Jahrgang 2015

zurück zur Übersicht...

Papillon Paragliding

Fliegermail Nr. 636
15. Oktober 2015

PapillonWasserkuppeSauerlandLüsenStubaiRuhpoldingMotorReisenShop
Fliegermail
Algo-Saison erfolgreich eröffnet! | Fliegermail online lesen...
Flugwetterprognose, Gewinnspiel-Gewinner, 50 Jahre Paragliding, Pauls Pilotentipp Nr. 24: Ausreichend klare Sicht?, Papillon-Kommentar zur Safety Class, Feedback
Liebe Flugsportfreunde,

die Safety Class ist derzeit in aller Munde. Aber wie gut ist diese Schirmbewertung wirklich? Bringt das neue und weltweit aufwendigste Testverfahren mit Datenloggern tiefere Erkenntnisse als die herkömmlichen Zulassungstests? Den Papillon-Kommentar dazu liest du in der heutigen Fliegermail.

See you UP in the sky,
Dein Papillon-Team

Safetyclass

Flugwetterprognose vom 15. Oktober 2015
Mittelgebirge: Erst wechselhaft, dann Hochdruckeinfluss

Freitag: Die arktische Luftmasse polaren Ursprungs hat Deutschland kalt erwischt. Nach der ersten, vielerorts sogar geschlossenen Schneedecke geht es unter leichten Plusgraden in den Hochlagen nebelig-trüb und feucht weiter. Der Wind weht nur schwach um Südwest.

Samstag: Die Niederschläge lassen nach. Es trocknet lokal ab – vor allem dort wo die Sonne zum Vorschein kommen kann. Der Wind weht nur schwach um Süd. Es sind keine Thermiken zu erwarten.

Sonntag: Die Druckverhältnisse stabilisieren sich. Es weht kaum Wind. Die für den Mittelgebirgsraum an und für sich zuverlässigen Vorhersagenmodelle sehen Süd-, Ost-, Nord oder Westwind, der in den Abendstunden aus irgendeiner dieser Richtungen auffrischen soll.

Für diese Wetterlage ist eine Prognose von heute für Samstag oder Sonntag fast nicht möglich. Regional scheint die Sonne genauso wie es 50 Kilometer weiter den ganzen Tag nebelig und trüb bleibt. Der Wind ist schwach. Dauerregen ist keiner zu erwarten. Daher finden alle Kurse am Wochenende in Rhön und Sauerland wie geplant statt.

Alpen

Samstag/Sonntag: Dank einer leichten Wetterbesserung am Samstag wird es wahrscheinlich zeitweise und regional sonniger als am Freitag. Der zum Teil in Tallagen nasse Schnee sorgt für eine Anfeuchtung der bodennahen Luft, die inneralpin nur schlecht ausgeräumt wird. Daher kann es gebietsweise auch lang anhaltend nebelig und trüb bleiben.

Sonntag werden vermutlich wieder hohe und mittelhohe Wolken aufziehen und in Staulagen leichte Niederschläge verursachen. Es bleibt noch kühl. Im Trend wird es zu Beginn der kommenden Woche voraussichtlich wieder sonniger und etwas wärmer!

Zusammenfassend: Lokal sind Abflüge an Bergen mit Seilbahnbetrieb möglich. Thermikansätze sind in sonnigen Abschnitten über den Südhängen trotz hoher Restfeuchte möglich. Gebietsweise geht auch gar nichts. Wir versuchen ja durchaus, zweckdienlichen Optimismus zu verbreiten, gutes Ausflugswetter sieht aber beim besten Willen anders aus.

Die Flugwetterprognose kommt diese Woche von Andreas Schubert.

Das Wochenende 17.-18. Oktober 2015
...auf der Wasserkuppe:
  • Neue Termine für Gleitschirm-Tandemflüge in der Rhön gibt es wieder ab 2016.

  • Die Gleitschirm-Schnupper-, Grund- und Kombikurse starten planmäßig.

  • Der Hängegleiter-Grundkurs startet planmäßig am Samstag um 10 Uhr.

  • Das Flugcenter mit Fliegershop und Luftfahrttechnischem Betrieb hat täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet (auch am Wochenende), in dieser Zeit erreichst du uns auch unter Tel. 06654-7548.
...im Sauerland:
  • Die nächsten Gleitschirmkurse starten am Samstag, 24.10. um 10 Uhr und haben noch Restplätze frei.
...in Ruhpolding:
  • Die nächsten Kombi-, Grund- und Schnupperkurse in Ruhpolding starten zu Beginn der Saison 2016.
...im Stubai:

Das Papillon Alpen Paragliding-Center Stubai, das Checkzentrum und die 11er Lifte haben bis Ende Oktober täglich für dich geöffnet.

Sommer-Öffnungszeiten Papillon APC Stubai: Bis Oktober haben wir täglich von 9.00 - 13.00 und 14.00 - 17.00 Uhr für dich geöffnet. Sollten kein Flugwetter sein, kann es sein, dass wir geschlossen haben. Deshalb bitte vorab einen Termin vereinbaren.

  • Die nächste Paragleiter-Höhenflugschulung, das Thermik-Technik-Training und die Flugurlaubswoche starten programmgemäß am 17.10. um 15 Uhr und haben noch Restplätze frei.

  • Das APC-Team ist für dich täglich erreichbar unter der Stubai-Hotline
    +43 - (0)5226 - 3344.
...in Lüsen:
  • Das Dolomiten-Shuttle startet am Sonntag, 18.10.15 um 11 Uhr von der Wasserkuppe in Richtung Südtirol.
DHV-Theorie- und Praxisprüfungen
  • Wasserkuppe/Rhön: Freitag, 16.10. um 10:30 Uhr: DHV-Theorieprüfung (A/B-Lizenz) im Papillon Flugcenter auf der Wasserkuppe

  • Lüsen/Südtirol: Praxisprüfung am Samstag

Wenn du an einer Prüfung teilnehmen möchtest, melde dich bitte unter
Tel. 06654-7548 an.

