Jahrgang 2015

zurück zur Übersicht...

Papillon Paragliding

Fliegermail Nr. 630
3. September 2015

PapillonWasserkuppeSauerlandLüsenStubaiRuhpoldingMotorReisenShop
Fliegermail
Paragliding Worldcup Accuracy Wasserkuppe | Fliegermail online lesen...
Flugwetterprognose, Paragliding-Worldcup auf der Wasserkuppe, Pauls Pilotentipp Nr. 21, Marmolada-Toplandung, luftiger Heiratsantrag, Feedback
Liebe Flugsportfreunde,

sei dabei, wenn die Weltelite der Punktlander zum Paragliding Worldcup Accuracy am 25.-27. September auf der Wasserkuppe antritt, um den Welt- und Deutschen Meister im Geschicklichkeitsfliegen zu ermitteln. Aktuelle Infos gibt's in der heutigen Fliegermail.

See you UP in the sky!
Dein Papillon-Team

PGAWC

Flugwetterprognose vom 3. September 2015

Wetterlage: Der Jetstream in rund 11 km Höhe befördert kalte Luft weit in den Süden, bis an den Alpenraum. In der Meteorologie wird dieser Kaltluftvorstoß als Trog bezeichnet. Diese kalte Luft bestimmt am Wochenende das Wetter in Mitteleuropa.

Mittelgebirge

Freitag: Eine kühle Luftmasse erreicht am Freitag das Mittelgebirge. Der Wind kommt aus Südwesten. Der Tag präsentiert sich in einem Mix aus Sonne und Wolken. Niederschlag ist nicht zu erwarten.

Samstag: Eine Kaltfront erreicht das Mittelgebirge Samstag am frühen Nachmittag. Vor der Front kommt der Wind aus Westen, nach der Kaltfront dreht der Wind zyklonal auf Nordwest. Die Luft ist labil geschichtet. In der Schichtbewölkung sind Schauerzellen eingebettet. Diese Regenschauer halten auch während der Nacht an.

Sonntag: Hinter der Kaltfront wird kühle und labile Luft aus Nordwesten ins Mittelgebirge transportiert. Über den Tag verteilt kommt es immer wieder Schauer, wobei deren Intensität am Vormittag abnimmt.

Ausblick: Der Kaltlufttrog vom Wochenende wandert weiter in Richtung Osten. Ein weit in den Norden reichendes Hochdruckgebiet wartet über dem Atlantik und wird ab Dienstag im Mittelgebirge wetterbestimmend.

Nordalpen

Freitag: Die Frontalzone kommt nordwestlich des Alpenhauptkamms zu liegen. Die südliche Höhenströmung transportiert labil geschichtete Luft in den Bereich der Nordalpen. Die Sonne zeigt sich am Vormittag, nachmittags verdichten sich die Wolken in allen Stockwerken. In der Nacht auf Samstag kann es immer wieder schauern.

Samstag: Die Höhenströmung dreht auf Nordwest, dabei legt sich eine Kaltfront an die Nordalpen an. Über den Tag verteilt kommen einige Liter Niederschlag zusammen. Die größten Niederschlagsmengen fallen im Bereich Kärnten.

Sonntag: Mit der nordwestlichen Höhenströmung wird weiterhin kalte Luft in den Nordalpenbereich transportiert. Der Tag verläuft bewölkt und es gehen immer wieder Regenschauer nieder, wobei die Intensität am Nachmittag nachlässt.

Ausblick: Am Montag ist mit Wetterbesserung zu rechnen. Der Luftdruck steigt, ein Hochdruckgebiet bereit sich über Mitteleuropa aus. In der nächsten Woche setzt sich voraussichtlich ruhiges Herbstwetter durch.

Südalpen

Freitag: Der Freitag verläuft ähnlich wie der Vortag. In allen Schichten ziehen Wolkenfelder über die Südalpen. Die größten Chancen auf Flüge sind am Vormittag. In der feuchten und labilen Luft wird die Schauerneigung am Nachmittag größer.

Samstag: Eine Kaltfront, welche sich an die Nordalpen angelegt hat, bestimmt das Wetter auf der Alpenhauptkamm-Südseite. Die Höhenströmung dreht auf Nordwest, dadurch wird es kühler. Am Nachmittag kann es mitunter föhnig werden. Die Wahrscheinlichkeit für Regenschauer sinkt dadurch am Nachmittag.

Sonntag: Die nordwestliche Höhenströmung dominiert das Wetter weiterhin. Die Sonne zeigt sich deutlich öfter. Vorraussichtlich ist nicht mit Niederschlag zu rechnen und die Temperaturen steigen.

Ausblick: Das nachkommende Hochdruckgebiet setzt sich hier ab Montag durch und bestimmt das Wetter der kommenden Woche. Einer guten Praxiswoche mit ruhigem Herbstwetter steht nichts im Wege.

Die Flugwetterprognose kommt diese Woche von Daniel Naschberger, Fluglehrer Team Stubai, Skyperformance-Trainer, Meteorologie-Masterstudent

Mehr Wetter? Du möchtest dein Wetterwissen erweitern und lernen, wie du selbst eine Flugwetterprognose erstellst? Dann buche jetzt das Meteorologieseminar von und mit Daniel Naschberger, am 7. - 8.11. im Alpen-Paragliding-Center Stubai!

Das Wochenende 5. - 6. September 2015
...auf der Wasserkuppe:
  • Neue Termine für Gleitschirm-Tandemflüge in der Rhön gibt es wieder ab 2016.

