser erlernen und trainieren möchten. Teilnehmen können Pilotinnen und Piloten ab A-Lizenz/Paragleiterschein und eigener, zugelassener und versicherter Ausrüstung.

DHV-zerifiziertes Sicherheitstraining am Lac d'Annecy
RestplaetzeFYS36.16 - 03.09.-10.09.16 - Restplätze frei
RestplaetzeFYS37.16
- 10.09.-17.09.16 - Restplätze frei
freiFYS38.16 - 17.09.-24.09.16 - Plätze frei
freiFYS39.16 - 24.09.-01.10.16 - Plätze frei

Motorschirm-, Trike- und Windenschlepp-Kurse

Alle Pilotinnen und Piloten, die für dieses Jahr ihre Motorschirmschulung oder Windenschlepp-Einweisung geplant haben, beachten bitte, dass unser Kooperationspartner seinen Ausbildungsbetrieb nach Höxter verlegt hat.

Der Flugplatz Höxter/Holzminden und das etwa 20 Hektar große Areal drumherum bieten eine perfekte Infrastruktur für eine effektive und erfolgreiche Motorschirmausbildung im Weserbergland.

Der Schulungsraum befindet sich direkt auf dem Flugplatz. Hier stehen auch Wohnmobil-Stellplätze und verschiedene Unterkünfte zur Verfügung.

Kurstermine UL-Motorschirm...
Die Motorschirm-Kompaktkurse sind für Gleitschirmpiloten ab A-Lizenz konzipiert.
RestplaetzeMK35.16 - 27.08.-03.09.16 - Restplätze
freiMK39.16 - 24.09.-01.10.16 - Plätze frei

Kurstermine Trikeeinweisung...
Die zweitägige Fortbildung für UL-Piloten (Fußstart) zur Trike-Berechtigung
freiMTR35.16 - 27.08.-28.08.16 - Plätze frei
freiMTR39.16
- 24.09.-25.09.16 - Plätze frei

Kurstermine Windenschlepp...
Die zweieinhalbtägige Fortbildung für Gleitschirmpiloten ab A-Lizenz (Fußstart) zur Windenschleppstart-Berechtigung
freiWK34.16 - 24.08.-26.08.16 - Plätze frei
RestplaetzeWK35.16 - 26.08.-28.08.16 - Restplätze
freiWK38.16
- 21.09.-23.09.16 - Plätze frei
freiWK39.16 - 23.09.-25.09.16 - Plätze frei

Motorschirm

Infos zum neuen Standort...

Unterkunftsempfehlungen...

 

Lernen von den Besten: Mike Küng Groundhandling-Seminare auf der Wasserkuppe

Er ist Testpilot, Extremsportler, Weltrekordler und "Meister der Schirmbeherrschung": Mike Küng kommt zum Groundhandlingseminar in die Rhön!

Sicherheit fängt am Boden an. Ziel der Mike Küng Rückwärtsstartmethode ist es, den Schirm zu jeder Zeit souverän unter Kontrolle zu haben.

Wie das geht, worauf dabei zu achten ist und welche Fehler man vermeiden sollte, lehrt Mike in seinen Groundhandling-Seminaren.

Der Kurs richtet sich an Einsteiger und Fortgeschrittene, die ihre Schirmbeherrschung weiter verbessern und trainieren möchten.

freiRGH39.16 - 24.-25.09.16 - Plätze frei
freiRGH40.16 - 01.-02.10.16 - Plätze frei

Mike Kueng Training
Mike Küng Groundhandling-Seminar

MMK

Sicher und souverän starten: Rückwärtsstart-Training

Sicheres Fliegen beginnt am Boden. Die souveräne Beherrschung des Gleitschirms ist auch vor dem Start und in der Startphase ein sehr wichtiger Sicherheitsaspekt.

Worauf es bei der Rückwärts-Aufziehtechnik ankommt, wie du deinen Schirm jederzeit unter Kontrolle hast und wie du dich stressfrei auf den eigentlichen Start vorbereitest, lernst und trainierst du im Rückwärtsstart-Training.