Papillon Herbst-Gewinnspiel:
Die Gewinner stehen fest!

Vielen Dank an alle, die an unserem kleinen Herbst-Gewinnspiel teilgenommen haben!

Fast alle hatten die richtige Lösung herausgefunden: Auf dem Bild von Felix sind zwei Piloten mit U-Turn Emotion 3 - Schirmen über der Plose unterwegs, der markante Gipfel unterhalb des linken Piloten ist natürlich der Peitlerkofel.

Der Peitlerkofel ist mit 2875 m der höchste Berg der Peitlerkofelgruppe in den Dolomiten in Südtirol, Italien. Er liegt auf dem Gebiet der Gemeinde St. Martin in Thurn und des Naturparks Puez-Geisler. (Quelle: Wikipedia)

Je ein original Papillon Hoodie haben gewonnen:

  • Steffen Bachmann, Berlin
  • Stephanie Heuwinkel, Paderborn
  • Frank Birken, Gehaus
  • Mathias Spaan, Hannover
  • Tomke Pauly, Mannheim

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern und viel Spaß mit den Hoodies!

Gewinnspiel
Foto: Felix Wölk

Jetzt buchen: Papillon Skyperformance-Reisen und Fortbildungen Herbst/Winter
Den Sommer verlängern: Algodonales-Hersbtstaffel mit schönen Flügen erfolgreich gestartet!

Wenn ab Oktober in den deutschen Mittelgebirgen wieder herbstliche Wetterlagen zu erwarten sind, beginnt unsere Flugwochenstaffel in Südspanien.

Josh meldete bereits erste herrliche Flüge an der Küste und am Hausberg, einige Bilder gibts auf fly-algodonales.com .

Das Fliegerstädtchen Algodonales bietet mit seinem Hausberg und weiteren interessanten Fluggebieten in der Umgebung tolle Soaring- und Thermikoptionen bei allen Windrichtungen.

Herrliche Flüge über der abwechslungsreichen Hügellandschaft sind hier ebenso möglich wie stundenlanges Küstensoaring im laminaren Seewind. Sichere dir jetzt deinen Platz unter der spanischen Sonne und profitiere von unserem umfangreichen Leistungsangebot:

Fly Algodonales
Jetzt Südspanien buchen!

Josh: "Komme mit nach Algodonales und verlängere deine Flugsaison 2015!"

Skyperformance-Training

  • Thermiktraining mit Fluglehrer und Funkunterstützung
  • Soaring- und Groundhandlingtraining mit Fluglehrer und Funkunterstützung
  • Tägliches Meteorologiebriefing
  • Kursleitung durch ortskundige DHV-Skyperformance-Trainer und Fluglehrer
  • Geländebriefings
  • Bergfahrten
  • Flughafentransfer
  • auf Wunsch: Organisation von Alternativ-/Rahmenprogramm
Qualifikation Empfohlen Erforderlich
A-Lizenz  
B-Lizenz   für Streckenflüge
mind. B-Theorie
Thermik-Technik Training  
selbständiger Rückwärtsstart  
selbständig Landen  
Vario/GPS  

freie Restplaetze FA43.15 18.10.- 25.10.15 - mit Josh, Restplätze frei
freie Restplaetze FA44.15 25.10.- 01.11.15 - mit Hauke & Nobbi, ausgebucht
freie Restplaetze FA45.15 01.11.- 08.11.15 - mit Hauke & Nobbi, ausgebucht
freie Restplaetze FA53.16 27.12.- 03.01.16 - mit Nobbi & Johannes, Restplätze frei
freie Plaetze FA2.16 
03.01.- 10.01.16 - mit Nobbi & Johannes, Plätze frei

Der Jahreswechsel an der Côte d'Azur:
Monaco und Sospel 2015/16

Über den "Schönen und Reichen" ins neue Jahr zu fliegen hat für viele Piloten Tradition. Wahl-Monegassin Moni bietet zwei Flugwochen an der Côte d'Azur an.

Dieses Feedback beschreibt die letzte Monaco-Woche: "Es war traumhaft über das Meer zu fliegen. Zur rechten Hand Monaco und zur Linken Roquebrune. Ein unvergessliches Erlebnis. Die Sonne lachte uns jeden Tag ins Gesicht und wir strahlten, unterm Schirm hängend, zurück. Nach der Landung zwischen Palmen und Meer war man einfach nur geflasht von dem großartigen Flug.

Auch in Sospel hatten wir super Zeit um uns Einzufliegen und unsere Landungen nochmal zu perfektionieren. Das Gelände lies viel Platz zum Soren und Kurbeln für die gesamte Gruppe."

Flugurlaub StubaiDas hat was: Strandlandung nach dem Flug über Moncao

Skyperformance-Training

Qualifikation Empfohlen Erforderlich
A-Lizenz  
für Streckenflüge   mind. B-Theorie
Thermikerfahrung  
selbständiger Rückwärtsstart  
selbständige Landung  
Vario/GPS  

freie Plaetze FM53.15 26.12.- 02.01.16 - mit Moni, Plätze frei
freie Plaetze FM1.16 03.01.- 10.01.16 - mit Moni, Plätze frei

Fliegen und Relaxen in Tirol: Stubai-Flugurlaub

Vom Landeplatz im "Wohnzimmer der Gleitschirmszene" direkt auf die Komfort-Liege im Wellness-Hotel, das gibt's bei diesem tollen Flugurlaub im schönen Stubaital.

Diese Flugwoche steht ganz im Zeichen von Entspannung, Wellness und schönen Flügen von den Hausbergen Elfer oder Kreuzjoch. Mit der Gondel geht es direkt hoch zum Startplatz.