  • Die Grund- und Kombikurse starten am Samstag, 5.9. um 10 Uhr und sind ausgebucht.

  • Die Schnupperkurse starten programmgemäß und sind ausgebucht.

  • Ein Zimmer auf der Wasserkuppe kannst du unter Tel. 06654 - 381 anfragen.

  • Andreas Schubert steht am Sonntag, 6.9. zwischen 10 und 11 Uhr zur Ausrüstungsberatung im Fliegershop auf der Wasserkuppe bereit.

  • Das Flugcenter mit Fliegershop und Luftfahrttechnischem Betrieb hat täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet (auch am Wochenende), in dieser Zeit erreichst du uns auch unter Tel. 06654-7548.
...im Sauerland:
  • Der nächste Gleitschirm-Schnupperkurs startet am Samstag, 5.9. um 10 Uhr in der Flugschule in Elpe und ist ausgebucht.

  • Die nächsten Gleitschirm-Kombi- und Grundkurse starten am Samstag, 5.9. um 10 Uhr und sind ausgebucht.
...in Ruhpolding:
  • Die nächsten Einsteigerkurse in Ruhpolding starten am 26.9., es gibt noch freie Plätze.
...im Stubai:

Das Papillon Alpen Paragliding-Center Stubai, das Checkzentrum und die 11er Lifte haben bis Ende Oktober täglich für dich geöffnet.

Sommer-Öffnungszeiten Papillon APC Stubai: Bis Oktober haben wir täglich von 9.00 - 13.00 und 14.00 - 17.00 Uhr für dich geöffnet. Sollten kein Flugwetter sein, kann es sein, dass wir geschlossen haben. Deshalb bitte vorab einen Termin vereinbaren.

  • Die nächste Paragleiter-Höhenflugschulung im Stubai startet am 5.9.
  • Das Thermik-Technik-Training und die Stubai-Flugurlaubswoche starten ebenfalls programmgemäß am 5. September.

  • Das APC-Team ist für dich täglich erreichbar unter der Stubai-Hotline
    +43 - (0)5226 - 3344.
...in Lüsen:
  • Das Dolomiten-Shuttle startet am Sonntag, 6.9.15 um 11 Uhr von der Wasserkuppe in Richtung Südtirol.

Die Dolomiten-Höhenflugschulungen der kommenden Wochen sind ausgebucht, freie (Rest-)Plätze gibts noch in einigen Thermik-Technik-Trainings , Thermik- und Streckenflugseminaren und für den Lüsen-Flugurlaub.

DHV-Theorie- und Praxisprüfungen
  • Wasserkuppe/Rhön: Freitag, 4.9. um 14 Uhr: DHV-Theorieprüfung (A/B-Lizenz) im Papillon Flugcenter auf der Wasserkuppe

  • Lüsen/Südtirol: Praxisprüfung am Samstag

Wenn du an einer Prüfung teilnehmen möchtest, melde dich bitte unter
Tel. 06654-7548 an.