Die Wasserkuppe bietet die denkbar besten Voraussetzungen für dieses Training: Riesige, hindernisfreie Wiesenflächen, die frei und gleichmäßig vom Wind angeströmt werden.

ausgebuchtRZ32.16 - 06.08.-07.08.16 - ausgebucht
freiRZ33.16
- 13.08.-14.08.16 - Plätze frei
freiRZ34.16 - 20.08.-21.08.16 - Plätze frei
freiRZ35.16 - 27.08.-28.08.16 - Plätze frei

Rueckwaertsstart-Training
Rückwärtsstarttraining

DHV-Chef Klaus Tänzler geht in den Ruhestand, Nachfolger gesucht: Interview mit Andreas Schubert

Gleitschirm-Onlinemagazin (GOM): Andreas, der DHV-Geschäftsführer Klaus Tänzler wird demnächst seinen verdienten Ruhestand antreten.

Andreas Schubert (AS): Klaus hat in mehr als drei Jahrzehnten Herausragendes für den Flugsport geleistet. Als Gründungsmitglied des DHV hat er den Flugsport von Beginn an federführend begleitet und mitentwickelt. Nicht nur im Wettkampfbereich, sondern auch in Sachen Ausbildung konnte der DHV unter Leitung von Klaus Standards setzen, die weltweit ihresgleichen suchen.

GOM: ...zum Beispiel?

AS: Trotz gefühlter Rückschläge gelang es dem DHV mit der Safety Class, deren Idee übrigens aus dem Hause Papillon stammt, ein brauchbares und aussagekräftiges Bewertungssystem für Gleitsegel zu etablieren. Ein enormer Sicherheitsgewinn für alle Pilotinnen und Piloten.

Klaus dürfte den meisten deutschen Piloten auch als Fachbuch-Mitautor der Standardwerke "Gleitschirmfliegen: Theorie und Praxis" sowie "Gleitschirmfliegen für Meister" bekannt sein.

GOM: Vor einiger Zeit hat der DHV eine Stellenausschreibung veröffentlicht. Was wünschst du dir von dem oder der neuen DHV-Geschäftsführer/in?

AS: Natürlich wünsche ich mir auch für die Zukunft eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit den Gremien des Verbandes. Ich hoffe sehr, dass die mit der Anstellung betraute Unternehmensberatung den oder die richtige Bewerber/in für diesen verantwortungsvollen Posten und damit für eine weiterhin erfolgreiche Verbandstätigkeit finden wird.

GOM: In der Flieger-Gerüchteküche gab es mehrere Hinweise darauf, dass du über eine Bewerbung um diese Stelle nachdenkst. Was kannst du uns zu deinen diesbezüglichen Ambitionen sagen?

AS: Tatsächlich haben mich den vergangenen Tagen mehrere Piloten und Fliegerkollegen darauf angesprochen und mich das gefragt. Allerdings könnte ich diesen sicher interessanten und anspruchsvollen Posten niemals anstreben. Meine Leidenschaft ist und bleibt Papillon. Eine verantwortungsvolle Verbandsarbeit könnte ich schon rein zeitlich nicht mit meiner Tätigkeit als Papillon-Geschäftsführer verbinden.

GOM: Vielen Dank für das Interview!

Hubert räumt dreifach ab:
So war die Rhön Open 2016

Die Vereinsmeisterschaft des RDG e.V. fand vom 29.07- 31.07.2016 im Rahmen der alljährlichen Rhön Open statt.

Mit zwei Wertungstagen konnte der Wettbewerb erfolgreich durchgeführt werden.

Die Wetterprognosen versprachen zunächst gutes Streckenflugwetter für das Wochenende.
Leider machte starker Wind mit der doch deutlich feuchteren Luftmasse die Bedingungen schwieriger als erwartet.

Das Beste rausgeholt

Am 1. Tag konnte wegen zu starkem Wind kein Task geflogen werden. Deshalb wurde der zweite Tag zum Haupt-Wettkampftag. Beim angesetzen Briefing um 11 Uhr sah es zunächst noch sehr windig aus. Trotzdem legten die ersten Piloten gegen 12:30 Uhr schon mal am Westhang aus.