Die Flugurlaubswoche im Stubai eignet sich für alle Pilotinnen und Piloten ab A-Lizenz, die sich Flüge ohne Trainingsstress wünschen. Dank der Fluglehrerbegleitung ist das Angebot auch hervorragend für Genuss- und Wenigflieger geeignet.

Flugurlaub Stubai

Relax-Traum: Gleitschirm-Urlaub mit Wellness

Skyperformance-Training

Qualifikation Empfohlen Erforderlich
A-Lizenz  
für Streckenflüge   mind. B-Theorie
Vario/GPS  

freie Plaetze AU43.15 17.10.- 24.10.15 - Plätze frei, Saison-Abschluss

Zum Saisonausklang nach Portugal: Training und Soaring in der Extremadura, freie Restplätze in der 2. Woche

Zurecht gilt die Extremadura bei Lissabon als das Soaringparadies Europas. Spektakuläre Steilklippen und menschenleere Sandstrände warten darauf, beflogen zu werden.

Lissabon, eine der schönsten und vielseitigsten Metropolen, wurde 1994 zur Kulturhauptstadt ernannt. Absolut sehens- und erlebenswert ist auch die Altstadt an den "Docas" und dem "Bairro Alto" mit unzähligen Kneipen und Bars, in denen sich das schillernde portugiesische Nachtleben abspielt.

Dich erwartet eine Woche reines Flugvergnügen mit Fluglehrerbetreuung: Soaring an den fantastischen Dünen und Steilküsten ist ebenso angesagt wie Thermikfliegen im Landesinneren.

Unser Hauptziel ist das Fluggebiet Setubal, auf dem Programm steht primär Küstensoaring.

Portugal Paragliding

Christian: "Besser kannst du deinen Resturlaub nicht verwenden!"

Qualifikation Empfohlen Erforderlich
A-Lizenz  
B-Lizenz   für Streckenflüge
mind. B-Theorie
Thermik-Technik Training  
selbständiger Rückwärtsstart  
selbständige Landung  

Wir empfehlen frühzeitige Anmeldung, weil die Plätze begrenzt sind.

ausgebucht FPG46.15 - 08.11. - 15.11.15 - ausgebucht
freie Restplaetze FPG47.15 - 15.11. - 22.11.15 - drei Restplätze frei

Ab November wieder jeden Sonntag:
Rettungsgeräte-Wurftraining auf der Wasserkuppe

Am 8. November beginnt die diesjährige RWT-Winterstaffel im Luftfahrttechnischen Betrieb Wasserkuppe.

An diesem Trainingstag simulierst du indoor die Auslösung deines Rettungssystems. Dazu sitzt du in deinem eigenen Gurtzeug, das mit der Deckenwinde auf etwa 2 Meter Höhe gezogen wird. Aus einer heftigen Schaukelbewegung löst du dann auf Kommando dein Rettungssystem aus.

Rueckwaertsstart-Training
Clip: RWT

Nach der Auslösung analysieren wir Material, Gurtzeug, Rettungsauslösung und den Wurf. Während die Rettungsschirme auslüften, besprechen wir bei einer Tasse Kaffee mit Videounterstützung mögliche Ursachen für Ernstfälle und das richtige Verhalten nach einer Rettungsauslösung.

Dabei gehen wir auch auf die Fragen ein, die in diesem Zusammenhang immer wieder auftauchen, wie zum Beispiel:

  • Sollte ich meinen Schirm nach Auslösen des Rettungssystemes belassen oder ganz, beziehungsweise teilweise einholen?
  • Welche Landefalltechnik ist mit einem Protektorgurtzeug zu empfehlen?
  • Worauf muss ich bei meiner Ausrüstung achten, damit die Kompatibilität gewährleistet ist?

Anschließend werden die Rettungen step by step unter Anleitung unseres hauptberuflichen LTB-Leiters Dipl. Textil Ing. Johannes Knust wieder gepackt und mit Kompatibilitätsprüfung an die Gurtzeuge angeschlossen.

Mitzubringen: die eigene Flugausrüstung mit Helm, Gurtzeug und Rettung;
falls vorhanden: Handschuhe, Overall (für die Übung der Auslösung); falls vorhanden: Packnachweis der Rettung

Los geht's jeweils am 1. Kurstag um 10.30 Uhr.

freie PlaetzeRR146.15 - 08.11.15 - Plätze frei
freie PlaetzeRR147.15
- 15.11.15 - Plätze frei
freie PlaetzeRR148.15 - 22.11.15 - Plätze frei
freie PlaetzeRR149.15 - 29.11.15 - Plätze frei

Rückwärtsstart-Training auf der Wasserkuppe:
Verbessere deine Starttechnik!

In diesem Training auf der Wasserkuppe lernst du, wie du deinen Gleitschirm sicher rückwärts aufziehst und stabilisierst, um anschließend kontrolliert und sicher starten zu können.

Du erfährst, worauf du achten musst und mit welcher Technik du maximale Schirmbeherrschung erreichst. Des Beherrschen der Rückwärts-Aufzieh-Technik ist für fast alle unserer Gleitschirmreisen empfohlen und teilweise auch Voraussetzung.

Los geht's jeweils am 1. Kurstag um 10.30 Uhr.

freie RestplaetzeRZ44.15
- 24.-25.10.15 ein Restplatz frei
freie PlaetzeRZ46.15
- 07.-08.11.15 Plätze frei
freie PlaetzeRZ47.15
- 14.-15.11.15 Plätze frei
freie PlaetzeRZ51.15 - 12.-13.12.15 Plätze frei

Rueckwaertsstart-Training
Rückwärtsstart-Training

Am Seil nach oben:
Windenschlepp-Einweisung, Termine 2016 jetzt buchbar

In der Ausbildung können wir dank unserer Flug- und Übungshänge für alle Windrichtungen auf Windenschlepp komplett verzichten. Für "Flachlandtiroler" stellt der Start per Windenschlepp aber eine praktikable Alternative dar.