Werde Gleitschirmpilot mit Papillon Paragliding!
Die nächsten Gleitschirmkurse auf der Wasserkuppe
Gleitschirm-Kombikurse Wasserkuppe
ausgebucht RK37.15: Sa., 05.09. - 12.09.15 - ausgebucht
frei RK38.15: Sa., 12.09. - 19.09.15 - freie Plätze
frei RK39.15: Sa., 19.09. - 26.09.15 - freie Plätze
frei RK40.15: Sa., 26.09. - 03.10.15 - freie Plätze
frei RK41.15: Sa., 03.10. - 10.10.15 - freie Plätze
frei RK42.15: Sa., 10.10. - 17.10.15 - freie Plätze
Gleitschirm-Schnupperkurse Samstag-Sonntag
ausgebucht RS37.15: Sa., 05.09. - 06.09.15 - ausgebucht
ausgebucht RS38.15: Sa., 12.09. - 13.09.15 - ausgebucht
ausgebucht RS39.15: Sa., 19.09. - 20.09.15 - ausgebucht
Gleitschirm-Schnupperkurse Freitag-Samstag
ausgebucht RSF37.15: Fr., 04.09. - 05.09.15 - ausgebucht
Restplätze frei RSF38.15: Fr., 11.09. - 12.09.15 - freie Restplätze
frei RSF39.15: Fr., 18.09. - 19.09.15 - freie Plätze
Die nächsten Gleitschirmkurse im Sauerland
Gleitschirm-Kombikurse Sauerland
Restplätze frei EK37.15: Sa., 05.09. - 12.09.15 - freie Restplätze
ausgebucht EK39.15: Sa., 19.09. - 26.09.15 - ausgebucht
Restplätze frei EK41.15: Sa., 03.10. - 10.10.15 - freie Restplätze
Restplätze frei EK42.15: Sa., 10.10. - 17.10.15 - freie Restplätze
Gleitschirm-Schnupperkurse in Elpe
ausgebucht ES37.15: Sa., 05.09. - 06.09.15 - ausgebucht
frei ES40.15: Sa., 26.09. - 27.09.15 - freie Plätze
Restplätze frei ES41.15: Sa., 03.10. - 04.10.15 - freie Restplätze
Gleitschirm-Schnupperkurse in Willingen
Restplätze frei EW40.15: Sa., 26.09. - 27.09.15 - freie Restplätze
frei EW41.15: Sa., 03.10. - 04.10.15 - freie Plätze
Restplätze frei EW42.15: Sa., 10.10. - 11.10.15 - freie Restplätze
Die nächsten Gleitschirmkurse in Ruhpolding
Gleitschirm-Kombikurse Ruhpolding
frei PK40.15: Sa., 26.09. - 03.10.15 - freie Plätze
frei PK13.16: Sa., 26.03. - 02.04.16 - freie Plätze
frei PK18.16: Sa., 30.04. - 07.05.16 - freie Plätze
Gleitschirm-Höhenflugschulung Ruhpolding
frei PH31.15: Sa., 06.08. - 13.08.16 - freie Plätze
Gleitschirm-Schnupperkurse Ruhpolding
frei PS40.15: Sa., 26.09. - 27.09.15 - freie Plätze
frei PS13.16: Sa., 26.03. - 27.03.16 - freie Plätze
frei PS18.16: Sa., 30.04. - 01.05.16 - freie Plätze
Die nächsten Paragleiterkurse im Stubai
Paragleiter-Kombikurse Stubai
frei AK38.15: Sa., 12.09. - 19.09.15 - freie Plätze
frei AK40.15: Sa., 26.09. - 03.10.15 - freie Plätze
frei AK42.15: Sa., 10.10. - 17.10.15 - freie Plätze
Paragleiter-Schnupperkurse Stubai
frei AW38.15: Sa., 12.09. - 13.09.15 - freie Plätze
frei AW40.15: Sa., 26.09. - 27.09.15 - freie Plätze
frei AW42.15: Sa., 10.10. - 11.10.15 - freie Plätze
Höhenflugschulung Stubai
Restplätze frei AH37.15: Sa., 05.09. - 12.09.15 - freie Restplätze
frei AH39.15: Sa., 19.09. - 26.09.15 - freie Plätze
frei AH41.15: Sa., 03.10. - 10.10.15 - freie Plätze
Thermik-Technik-Training Stubai
Restplätze frei AT37.15: Sa., 05.09. - 12.09.15 - freie Restplätze
frei AT39.15: Sa., 19.09. - 26.09.15 - freie Plätze
frei AT41.15: Sa., 03.10. - 10.10.15 - freie Plätze
Die nächsten Kurse in Lüsen
Höhenflugschulung zur A-Lizenz
Restplätze frei DH37.15: So., 06.09. - 13.09.15 - freie Restplätze
frei DH38.15: So., 13.09. - 20.09.15 - freie Plätze
frei DH39.15: So., 20.09. - 27.09.15 - freie Plätze
frei DH40.15: So., 27.09. - 04.10.15 - freie Plätze
Thermik-Technik-Training
frei DT37.15: So., 06.09. - 13.09.15 - freie Plätze
Restplätze frei DT38.15: So., 13.09. - 20.09.15 - freie Restplätze
Restplätze frei DT39.15: So., 20.09. - 27.09.15 - freie Restplätze
frei DT40.15: So., 27.09. - 04.10.15 - freie Plätze
Thermik-Streckenflugseminar zur B-Lizenz
Restplätze frei DS37.15: So., 06.09. - 13.09.15 - freie Restplätze
ausgebucht DS39.15: So., 20.09. - 27.09.15 - ausgebucht
frei DS42.15: So., 11.10. - 18.10.15 - freie Plätze
Die nächsten Gleitschirmreisen
Restplätze frei AU37.15: Sa., 05.09. - 12.09.15 - Flugurlaub Stubai - freie Restplätze
Restplätze frei FL37.15: Sa., 05.09. - 12.09.15 - Levico Terme - freie Restplätze
ausgebucht FG37.15: So., 06.09. - 12.09.15 - STR-Woche Rhön - ausgebucht
ausgebucht FX37.15: So., 06.09. - 13.09.15 - St. André-Flugwoche - ausgebucht
frei DU37.15: So., 06.09. - 13.09.15 - Lüsen-Flugurlaub - freie Plätze
Restplätze frei FSB37.15: So., 06.09. - 13.09.15 - Bled Slowenien - freie Restplätze
Restplätze frei FSB38.15: So., 13.09. - 20.09.15 - Bled Slowenien - freie Restplätze
Jetzt buchen: Papillon Skyperformance-Reisen und Fortbildungen Spätsommer 2015
"Jagd auf Goldener Oktober":
Thermik-Hochsaison in Lüsen steht bevor!

Für viele Piloten ist die Zeit vom Spätsommer bis zum Herbst die schönste Zeit des Jahres.

Genau jetzt präsentiert sich die Bergwelt der Südtiroler Alpen bei klarer Luft in den schönsten Farben - Eindrücke, die ein Leben lang unvergesslich bleiben!

Die Thermiken sind großflächiger und sanfter als im Hochsommer, nachmittägliche Überentwicklungen und Hitzegewitter bleiben aus oder sind höchstens noch sporadisch zu erwarten. Auch die Talwindentwicklung ist jetzt schwächer. Die Südhänge bieten gerade im Herbst oft noch hervorragende Soaring-Optionen.

So ist es kein Wunder, dass sich unsere Herbst-Flugwochen unter dem Motto "Jagd auf Goldener Oktober" schon seit vielen Jahren größter Beliebtheit erfreuen.

Die Spätsommer- und Herbstflugwochen auf der Lüsener Alm findest du auf

Flugurlaub StubaiGoldener Oktober: Ausflug zur Rotwand im TT-Training 2010

Ein sensationeller Flug mit Toplandung auf der Marmolada gelang drei Piloten des Racingteams Wasserkuppe. Den Bericht gibts weiter unten in dieser Fliegermail!