Geplant war eine freie Strecke mit großem Zeitfenster, da die Basis sehr tief und der Windversatz groß war. Manche Piloten schafften es, früh die erste eingelagerte Thermik zu zentrieren und mit der geringen Basishöhe von 1300m den Sprung über die Hochrhön zu wagen.

Remy und Hubert
Sportwart Remy gratuliert Hubert zu gleich 3 Siegen

Remy
Soweit der Flügel trägt...

Wasserkuppe
über der Wasserkuppe

Andere soarten und kurbelten bis zu zwei Stunden am Startfenster, bis sie ein Abflugfenster erwischten. Manche Piloten konnten nur im Bereich der Wasserkuppe bleiben und nutzen die Zeit für viel Airtime zwischen Westhang und Weiherkuppe.

57 km bei anspruchsvollen Bedingungen

Der Tagessieger Hubert Jestädt kam immerhin 57 km weit. Bernd startete eine lustige Rückholrunde für die Piloten über Reichenhausen, Fladungen und Meiningen.

Abends gab es eine schöne Grillparty mit chilliger Loungemusic von DJ Sonic im neu eingerichteten Vereinsheim auf 950 Meter Höhe.

Der Sonntag war als bester Tag des Wettbewerb-Wochenendes vohergesagt. Leider waren die tatsächlichen Bedingungen dann doch deutlich schlechter als am Vortag. der Wind war eher schwach und zur geringen Basishöhe gesellten sich Wolkenausbreitung und kleine Schauer hinzu.

Hochleistungsabgleiter für die Wertung

Es war kaum an weite Strecken zu denken, sodass manche Piloten bereits ihre "Hochleistungsabgleiter" möglichst weit flogen, um in die Wertung zu kommen.

Gegen Spätnachmittag ergab sich doch noch ein leicht überentwickeltes Fenster vor dem Ende des Startfensters um 16 Uhr. Bisher konnte nur Remy Ochmann mit einem kleinen Flug über 15 km bis hinter Birx etwas Meter machen. Volker Rosin und Hubert Jestädt nutzen die letzte Chance unter der saugenden Wolke, um immerhin noch knapp 40 km weit zu kommen.

Abends konnten der neue Vereinsmeister gekürt werden, der immerhin 3 Pokale mit nach Hause nimmt. Gesamtsieger der Rhön Open 2016, Vereinsmeister und 1. Platz der Performanceklasse wurde der RDG-Vereinspilot Hubert Jestädt. Auf den 1. Platz in der A/B-Klasse flog Marcus Hartmann mit seinem EN-B-Schirm Skywalk Chili 3.

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern und vielen Dank an alle Teilnehmer!

Insgesamt konnten die 18 teilnehmenden Piloten insgesamt immerhin 240 km erfliegen und wertvolle Punkte für den RDG e.V. bei der XC-Cup-Wertung sammeln. Hier die ersten 3 Platzierungen der Rhön Open 2016 (C/D- und A/B- Klasse):

Rang Vorname Name km XC-Punkte Klasse
1. Hubert  Jestädt 69,75 147 C/D
2. Ulrich Dajek 49,07 113 C/D
3. Kößler Markus 39,23 90 C/D
 
1. Marcus Hartmann 18,54 58 A/B
2. Leitsch Dirk 15,42 39 A/B
3. Sascha Engel 5,88 23 A/B

Alle Ergebnisse der diesjährigen Rhön Open gibts in Kürze auf der Vereins-Webseite

Endlich lieferbar: Skytraxx 3.0

Wohl kaum vorher war die neue Version eines Varios so sehr erwartet worden wie beim Skytraxx 3.0.

Jetzt endlich ist dieses sehr leicht zu bedienende High-End-Vario mit hochpräziser Sensorik und überwältigendem Funktionsumfang verfügbar.

Skytraxx 3.0
Skytraxx 3.0

Das kompakte Gerät mit integriertem GPS und Logger bietet ein Farbdisplay mit bestem Kontrast auch bei direkter Sonneneinstrahlung. Das Skytraxx 3.0 wurde so optimiert, dass es trotz des riesigen Funktionsumfangs frei konfigurierbar und möglichst einfach zu bedienen ist.