Deshalb bieten wir die Fortbildung zur Windenschleppstartberechtigung für Gleitschirmpiloten ab A-Lizenz in Kooperation mit der Flugschule MFC an. Hier die restlichen Termine dieser Saison:

frei WK43.15 - 16.10. - 18.10.15 - Plätze frei
frei WK48.15 - 20.11. - 22.11.15 - Plätze frei

Die neuen Termine 2016 sind ab sofort online buchbar:

Motorschirmfliegen: UL-Kompaktkurse 2016 buchbar

Mit dem Motorschirm fliegst du unabhängig von Berg und Winde.

Diese Motorschirmkurse sind für Gleitschirmpiloten ab A-Lizenz konzipiert, die sich eine sichere und erfolgreiche Fortbildung zum Motorschirmpilot wünschen.

frei MK44.15 - 24.10. - 31.10.15 - Plätze frei
frei MK49.15 - 28.11. - 05.12.15 - Plätze frei

Wir empfehlen frühzeitige Anmeldung, weil die Plätze begrenzt sind. Ab sofort sind auch die Termine 2016 online buchbar.

Motorschirmfliegen

Sven: "Für unsere Motorschirm-Kurse gilt die Papillon Wettergarantie: Sollten dir noch Schulungsflüge fehlen, kannst du diese im Rahmen eines späteren Kurses bis zur Prüfungsreife kostenlos nachholen!"

Jetzt anmelden: Theorie-Blockseminare im Winter

Die neuen Termine für die Wochenend-Blockseminare im Winter 2015/16 sind da!

Sichere dir jetzt deinen Platz, um an einem Wochenende deine B-Theorie zu absolvieren oder um einen umfassenden Einblick in die Luftsport-Meteorologie zu bekommen. Fluglehrer und Meteo-Experte Norbert "Nobbi" Fleisch bietet folgende Termine an:

Blockseminar B-Theorie
Die komplette B-Theorie an einem Wochenende

freie Restplaetze RTB47.15 - 14.11. - 15.11.15 - Restplätze frei
frei RTB51.15 - 12.12. - 13.12.15 - Plätze frei
frei RTB3.16 - 16.01. - 17.01.16 - Plätze frei
frei RTB6.16 - 06.02. - 07.02.16 - Plätze frei

Meteo-Seminar
Inhalte für B-Theorie anrechenbar

frei RTM48.15 - 21.11. - 22.11.15 - Plätze frei
frei RTM4.16 - 23.01. - 24.01.16 - Plätze frei

NF
Meteo- und Gleitschirm-Reiseexperte Nobbi:
"Mit abgeschlossener B-Theorie kannst du während der Papillon-Gleitschirmreisen schon Streckenflüge für die B-Lizenz sammeln!
7. - 8. November 2015:
Meteo-Seminar im Stubai mit Daniel Naschberger

Vom 7. bis 8. November lohnt sich für alle Wetterinteressierten ein Ausflug ins Stubaital.

Daniel Naschberger, Fluglehrer Team Stubai, Skyperformance-Trainer, Meteorologie-Masterstudent präsentiert alle wichtigen Aspekte der Flugmeteorologie. Sowohl klein- als auch großskalige Wetterphänomene werden behandelt.

Dadurch kann eine adäquate Beurteilung der jeweiligen Wettersituation erfolgen. Diese ist essentiell für eine gewissenhafte und sichere Flugplanung, im Speziellen für Streckenflüge.

Meteo-Seminar Stubai
Inhalte für B-Theorie anrechenbar

freiATM46.15 - 07.11. - 08.11.15 - Plätze frei

Daniel

Daniel: "Bei diesem Zweitageskurs dreht sich alles um meine Leidenschaft - das Wetter! Fortgeschrittene Piloten und Anfänger können hier ihr Wissen erweitern."