Fliegen und Relaxen in Tirol: Stubai-Flugurlaub

Vom Landeplatz im "Wohnzimmer der Gleitschirmszene" direkt auf die Komfort-Liege im Wellness-Hotel, das gibt's bei diesem tollen Flugurlaub im schönen Stubaital.

Diese Flugwoche steht ganz im Zeichen von Entspannung, Wellness und schönen Flügen von den Hausbergen Elfer oder Kreuzjoch. Mit der Gondel geht es direkt hoch zum Startplatz.

Die Flugurlaubswoche im Stubai eignet sich für alle Pilotinnen und Piloten ab A-Lizenz, die sich Flüge ohne Trainingsstress wünschen. Dank der Fluglehrerbegleitung ist das Angebot auch hervorragend für Genuss- und Wenigflieger geeignet.

Flugurlaub Stubai

Relax-Traum: Gleitschirm-Urlaub mit Wellness

Skyperformance-Training

Qualifikation Empfohlen Erforderlich
A-Lizenz  
für Streckenflüge   mind. B-Theorie
Vario/GPS  

freie Plaetze AU37.15 05.09.- 12.09.15 - Plätze frei
freie Plaetze AU39.15 19.09.- 26.09.15 - Plätze frei

Felix Wölk:
Hike and Fly in Südtirol

Seit seiner Kindheit hat der Fotograf, Autor und Abenteuerpilot Felix Wölk in Südtirol sein zweites Zuhause.

Erst kürzlich war Felix wieder als Fotograf bei den Red Bull X-Alps mit beeindruckenden Luftaufnahmen in Erscheinung getreten.

Flugurlaub Stubai
Hike and Fly mit Felix Wölk


Der staatlich anerkannte Fluglehrer, XC- und Wettkampfpilot ist begeisterter Bergsteiger und zeigt dir "per pedes" die schönsten und thermikreichsten Flugberge im Bereich südlich des Alpenhauptkammes.

Das Programm wird flexibel den Wetterverhältnissen angepasst. Es beinhaltet Flüge von lieblichen Almwiesen der einsamen Pfunderer Bergwelt bis hin zu atemberaubenden Unternehmungen in der ursprünglichen Hochgebirgskulisse der Dolomiten (aufgrund einzigartiger Schönheit seit 2009 UNESCO Weltnaturerbe).

Für echte Bergfreunde und solche, die es werden wollen, ist eine Gleitschirmbiwaknacht unter dem Südtiroler Sternenhimmel ebenfalls geplant (optional bei Interesse). Mit einer externen Übernachtung auf einer Schutzhütte sollte gerechnet werden.

Um das Programm sicher zu meistern, wird der erste Tag in Lüsen zum Einfliegen genutzt. Eine sichere Rückwärtsstarttechnik für alpine Gelände ist dabei Lerninhalt. Wer die Schönheit unserer Welt aus der Vogelperspektive schätzt und weiß, dass die größten Freuden ein kleines Mühsal voraussetzen, der ist auf dieser Tour willkommen.

Voraussetzungen

  • Naturverbundenheit und Flexibilität
  • Fitness für 600-900 Höhenmeter mit Ausrüstung bergauf- und bergab (wer das nicht schafft kann auch einen Tag aussetzen und in Lüsen fliegen)
  • eigenständiges Einschätzen der Bodenwindsituation und selbständiges Landen
  • A-Lizenz, IPPI-Card
  • Thermikerfahrung wie etwa aus einem Thermik-Technik-Training
  • gute Laune, sowie Akzeptanz der sicherheitsrelevanten Entscheidungen der Reiseleitung

Leistungen

  • Betreuung durch mindestens einen Fluglehrer (auch per Funk)
  • gebirgsbezogene Wetterbriefings
  • praxisorientierte Meteo-Analyse vor Ort
  • praxisorientierte, individuelle Flugtechniktipps
  • Rückwärtsstarteinweisung alpine Technik
  • alle Bergfahrten in Lüsen

freie Plaetze FFH38.15 13.09.- 20.09.15 - Plätze frei

Soaring - Thermik - Rückwärtsstart: Die Rhöner Flug- und Trainingswoche, 2016er Termine ab sofort buchbar!

Schon seit Beginn der Fliegerei vor über 100 Jahren ist die Wasserkuppe weltweit als Wiege des Flugsports bekannt und beliebt.

Lerne jetzt die fliegerischen Möglichkeiten rund um den knapp 1000 Meter hohen Fliegerberg mitten in Deutschland kennen!

In der STR-Woche kombinieren wir Soaring- und Thermikflüge mit Rückwärtsstarttraining. Ziel ist es, mehrere rhöner Fluggebiete kennenzulernen und zu befliegen.

Ueber der Wasserkuppe
Videoclip: Über der Wasserkuppe

Skyperformance-Training

1. Trainingstag - Sonntag:
Nach dem Eröffnungsbriefing um 11.30 Uhr werden die Ausrüstungen kontrolliert, die Gurtzeuge eingestellt und die K-Probe im Luftfahrttechnischen Betrieb Wasserkuppe durchgeführt. Nachmittags stehen Rückwärtsstarttraining mit Geländeeinweisung und erste Flüge auf dem Programm.

2.-6. Trainingstag - Montag bis Samstag:
Je nach Wetterverhältnissen stehen Rückwärtsstarttraining und Soaringflüge im Vordergrund. Bei ausreichendem Trainingsstand wird auch mit Funk in die Thermik eingewiesen.