Einige Features:

  • Verzicht auf Touchscreen für noch besseren Kontrast
  • Handschuhfreundliche Hardware: Knöpfe zu Bedienung
  • Hybrid Motion für eine vereinfachte Eingabe
  • Automatische Displayhelligkeitsregelung zur Laufzeit Optimierung
  • Frei konfigurierbare Displayseiten
  • XC Punkte Berechnung während des Fluges
  • Kartenmaterial für Europa
  • Update der Lufträume über WLAN
  • Musikwiedergabe während des Fluges

Anzeige

  • Höhe absolut, Höhe relativ, Höhe kumuliert – umschaltbar Meter oder Feet
  • Höhe über Grund (AGL)
  • Vario Digital
  • XC Punkte
  • Barogramm
  • Gleitzahl
  • Geschwindigkeit über Grund
  • Windrichtung und Geschwindigkeit
  • Thermikanzeige mit Trackspur
  • Entfernung zum Start
  • Flugrichtung
  • Flugzeit, Zeit
  • GPS Empfangsanzeige
  • Flugzeit, Zeit
  • Temperatur in °C oder Fahrenheit
  • QNH Druckanzeige
  • Flightlevel
  • Karte (Terrain, Topologie, Wegpunkte, Lufträume)
  • Entfernung zum Wegpunkt, erforderliche Gleitzahl zum Wegpunkt
  • Entfernung zum nächsten Luftraum
  • Smart Widget Luftraum
  • Akkuanzeige
  • Ladeanzeige

Stromversorgung: Lithium Ionen Akku 3,7 V 6.800 mAh 

Abmessungen: (LxBxH) 110 mm x 120 mm x 27 mm 
Gewicht: 300 Gramm

Für Entwickler:

  • Offene Plattform
  • Linux Source offen
  • SDK kostenlos
  • Support für Drittanbieter
  • LK800/XCsoar/Tophat kompatibel

Ab sofort ist das Skytraxx 3.0 im GLEITSCHIRM DIREKT Onlineshop und im Papillon Fliegershop auf der Wasserkuppe erhältlich.

flugsportversicherungen.de bietet sinnvollen Versicherungsschutz

Gabi und Uwe von flugsportversicherungen.de bieten die Lösung für einen sinnvollen Versicherungsschutz speziell für Flugsportler. Beispiel:

flugsportversicherungen.de
  • 50.000 Euro Invalidität mit 500% Progression
  • 250.000 Euro Leistung bei Vollinvalidität
  • 5.000 Euro Tod
  • 30.000 Euro Kosmetische Operationen
  • 30.000 Euro Bergungskosten

Diese Unfallversicherung schließt das Luftfahrtrisiko mit ein und kostet beispielsweise für einen Kaufmann oder Ingenieur nur 175,70 € jährlich.

Wir empfehlen allen Piloten, jetzt ihren Versicherungsschutz zu kontrollieren.

Jetzt per E-Mail anfragen oder unter Tel. 06658 - 9 18 28 60 mit Gabi besprechen und unkompliziert abschließen!

Neue Bilder und Videoclips
Videoclip: Summer Impressions aus Lüsen

Boris präsentiert herrliche Flug-Sequenzen, aufgenommen während einer Sommerflugwoche über der Lüsener Alm. Einen kleinen Teaser gibts schon jetzt online:

Clip
Videoclip Lüsen
Videoclip: Gleitschirm Gozd / Slowenien von Holger

Papillon-Stammflieger Holger hatte im Sauerland sein Video-Equipment dabei und präsentiert einen tollen Clip seiner Bled-Flugwoche. Vielen Dank und viel Spaß beim "Mitfliegen"!

Clip
Videoclip Slowenien
Neu auf haudichraus.de: Bilder von der Kärnten-Flugwoche

Christoph zur Kärnten-Flugwoche FK28.16: "Die Safari hat uns an Startplätze gebracht, die zwar nicht immer ganz einfach waren, aber dafür hatten wir die meisten für uns alleine.