Werde Gleitschirmpilot mit Papillon Paragliding!
Die nächsten Gleitschirmkurse auf der Wasserkuppe
Gleitschirm-Kombikurse Wasserkuppe
Restplätze frei RK43.15: Sa., 17.10. - 24.10.15 - freie Restplätze
Restplätze frei RK44.15: Sa., 24.10. - 31.10.15 - freie Restplätze
frei RK45.15: Sa., 31.10. - 07.11.15 - freie Plätze
frei RK46.15: Sa., 07.11. - 14.11.15 - freie Plätze
frei RK47.15: Sa., 14.11. - 21.11.15 - freie Plätze
frei RK48.15: Sa., 21.11. - 28.11.15 - freie Plätze
Gleitschirm-Schnupperkurse Samstag-Sonntag
ausgebucht RS43.15: Sa., 17.10. - 18.10.15 - ausgebucht
Restplätze frei RS44.15: Sa., 24.10. - 25.10.15 - freie Restplätze
Restplätze frei RS45.15: Sa., 31.10. - 01.11.15 - freie Restplätze
Gleitschirm-Schnupperkurse Freitag-Samstag
frei RSF14.16: Fr., 01.04. - 02.04.16 - freie Plätze
frei RSF15.16: Fr., 08.04. - 09.04.16 - freie Plätze
frei RSF16.16: Fr., 15.04. - 16.04.16 - freie Plätze
Die nächsten Gleitschirmkurse im Sauerland
Gleitschirm-Kombikurse Sauerland
Restplätze frei EK44.15: Sa., 24.10. - 31.10.15 - freie Restplätze
frei EK6.16: Sa., 06.02. - 13.02.16 - freie Plätze
frei EK12.16: Sa., 19.03. - 26.03.16 - freie Plätze
Gleitschirm-Schnupperkurse in Elpe
Restplätze frei ES44.15: Sa., 24.10. - 25.10.15 - freie Restplätze
frei ES45.15: Sa., 31.10. - 01.11.15 - freie Plätze
frei ES6.16: Sa., 06.02. - 07.02.16 - freie Plätze
Gleitschirm-Schnupperkurse in Willingen
frei EW18.16: Sa., 30.04. - 01.05.16 - freie Plätze
frei EW19.16: Sa., 07.05. - 08.05.16 - freie Plätze
frei EW20.16: Sa., 14.05. - 15.05.16 - freie Plätze
Die nächsten Gleitschirmkurse in Ruhpolding
Gleitschirm-Kombikurse Ruhpolding
frei PK9.16: Sa., 27.02. - 05.03.16 - freie Plätze
frei PK13.16: Sa., 26.03. - 02.04.16 - freie Plätze
frei PK18.16: Sa., 30.04. - 07.05.16 - freie Plätze
Gleitschirm-Schnupperkurse Ruhpolding
frei PS13.16: Sa., 26.03. - 27.03.16 - freie Plätze
frei PS18.16: Sa., 30.04. - 01.05.16 - freie Plätze
frei PS20.16: Sa., 14.05. - 15.05.16 - freie Plätze
Die nächsten Paragleiterkurse im Stubai
Paragleiter-Kombikurse Stubai
frei AK5.16: Sa., 30.01. - 06.02.16 - freie Plätze
frei AK11.16: Sa., 12.03. - 19.03.16 - freie Plätze
frei AK20.16: Sa., 14.05. - 21.05.16 - freie Plätze
Paragleiter-Schnupperkurse Stubai
frei AW5.16: Sa., 30.01. - 31.01.16 - freie Plätze
frei AW11.16: Sa., 12.03. - 13.03.16 - freie Plätze
frei AW20.16: Sa., 14.05. - 15.05.16 - freie Plätze
Höhenflugschulung Stubai
frei AH43.15: Sa., 17.10. - 24.10.15 - freie Plätze
frei AH6.16: Sa., 06.02. - 13.02.16 - freie Plätze
frei AH12.16: Sa., 19.03. - 26.03.16 - freie Plätze
Thermik-Technik-Training Stubai
frei AT43.15: Sa., 17.10. - 24.10.15 - freie Plätze
frei AT6.16: So., 07.02. - 14.02.16 - freie Plätze
frei AT12.16: So., 20.03. - 27.03.16 - freie Plätze
Die nächsten Kurse in Lüsen
Höhenflugschulung zur A-Lizenz
Restplätze frei DH43.15: So., 18.10. - 25.10.15 - freie Restplätze
frei DH44.15: So., 25.10. - 01.11.15 - freie Plätze
frei DH45.15: So., 01.11. - 08.11.15 - freie Plätze
frei DH52.15: So., 20.12. - 27.12.15 - freie Plätze
Thermik-Technik-Training
Restplätze frei DT43.15: So., 18.10. - 25.10.15 - freie Restplätze
frei DT44.15: So., 25.10. - 01.11.15 - freie Plätze
frei DT45.15: So., 01.11. - 08.11.15 - freie Plätze
frei DT52.15: So., 20.12. - 27.12.15 - freie Plätze
Thermik-Streckenflugseminar zur B-Lizenz
frei DS12.16: So., 20.03. - 27.03.16 - freie Plätze
frei DS15.16: So., 10.04. - 17.04.16 - freie Plätze
frei DS18.16: So., 01.05. - 08.05.16 - freie Plätze
frei DS21.16: So., 22.05. - 29.05.16 - freie Plätze
Die nächsten Gleitschirmreisen
frei AU43.15: Sa., 17.10. - 24.10.15 - Flugurlaub Stubai - freie Plätze
Restplätze frei FA43.15: So., 18.10. - 25.10.15 - Algodonales Josh & Mira - freie Restplätze
Restplätze frei DU43.15: So., 18.10. - 25.10.15 - Lüsen-Flugurlaub - freie Restplätze
ausgebucht FG43.15: So., 18.10. - 24.10.15 - STR-Woche Rhön - ausgebucht
ausgebucht FV44.15: So., 25.10. - 31.10.15 - Venetien Flugwoche - ausgebucht
frei FH44.15: So., 25.10. - 01.11.15 - Südtirol-Flugsafari - freie Plätze
ausgebucht FA44.15: So., 25.10. - 01.11.15 - Algodonales Hauke & Nobbi - ausgebucht
Pauls Pilotentipp #24: Ausreichend klare Sicht?

Herbstliche Gedanken über Aussichten und Einsichten

Nach mehreren Arbeitswochen auf der Wasserkuppe und in Lüsen hatte ich Anfang dieser Woche mal wieder freie Zeit für mich und meine Familie. Einfallsreich wie wir sind, haben wir diese freie Zeit wieder für einen Familien-Aus-Flug genutzt. Drachen, Gleitschirm, Zubehör ab ins Auto und dann ab zum Berg unserer Wahl.

Da ich noch nie im gewählten Fluggebiet war, haben wir uns erstmal den Landeplatz angeschaut, alles wunderbar im Sonnenschein, klare Sicht bis oben auf den Berg! Beste "Aussichten"! Ruhiges Herbstwetter vom Feinsten. Kaum Leute da – ist ja auch mitten in der Woche.

Auf der Fahrt mit dem Lift zur Bergstation super Bedingungen, eine leichte gut sichtbare Inversionsschicht zwar im Tal, aber lauter Lücken mit ausreichender Sicht nach unten.

Apropos Sicht nach unten: Wie war das nochmal mit den Drei Sichten aus dem Luftrechtunterricht?
Flugsicht, Bodensicht, Erdsicht, Bodensicht? Habt ihr es noch drauf?