Leistungen

  • Gurtzeugeinstellung
  • Wurftraining
  • Rückwärtsstart: Einweisung und Training
  • Hangsegeln und Thermikfliegen mit Funkunterstützung
  • Geländeeinweisung
  • Alle Bergfahrten
  • Start- und Landeplatzgebühr
  • auf Wunsch: Organisation von Alternativ-/Rahmenprogramm

nicht im Preis enthalten: Unterkunft und Verpflegung, bequem als günstige Pauschale zubuchbar

Qualifikation Empfohlen Erforderlich
A-Lizenz  
B-Lizenz   für Streckenflüge
mind. B-Theorie
Vario/GPS  

ausgebuchtFG37.15 06.09. - 12.09.15 - ausgebucht
freie PlaetzeFG39.15 
20.09. - 26.09.15 - Plätze frei
freie PlaetzeFG41.15 
04.10. - 10.10.15 - Plätze frei

Die STR-Wochen 2016 von und mit Hauke sind bereits jetzt online buchbar.

Soaring Deluxe: Küstenfliegen und Training in Zoutelande an der niederländischen Küste

In den südlichen Niederlanden erwartet dich zwischen Zoutelande und Vlissingen eine etwa 10 Kilometer lange und 50 m hohe Steilküste. Der laminare Seewind läd zu stundenlangen Soaring-Flügen an der Düne ein.

Nutze die kurze Anfahrt und die guten Flug- und Groundhandling Bedingungen bei unterschiedlichen Windrichtungen für einen Kurztrip nach Holland.

Die Flugbetreuung erfolgt vom Startplatz oder aus der Luft. Landen kannst du am breiten Sandstrand. Tagsüber steuern wir die reizvollen Fluggebiete und Groundhandling-Spots in der Umgebung an, zum Abendflug geht's dann an die Küste, wo wir auch untergebracht sind.

freie PlaetzeFZ40.15 26.09. - 03.10.15 - Plätze frei

Zoutelande
Remy und Pepijn

Skyperformance-Training

Sicherheitstraining in Annecy:
Zusatztermine im September wegen großer Nachfrage!

Nicht nur bei Worldcup-Piloten und Acrofliegern ist das Fluggebiet Annecy in den französischen Alpen schon seit jeher bekannt und beliebt.

Die Trainingsoptionen über Wasser bieten auch beste Optionen ein effektives Sicherheitstraining.

Das Training erfolgt über Wasser, die Piloten werden mit Schwimmwesten ausgestattet. Der Umfang des Trainings stimmen die Fluglehrer individuell mit dir ab. Du entscheidest selbst, ob du zum Beispiel Große Klapper, Frontstall oder Trudeln oder ähnliche Manöver erfliegen möchtest.

Ueber der Wasserkuppe
Sicherheitstraining mit Tini

Skyperformance-Training

Trainingsverlauf

1. Tag: Treffpunkt aller Teilnehmer ist immer am Samstag um 16.00 auf dem Campingplatz La Nublière. Die Anreise ist den ganzen Tag möglich. Nach der Besprechung und Besichtigung von Lande- und Startplatz kannst du Dich gleich bei einem Einweisungsflug mit dem Gelände vertraut. Dein Start wird auf Video aufgenommen, um dir ein Feedback über deine aktuelle Starttechnik geben zu können.

2. Tag: Der Sonntag beginnt dann mit dem Materialcheck (Schwerpunktmäßig Gurtzeugeinstellung und Auslösbarkeit des Rettungsgerät) und einer Theorieeinweisung in die Flugmanöver. Jeder Teilnehmer wird mit einer ohnmachtsicheren Automatikschwimmweste und einem wasserdicht verpackten Funkgerrät mit Kopfhörer ausgestattet. Am Nachmittag gehen wir dann in den, nur 5 km von unserem Camp entfernten G-Force Trainer. Der G-Force Trainer ist keine Pflichtveranstaltung und auch nicht im Kurspreis enthalten, aber wir können ihn nur jedem sicherheitsbewussten Piloten empfehlen. Wenn du den G-Force Trainer nicht nutzen willst, kannst du die Zeit auch für freies Fliegen nutzen.

3. bis 7. Tag: Von morgens bis in den Nachmittag hinein werden Trainingsflüge über Wasser geflogen. Unter Funkanleitung trainierst du in ruhiger Luft über Wasser die Flugmanöver. Alle deine Trainingsflüge werden auf Video aufgenommen. Anschließend findet die Videoanalyse statt. Deine Flüge werden anhand des Videomaterials mit dir analysiert und aus den gewonnenen Erkenntnissen die Flugfiguren für den kommenden Tag besprochen. Am Freitag findet keine Videoanalyse mehr statt.

Tägliche Videoanalyse garantiert deinen Lernerfolg
Für jeden Gleitschirmpilot ist die Videoanalyse ein unerlässliches Hilfsmittel neue Flugfiguren zu erlernen oder Bekanntes zu perfektionieren. Deshalb haben wir die Video-Analyse zur täglichen Routine gemacht.

Was ist besser, als sich ein genaues Bild über seine Flugtechnik zu machen und selber zu sehen, was beim Schirm dann wirklich passiert? Du lernst dabei sehr viel über dich selber und die einzelnen Flugmanöver.