Vielen Dank an Bene, der uns trotz der widrigen Wetterbedingungen immer versucht hat in die Luft zu bringen!! I´ll be back!"

Die Bilder der Kärnten-Woche stammen von Uwe, vielen Dank!

Bilder
Bildergalerie Kärnten
Rückmeldungen von Papillon-Piloten
Tanja zum Gleitschirm-Schnupperkurs ES30.16: " Die A-Lizenz muss jetzt einfach sein"

Ich bin mit Vorfreude und Neugier zu euch gekommen und mit einem breitem Grinsen im Gesicht und Wissen " Ich will mehr " nach Hause gefahren!

Ein tolles und sympathisches Team, verständliche Erklärungen und der Regen wird sinnvoll mit erweiterter Theorie genutzt.

Und dann geht's endlich auf den Berg...
....laufen, laufen, laufen.... Ich fliiiiegeeeeee !!!!!

100% Empfehlung !!!! Wir sehen uns im Oktober wieder ! Die A-Lizenz muss jetzt einfach sein. Danke und einen lieben Gruß, Tanja

Clip
Tanja beim Schnupperkurs
Axel zur Windenschleppeinweisung WK30.16: "...fühlte mich im Team von Anfang an pudelwohl"

Ich habe vom 27.07 bis zum 29.07.16 an einer Windenschleppeinweisung teilgenommen. Ich fühlte mich im Team von Anfang an pudelwohl. Durch die ruhige und gelassene Art des Fluglehrers fühlte ich mich jederzeit gut und sicher aufgehoben. Ich kann die Flugschule ohne Einschränkung jedem weiterempfehlen. Gruß Axel

Constanze mit Familie zu 2 Slowenienflugwochen: "Eine super Ausbeute, die wir so in 8 Jahren Pilotendasein noch nicht erlebt haben."

Constanze mit Familie: Wir waren 2 Wochen in Slowenien (Tolmin/Bled) fliegen und konnten wirklich jeden Tag fliegen. Eine super Ausbeute, die wir so in 8 Jahren Pilotendasein noch nicht erlebt haben.

Vielen Dank an Hauke/Nobby für die tollen Soccataleindrücke und vielen Dank an Aksel/Franz/Welio für die vielen verschiedenen Fluggebiete die wir beflogen haben. Wir kommen wieder!
- Constanze

Hannah zur Slowenien-Flugwoche FSB30.16: "...kann diese Flugreise uneingeschränkt für jeden Piloten empfehlen"

Slowenien ist ein wunderschöner Urlaubsort mit traumhaften Fluggebieten. Ich habe wahnsinnig viel gelernt und noch mehr Spaß gehabt. Das Team aus Aksel, Veljo und Franz ergänzt sich hervorragend. Die drei haben das beste rausgeholt und uns einen wunderschöne Zeit bereitet. Ich kann diese Flugreise uneingeschränkt für jeden Piloten empfehlen. - Hannah

Dein Feedback?

Wenn du auch von deiner Papillon-Veranstaltung begeistert warst, freuen wir uns, wenn du uns mit einer positiven Bewertung weiterempfiehlst, zum Beispiel hier:

Für Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge aller Art haben wir die Adresse feedback@papillon.de eingerichtet.

See you UP in the sky!

Folge uns

Papillon Paragliding Papillon auf Facebook
Papillon Paragliding bei Youtube Papillon auf Youtube
Papillon Paragliding Twitter Papillon bei Twitter
Papillon bei Google+

Papillon auf Google+

Anschrift

Papillon Paragliding
Wasserkuppe 46
36129 Gersfeld

Impressum

Kontakt

Tel: +49 (0) 6654 - 75 48
E-Mail: info@papillon.de
Web: www.papillon.de

Alle Preise inkl. MwSt. und in Euro,
Angebote freibleibend.
LY-Code: CUR4S

Bitte antworte nicht auf diese Mail, weil diese Adresse nur zum Newsletter-Versand verwendet wird. Du erreichst uns per Mail unter info@papillon.de
zurück zur Übersicht...