Also kurz zur Erläuterung in Kurzform:

  • Flugsicht ist die horizontale Sicht nach vorne im Flug
  • Bodensicht ist die horizontale Sicht am Boden (zum Beispiel am Landeplatz)
  • Erdsicht ist die vertikale Sicht direkt nach unten aus dem Luftfahrt-/Luftsportgerät.
    (Siehe hierzu auch Abbildung 1)

Zurück zu meiner Geschichte: Oben angekommen ist das Wetter hervorragend. Ruhiges Herbstwetter, warm, kein Wind. Sonne pur. Etwas für die Seele. Diese lassen wir baumeln. Bei einer Tasse Kaffee. Sonnen uns. Es eilt ja nicht. Urlaub.

Irgendwann drängt es mich dann aber doch zum Fliegen. An der Wettersituation hat sich nichts geändert – aus meiner Sicht.

Freie Sicht?
Foto: Daniela Seren

Folie
Abb. 1: Folie zum Beitrag

Ok, die Inversionsschicht ist noch immer da, die Sonne hat sie leider nicht wie gehofft weggebrannt. Sonst sieht alles noch wie vorher aus. Seit der Landeplatzbesichtigung sind zwar schon 2 Stunden vergangen, aber das wird ja wohl noch passen...
Startvorbereitung und Start in herrlicher Landschaft – Blauer Himmel über mir – Berge ringsum und unter mir noch weit weg die Inversionsschicht.

Nach einer Weile des Herumgondelns in dieser abgehobenen Situation die Erkenntnis: Irgendwas stimmt nicht: die Lücken in der Nebelschicht sind rarer geworden! Eher fast weg. Der Rand der Schicht ist auch weitergewandert – das Umfliegen wird schwerer zu bewerkstelligen sein.

Oben Einlanden geht nicht mehr, die Höhe reicht hierzu nicht. Auch sonst keine freie Wiese am Berghang. Also ab durch die nächstbeste Lücke runter zum Landeplatz.

Zusammengefasst: Es ist alles durchaus gutgegangen – aber es hat mir gezeigt, wie schnell sich selbst eine ruhige Wetterlage falsch einschätzen lässt. Die Erdsicht hat sich deutlich verschlechtert und das in kurzer Zeit. Ich hätte das nicht so erwartet. Hilfreich wäre eine Info vom Landeplatz gewesen – aber die hatte ich zum Zeitpunkt des Abflugs nicht. Kurz nach der Landung war alles dicht – auch der Landeplatz...

Daher diesmal mein etwas nachdenklicher Tipp:
Genießt das Herbstwetter – es sind oft ruhige Flugbedingungen vorhanden. Aber achtet auf die Sicht – insbesondere die Erdsicht!

Falls Zweifel bestehen: Bleibt oben am Berg, trinkt noch eine Tasse Kaffee. Falls Ihr diese mit einem Schnaps anreichert, denkt an die anderen Sichtprobleme, die dadurch entstehen könnten – nicht dass Eure Sicht anders vernebelt wird.

Ich wünsche Euch mit diesen Gedanken schöne Aussichten und gute Einsichten in diesem Flugherbst!

Paul Seren ist Papillon-Fluglehrer, Dipl.Ing. der Luft- und Raumfahrttechnik, begeisterter Flugsportler und Tandempilot.

Alle Beiträge aus der Rubrik "Pauls Pilotentipps" gibts hier zum Nachlesen! Dort kannst du auch einen Kommentar abgeben oder Fragen rund um den Flugsport stellen.

Paul
Papillon-Kommentar zum Thema "DHV Safety-Class"

Die Safety Class, in der Folge SC gekürzt, ist derzeit in aller Munde. Hersteller, Zulassungsstellen, Testpiloten und Konsumenten fragen sich: Wie gut ist die SC wirklich? Bringt das neue und weltweit aufwendigste Testverfahren mit Datenloggern tiefere Erkenntnisse als die herkömmlichen Zulassungstests?

Andreas Schubert, Ausbildungsleiter der Papillonschulen äußert sich zum Thema:

Sicher geben die neuen Testflugverfahren und Auswertungskriterien Anlass zu heißen Diskussionen. Ich kann den Ärger von Herstellern nur allzu gut nachvollziehen, die am Ende eines erfolgreichen EN-A- Zulassungsverfahrens durch eine schlechte SC-Schulnote Absatzschwierigkeiten haben.

Im vergangenen Jahr gab es dramatische Bewegungen in der Gleitschirmszene. Eine gute SC war ein sofortiger Erfolgsgarant für gute Umsätze. Eine schwache Einstufung hingegen brachte den einen oder anderen Hersteller binnen Wochen nahe an die Existenzgrenze.

Am Ende steht die SC aber in jedem Fall für die Piloten, die ganz normal mit ihrem Gleitschirm einige schöne, vielfach unvergessliche Flugmomente in Abflügen oder Thermiken ohne ständiges Lebensrisiko erleben möchten. Das geht mit einer SC2 nunmal definitiv besser als mit einer SC3 oder SC4, wo es in der Regel einfach wesentlich mehr Erfahrung für das gleiche positive Flugerlebnis braucht.

Am kommenden Wochenende sind über 35 Lehrer mit Gleitschirmen der weltmarktführenden Hersteller in den Papillonkursen unterwegs. Jeder möchte mit seiner Gruppe maximalen Flugspaß bei maximaler Sicherheit erleben. Jeder möchte das Risiko für Sportverletzungen oder Unfälle so niedrig wie möglich halten.

Daher empfehlen die Lehrer immer die guten SC-Schirme, ganz gleich von welchem Hersteller sie kommen. Und sie warnen zurecht vor überflüssigen Risiken einiger weniger ausgereiften Geräte, die in ruhiger Luft gleichermaßen einfach, in thermischen Verhältnissen aber schnell auch wesentlich anspruchsvoller auf Kappenstörungen reagieren können.

Etwas detaillierter lassen sich besonders breitensporttaugliche Kappen mit einer guten SC wie folgt beschreiben:

  • Sie sind sehr klappstabil
  • Sie haben eine hohe Rolldämpfung
  • Sie sind eher langsam und haben auch eine geringere Vmax
  • Sie haben eine geringe Abhebegeschwindigkeit
  • Ihre Steuerwege sind lang
  • Sie zeigen selbst bei heftigen provozierten Störungen gutmütige Eigenschaften mit schnellem Erholungsverhalten und schnellstem Rückkehren zum Normalflugzustand.