Thermik- und Streckenfliegen bis zum Sonnenuntergang
Zum Ende des Flugtages nutzen wir dann beim Freifliegen die hervoragenden Bedingungen am Lac d’Annecy für stundenlange Thermik- und Streckenflüge. Alle Flüge über 30 Minuten, die in diesem perfekten Fluggebiet auch mit wenig Flugerfahrung möglich sind, können natürlich für die Flüge zum B-Schein angerechnet werden. Ebenso der 10 km Prüfungsflug.

Leistungen

  • Materialcheck, K-Prüfung
  • Gurtzeugeinstellung
  • Ohnmachtsichere Leih-Automatikschwimmweste
  • wasserdicht verpacktes Leih-Funkgerät mit Kopfhörer
  • Rettungsboot
  • Geländebriefings
  • Theorieeinheiten
  • Betreuung durch DHV-anerkannten und empfohlenen Sicherheitstrainer*
  • mind. 8 Flüge mit Schwimmweste über Wasser mit Boot
  • täglich Videoanalyse (außer Freitag)
  • Begrüßungscocktail zu Kursbeginn
  • Bereitstellung von großem Gemeinschaftszelt

nicht im Preis enthalten: Bergfahrten, Maut, Unterkunft und Verpflegung

Wegen des extremen Charakters der Veranstaltung arbeiten wir beim Flugtechnikteil über Wasser mit DHV-Sicherheitstrainern eines DHV-anerkannten Sicherheitstrainingscenters zusammen.

freie PlaetzeFYS37.15 05.09. - 12.09.15 - Plätze frei
freie PlaetzeFYS38.15 
12.09. - 19.09.15 - Plätze frei
freie PlaetzeFYS39.15 19.09. - 26.09.15 - Plätze frei

Rückwärtsstart-Training auf der Wasserkuppe:
Verbessere deine Starttechnik!

In diesem Training auf der Wasserkuppe lernst du, wie du deinen Gleitschirm sicher rückwärts aufziehst und stabilisierst, um anschließend kontrolliert und sicher starten zu können.

Du erfährst, worauf du achten musst und mit welcher Technik du maximale Schirmbeherrschung erreichst. Des Beherrschen der Rückwärts-Aufzieh-Technik ist für fast alle unserer Gleitschirmreisen empfohlen und teilweise auch Voraussetzung.

Los geht's jeweils am 1. Kurstag um 10.30 Uhr.

freie RestplaetzeRZ38.15
- 12.-13.09.15 1 Restplatz frei
freie RestplaetzeRZ39.15 - 19.-20.09.15 2 Restplätze frei

Rueckwaertsstart-Training
Rückwärtsstart-Training

Den Sommer verlängern: Algodonales-Flugwochen
im Herbst/Winter 2015, zwei Zusatzwochen mit Aksel!

Wenn ab Oktober in den deutschen Mittelgebirgen wieder herbstliche Wetterlagen zu erwarten sind, beginnt unsere Flugwochenstaffel in Südspanien.

Das Fliegerstädtchen Algodonales bietet mit seinem Hausberg und weiteren interessanten Fluggebieten in der Umgebung tolle Soaring- und Thermikoptionen bei allen Windrichtungen.

Herrliche Flüge über der abwechslungsreichen Hügellandschaft sind hier ebenso möglich wie stundenlanges Küstensoaring im laminaren Seewind. Sichere dir jetzt deinen Platz unter der spanischen Sonne und profitiere von unserem umfangreichen Leistungsangebot:

Fly Algodonales

Josh: "Komme mit nach Algodonales und verlängere deine Flugsaison 2015!"

Skyperformance-Training

  • Thermiktraining mit Fluglehrer und Funkunterstützung
  • Soaring- und Groundhandlingtraining mit Fluglehrer und Funkunterstützung
  • Tägliches Meteorologiebriefing
  • Kursleitung durch ortskundige DHV-Skyperformance-Trainer und Fluglehrer
  • Geländebriefings
  • Bergfahrten
  • Flughafentransfer
  • auf Wunsch: Organisation von Alternativ-/Rahmenprogramm

freie Restplaetze FA42.15 11.10.- 18.10.15 - mit Josh, Restplätze frei
freie Restplaetze FA43.15 18.10.- 25.10.15 - mit Josh, Restplätze frei
freie Restplaetze FA44.15 25.10.- 01.11.15 - mit Hauke & Nobbi, ausgebucht
freie Restplaetze FA45.15 01.11.- 08.11.15 - mit Hauke & Nobbi, 1 Restplatz frei
freie Plaetze FA48.15 22.11.- 29.11.15 - mit Aksel, Plätze frei
freie Plaetze FA49.15 29.11.- 06.12.15 - mit Aksel, Plätze frei
freie Plaetze FA1.16 27.12.- 03.01.16 - mit Nobbi & Johannes, Plätze frei
freie Plaetze FA2.16 
03.01.- 10.01.16 - mit Nobbi & Johannes, Plätze frei

Venetien-Flugsafari mit Moni:
Zusatztermin im Oktober

Aufgrund der großen Nachfrage gibt es für Oktober einen Zusatztermin in Venetien!

In sanfter Thermik kannst du in einem der besten Fluggebiete der Alpen aufdrehen und am späten Nachmittag im Spa-Bereich des Hotels direkt am Landeplatz ausspannen.

Über der Po-Ebene am Monte Grappa kannst du den Hangaufwind nutzen oder mit Moni weitere Fluggebiete in Oberitalien erkunden.

Die Flugwoche eignet sich für alle Piloten ab A-Lizenz, die ordentlich Flugstunden sammeln möchten und das Aktive Fliegen mit professioneller Unterstütung trainieren möchten.

Venetien Flugsafari
Venetien-Flugsafari:
Après Fly

Skyperformance-Training

Qualifikation Empfohlen Erforderlich
A-Lizenz  
B-Lizenz   für Streckenflüge
mind. B-Theorie
Thermik-Technik Training  
Vario/GPS  

freie PlaetzeFV44.15 25.10.-31.10.15 - Plätze frei

Last Minute: Noch ein Restplatz frei für
Levico Terme mit Moni ab 5. September

Vom 5. bis 12. September 2015 schlägt das Fliegerherz wieder im Valsugana-Tal.

Entdecke eines von Monis beliebtesten Fluggebieten am Levicosee und in Nachbarschaft zu weiteren Top-Revieren wie Bassano, Feltre und Beluno.

freie RestplaetzeFL37.15 05.09.-12.09.15 - 1 Restplatz frei

Levico
Slowenien - Bled und Bohinj: Zusatzwoche im Oktober wegen großer Nachfrage, 2016er Termine buchbar!

Die Papillon-Slowenienflugwochen in der Bled-Region erfreuen sich so großer Beliebtheit, dass Aksel eine Zusatzwoche im Oktober anbietet.

Am Hausberg Kravec stehen komfortable, große Startplätze auf 1020m und auf 1850m Höhe zur Verfügung. Gelandet wird auf einer der riesigen Landewiesen. Dank der besonderen Lage ist hier oft ganztägig stressfreies Fliegen auch für Hobby- und Genusspiloten möglich.

Bled Paragliding
Bildergalerie Bled (254)

Zusätzlich bieten sich bei entsprechenden Windrichtungen weitere Fluggebiete in der näheren Umgebung für Ausflüge an.

Diese Slowenien-Urlaubsflugwoche ist unsere Empfehlung für Genusspiloten ab A-Lizenz, die Flüge in der herrlichen Landschaft rund um Bled genießen möchten. Dank der großen Start- und Landeplätze und der Fluglehrer-Betreuung ist diese Woche auch für A-Schein-Neulinge und Wenigflieger geeignet.

Qualifikation Empfohlen Erforderlich
A-Lizenz  
B-Lizenz   für Streckenflüge
mind. B-Theorie
Thermik-Technik Training  
Vario/GPS  

freie PlaetzeFSB37.15 06.09.-13.09.15 - mit Aksel, 2 Restplätze frei
freie PlaetzeFSB38.15 13.09.-20.09.15 - mit Aksel, 3 Restplätze frei
freie PlaetzeFSB42.15 11.10.-18.10.15 - mit Aksel, Zusatztermin, Plätze frei

Neu im Papillon Flugwochen-Angebot: 
Ölüdeniz - Babadag - Türkei mit Moni im Oktober

Ölüdeniz ist das mit Abstand bekannteste türkische Fluggebiet - und Ziel von Monis Flugurlaub im Oktober!

Der Berg bietet eine sehr gute Infrastruktur mit 2000m Höhenunterschied. Gelandet wird am Strand, direkt vor dem Vier-Sterne-Hotel.

Das Club-Hotel bietet eine gelungene Synthese von stilvoller Eleganz und zwangloser sportlicher Atmosphäre - und das alles "all inclusive". Die Anlage direkt am Strand und Landeplatz eignet sich auch für Nichtflieger bestens für einen erholsamen Strandurlaub.

Tuerkei Paragliding

Türkei-Flugurlaub mit Moni

Skyperformance-Training

Der Flug vom "Babadag" über den schönsten Strand der "türkischen Riviera" ist ein außergewöhnliches Highlight jeder Pilotenkarriere.

Unsere Türkeiflugwoche richtet sich an Piloten ab A-Lizenz mit erfolgreich absolviertem Thermik-Technik-Training. Besonders wegen der Strandnähe eignet sich dieses Angebot auch bestens für einen kombinierten Flug- und Familienurlaub.

Qualifikation Empfohlen Erforderlich
A-Lizenz  
B-Lizenz   für Streckenflüge
mind. B-Theorie
Thermik-Technik Training  
selbständiger Rückwärts-Start  
selbständig Landen  
Vario/GPS  

freie Restplaetze, jetzt anmeldenFTU42.15 10.10.-20.10. - Plätze frei

Am Seil nach oben: Zusätzliche Windenkurse 2015

In der Ausbildung können wir dank unserer Flug- und Übungshänge für alle Windrichtungen auf Windenschlepp komplett verzichten. Für "Flachlandtiroler" stellt der Start per Windenschlepp aber eine praktikable Alternative dar.

Deshalb bieten wir die Fortbildung zur Windenschleppstartberechtigung für Gleitschirmpiloten ab A-Lizenz in Kooperation mit der Flugschule MFC an. Hier die restlichen Termine dieser Saison:

frei WK39.15 - 18.09. - 20.09.15 - Plätze frei
frei WK43.15 - 16.10. - 18.10.15 - Plätze frei
frei WK48.15 - 20.11. - 22.11.15 - Plätze frei

Motorschirmfliegen:
Gas geben - durchstarten - glücklich sein!

Mit dem Motorschirm fliegst du unabhängig von Berg und Winde.