Es gibt leider Gleitschirmshops, die die positiven Elemente der DHV-SC in Frage stellen. Bei genauerer Betrachtung sind dies Händler bzw. Fluglehrer, die Marken mit weniger erfolgreichen Modellen der jeweiligen SC vertreiben.

So liest man zum Beispiel:

  • "Gute SC-Schirme sind zu langsam und bei auffrischendem Wind problematisch."
    Hier ist festzustellen, dass bei auffrischendem Wind von über 25 km/h ein Gelegenheitspilot nicht mehr fliegen sollte und diese Gleitschirme beschleunigt trotzdem deutlich über 40km/h erreichen!

  • "Sie können trotzdem hohe Sinkwerte in Spiralen aufbauen."
    Gemäß Lehrmeinung sind Steilspiralen für Gelegenheitspiloten keine empfehlenswerte Abstiegshilfe, sondern nur erfahrenen und über See trainierten Piloten vorbehalten.

  • "Sie gehen nicht so schön in die Kurve.", oder: "Das Handling ist nicht so schön."
    Schirme mit agilem Kurvenflug oder Handling neigen zu ebenso agilem Extremflugverhalten, was zur höheren SC-Einstufung führt.

  • "Der Kurvenflug erfordert hohen Kraftaufwand."
    Die guten SC Schirme schützen den Piloten mit ihren langen Steuerwegen vor ein- oder beidseitigem Strömungsabriss.

Der Schnitt der Fluglehrereinschätzungen führt zur deckungsgleichen Empfehlung der SC des Verbandes:

Wer mit möglichst großer Sicherheit einen nur mit breitensporttauglichen Risiken behafteten Flugsport erleben möchte, ist mit den guten SC-Einstufungen besser beraten als mit schlechteren – auch wenn es noch so schöne Verkaufsargumente der einen oder anderen Hersteller geben mag.

Papillon lehnt sich mit der Auswahl seiner Produktempfehlungen absolut herstellerunabhängig sehr nahe an die SC des DHV an und kann dies im Sinne der nachhaltigen Ausübung des Flugsports allen Pilotinnen und Piloten da draußen ebenfalls nahe legen. - Andreas Schubert

Einladung zum traditionellen "Absegeln"
am 24.10.2015 im Alpen-Paragliding Center Stubai

Ende Oktober laden wir vom APC-Team alle Pilotinnen und Piloten zum traditionellen "Absegeln" ins Stubaital ein.

Am 24. Oktober feiern wir im Stubai den Abschluss der diesjährigen Flugsaison. Nutze die Chance, um Fliegerfreunde zu treffen, gemeinsam zu fliegen und zu feiern!

Beim APC-Schnäppchenmarkt gibts an diesem Tag Vorführer, Neu- und Gebrauchtschirme, Gurtzeuge und Zubehör zu Top-Schnäppchenpreisen.

Wir freuen uns auf deinen Besuch!

Vario-Aktion

Deine Komplettausrüstung für unter 3000 Euro:
Das Jubiläums-Set zum Hammerpreis!

Papillon wird 40! Zum Jubiläum gibts ab sofort unser Jubiläums-Set mit allem, was du zum Fliegen brauchst:

Gleitschirm: U-Turn Evolution EN-A
Maximale Sicherheit, gepaart mit einfachem Handling vom Start bis zur Landung und ein ansprechendes Design zeichnen den Evolution aus und machen ihn zum Bestseller.
Einzelpreis: 2590 Euro

Gurtzeug: U-Turn RX3
RX 3 steht für "Relax" – nicht nur der Sitzkomfort, sondern auch der sehr beachtliche Verzögerungswert von 22g und der zweiteilige Schaumprotektor werden dem Namen gerecht. Das RX 3 wurde von U-Turn gemeinsam mit Papillon entwickelt. Einzelpreis: 849 Euro

Rettungssystem: U-Turn Secure 3
Die Secure III aus dem neuen Paratex Rettungsmaterial gefertigt, bietet dank des Rapit Inflation Systems (RIS®) eine maximal schnelle Öffnung (nur 30 Meter), pendelfreies Sinken und ermöglicht i.d.R. stehende Landung.
Einzelpreis: 540 Euro (XS)

Flughelm: Airstyle Felix
Dieser leichte und robuste Flughelm bietet größten Tragekomfort und erfüllt die Flugsporthelm-Norm CE EN966. Der Felix ist in carbonlook schwarz matt, schwarz glänzend, orange und weiß und in den Größen XS-XXL erhältlich. Einzelpreis: 120 Euro

Diese Komponenten bekommst du in deiner Größe und Wunschfarbe statt für 4.099 Euro (Summe unserer regulären Einzelpreise) jetzt zum sensationellen Jubiläumspreis von nur 2.999 Euro, aber nur, solange der Vorrat reicht!

Sichere dir jetzt deine Flugausrüstung unter Tel. 06654 - 91 90 55 oder lasse dich im Papillon Fliegershop beraten.

Jubilaeums-Set

Der Papillon Fliegershop auf der Wasserkuppe hat täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet, auch am Wochenende.

Hotline: 06654-919055

Achtung! HDI verdoppelt Beiträge ab 2016 - flugsportversicherungen.de bietet sinnvollen Versicherungsschutz

Wie jetzt bekannt wurde, verdoppelt HDI-Gerling die Beiträge zur Gruppen-Unfallversicherung ab 1.1.2016.

flugsportversicherungen.de

Wer diese Preiserhöhung von 100 Prozent nicht möchte, sollte unbedingt die Kündigungsfrist beachten und sich umgehend, aber spätestens bis Ende Oktober nach einem neuen Angebot umschauen.

Uwe von flugsportversicherungen.de bietet die Lösung für einen sinnvollen Versicherungsschutz speziell für Flugsportler. Beispiel:

  • 50.000 Euro Invalidität mit 500% Progression
  • 250.000 Euro Leistung bei Vollinvalidität
  • 5.000 Euro Tod
  • 30.000 Euro Kosmetische Operationen
  • 30.000 Euro Bergungskosten

Diese Unfallversicherung schließt das Luftfahrtrisiko mit ein und kostet beispielsweise für einen Kaufmann oder Angestellten nur 175,70 € jährlich.

Wir empfehlen allen Piloten, jetzt ihren Versicherungsschutz zu kontrollieren.

Jetzt per E-Mail anfragen oder unter Tel. 06658 - 9 18 28 60 mit Gabi besprechen und unkompliziert abschließen!

Das Jubiläum des Tages:
Heute vor 50 Jahren startete der erste Gleitsegelpilot!

Wer hätte das gedacht: Die Anfänge des Paragliding gehen zurück bis ins Jahr 1965.

Damals startete Flugpionier David Barish mit seinem Sailwing-Gleitsegel vom Hunter mountain in New York. Während sich Rogallo mit der Entwicklung des Hängegleiters befasste, hatte Barish schon damals die Vorzüge des Gleitsegels erkannt.

"This is the most portable, affordable, unique form of aviation that’s out there, which David made it possible for all of us to enjoy,” so Nick Greece, Herausgeber des "United States Hang Gliding and Paragliding Association Magazine."

Am 15. Oktober 1965 - heute vor 50 Jahren - startete Barish zu seinem ersten Flug über rund 60 Meter Distanz. Es sollte noch mehrere Jahrzehnte dauern, bis diese ersten Gleitsegel zu sicheren und leistungsstarken Fluggeräten weiterentwickelt werden konnten, mit denen heute sogar Flachland-Segelflüge mit über 300km Distanz möglich sind. Danke, David!

Glider
Quelle: Facebook / nytimes
Veranstaltungstipp: Fliegertradition und Gourmet-Genüsse am 16. Oktober auf der Wasserkuppe

Am Freitag, 16. Oktober startet im Restaurant Peterchens Mondfahrt auf der Wasserkuppe die diesjährige Küchenparty-Saison.

Sei dabei, wenn Fliegertradition und Gourmetküche aufeinandertreffen. Der alte und neue Deutsche Meister Andreas Schubert freut sich auf einen genussvollen Smalltalk mit Fliegerkollegen!

Die mehrfach prämierte Küchenchefin Yvonne Kollmann kreiert zusammen mit namhaften Gastköchen kulinarische Highlights. Für Weingenießer ist das fränkische Weingut Stahl zu Gast.

Derzeit gibts noch einige freie Plätze!

Kuechenparty
Feedback zu Papillon-Veranstaltungen
Rückmeldung zur Monaco-Flugwoche FM1.15:
Kurzum: *** eine 5 * DeLuxe Gleitschirmreise ***

Ich war in Summe sehr zufrieden und vor allem begeistert. Begeistert von Monaco, dem tollen Wetter, den tollen Flügen an verschiedenen Locations und dem coolen Landestrand... 1A-Betreuung durch Moni und Wuppi :-)
tolles Rahmenprogramm.. Kurzum: *** eine 5 * DeLuxe Gleitschirmreise ***

Monaco
Reinhard zur Slowenien-Flugwoche FSB38.15: "...und wir auch diverse längere Flüge in Lijak oder Kovk erleben konnten"

Hallo Aksel, vielen Dank für die super Durchführung der Bled Flugwoche. Trotz des nicht immer optimalen Wetters hast Du es zusammen mit Veljo geschafft, dass die Stimmung immer bestens war und, wenn es irgendwo irgendwie zum Fliegen ging, alle in die Luft kamen und wir auch diverse längere Flüge in Lijak oder Kovk erleben konnten.

Die Ziellandeübungen in Gozd haben auch sehr viel Spaß gemacht. Vielen Dank auch an Franc für die Wetterberatung und die sicheren Fahrten zu den Startplätzen. Herzliche Grüße Reinhard und Silvia

Antje zum Schnupperkurs RS41.15: " hat Lust auf mehr gemacht"

Der Schnupperkurs hat Lust auf mehr gemacht. Wenn ich jetzt einen Gleitschirm hoch am Himmel sehe, dann mit allergrößtem Respekt vor dem Piloten und dem Traum, irgendwann vielleicht auch mal selbst zu fliegen. - Antje

Sergej zum Kombikurs RK98.15: "Meine erste Höhenflüge von Pferdskopf und Abtsroda vergesse ich nie!"

Meine erste Höhenflüge von Pferdskopf und Abtsroda vergesse ich nie! Vielen, vielen Dank an unseren Lehrer Christian und Assistenten Sharon und Tobi! Ihr alle habt einen guten Job geleistet. Ich würde gerne mal mit euch wieder fliegen ; - Gruß, Sergej

See you UP in the sky!

Folge uns

Papillon Paragliding Papillon auf Facebook
Papillon Paragliding bei Youtube Papillon auf Youtube
Papillon Paragliding Twitter Papillon bei Twitter
Papillon bei Google+

Papillon auf Google+

Anschrift

Papillon Paragliding
Wasserkuppe 46
36129 Gersfeld

Impressum

Kontakt

Tel: +49 (0) 6654 - 75 48
E-Mail: info@papillon.de
Web: www.papillon.de

Alle Preise inkl. MwSt. und in Euro,
Angebote freibleibend.
LY-Code: MSL-24C

Bitte antworte nicht auf diese Mail, weil diese Adresse nur zum Newsletter-Versand verwendet wird. Du erreichst uns per Mail unter info@papillon.de
zurück zur Übersicht...