Diese Motorschirmkurse sind für Gleitschirmpiloten ab A-Lizenz konzipiert, die sich eine sichere und erfolgreiche Fortbildung zum Motorschirmpilot wünschen.

frei MK38.15 - 12.09. - 19.09.15 - Plätze frei
frei MK40.15 - 26.09. - 03.10.15 - Plätze frei
frei MK42.15 - 10.10. - 17.10.15 - Plätze frei
frei MK44.15 - 24.10. - 31.10.15 - Plätze frei
frei MK49.15 - 28.11. - 05.12.15 - Plätze frei

Wir empfehlen frühzeitige Anmeldung, weil die Plätze begrenzt sind.

Motorschirmfliegen

Sven: "Für unsere Motorschirm-Kurse gilt die Papillon Wettergarantie: Sollten dir noch Schulungsflüge fehlen, kannst du diese im Rahmen eines späteren Kurses bis zur Prüfungsreife kostenlos nachholen!"

Jetzt anmelden: Theorie-Blockseminare im Winter

Die neuen Termine für die Wochenend-Blockseminare im Winter 2015/16 sind da!

Sichere dir jetzt deinen Platz, um an einem Wochenende deine B-Theorie zu absolvieren oder um einen umfassenden Einblick in die Luftsport-Meteorologie zu bekommen. Fluglehrer und Meteo-Experte Norbert "Nobbi" Fleisch bietet folgende Termine an:

Blockseminar B-Theorie
Die komplette B-Theorie an einem Wochenende

frei RTB47.15 - 14.11. - 15.11.15 - Plätze frei
frei RTB51.15 - 12.12. - 13.12.15 - Plätze frei
frei RTB3.16 - 16.01. - 17.01.16 - Plätze frei
frei RTB6.16 - 16.01. - 17.01.16 - Plätze frei

Meteo-Seminar
Inhalte für B-Theorie anrechenbar

frei RTM48.15 - 21.11. - 22.11.15 - Plätze frei
frei RTB4.16 - 23.01. - 24.01.16 - Plätze frei

NF
Meteo- und Gleitschirm-Reiseexperte Nobbi:
"Mit abgeschlossener B-Theorie kannst du während der Papillon-Gleitschirmreisen schon Streckenflüge für die B-Lizenz sammeln!
7.-8. November 2015:
Meteo-Seminar im Stubai mit Daniel Naschberger

Vom 7. bis 8. November lohnt sich für alle Wetterinteressierten ein Ausflug ins Stubaital.

Daniel Naschberger, Fluglehrer Team Stubai, Skyperformance-Trainer, Meteorologie-Masterstudent präsentiert alle wichtigen Aspekte der Flugmeteorologie. Sowohl klein- als auch großskalige Wetterphänomene werden behandelt.

Dadurch kann eine adäquate Beurteilung der jeweiligen Wettersituation erfolgen. Diese ist essentiell für eine gewissenhafte und sichere Flugplanung, im Speziellen für Streckenflüge.

Meteo-Seminar Stubai
Inhalte für B-Theorie anrechenbar

freiATM46.15 - 071.11. - 08.11.15 - Plätze frei


Daniel

Daniel: "Bei diesem Zweitageskurs dreht sich alles um meine Leidenschaft - das Wetter! Fortgeschrittene Piloten und Anfänger können hier ihr Wissen erweitern."

Achtung! HDI verdoppelt Beiträge ab 2016 - flugsportversicherungen.de bietet sinnvollen Versicherungsschutz

Wie jetzt bekannt wurde, verdoppelt HDI-Gerling die Beiträge zur Gruppen-Unfallversicherung ab 1.1.2016.

flugsportversicherungen.de

Wer diese Preiserhöhung von 100 Prozent nicht möchte, sollte unbedingt die Kündigungsfrist beachten und sich umgehend, aber spätestens bis Ende September nach einem neuen Angebot umschauen.

Uwe von flugsportversicherungen.de bietet die Lösung für einen sinnvollen Versicherungsschutz speziell für Flugsportler:

  • 100.000 Euro Invalidität mit 500% Progression
  • 500.000 Euro Leistung bei Vollinvalidität
  • 10.000 Euro Tod
  • 30.000 Euro Kosmetische Operationen
  • 30.000 Euro Bergungskosten

Diese Unfallversicherung schließt das Luftfahrtrisiko mit ein und kostet beispielsweise für einen Selbständigen 53jährigen nur 351,41 Euro jährlich.

Infos und individuelle Lösungen zu diesen Fragen gibt es bei Uwe Lindemann und Gabi Krenzer von www.flugsportversicherungen.de.

Pauls Pilotentipp #21: Alles Auslegungssache!

Auch diese Woche haben wir in Lüsen interessante Vorbereitungs-Varianten für die Schirme beobachten können:

Mal geradegezogen, mal lässig hingeworfen, mal teilweise eingeklappt, die Kappeneintrittsöffnung sichtbar oder auch spielerisch verknautscht, Schnüre farblich sortiert oder schön verdreht, die Leinen-Ebenen einzeln sichtbar oder mit anderen innig verschlungen...

Luesen
Startplatz Lüsen

Dann kommt der Aufziehvorgang der einzelnen Varianten – und an diesem ist wiederum sehr schön zu beobachten, welche der genannten Methoden zu einem ruhigen Ende des Aufziehvorgangs und einer ruhigen Kontrollphase führen.

Ja, es ist eine Auslegungssache: Generell steigen die Schirme, welche "ordentlich" ausgelegt sind, einfach gleichmäßiger hoch. Sie können sich leichter füllen, auf die Schirmkappe wirkt der Erstauftrieb gleich von Anfang, der Schirm steigt eigenständig und es ist ein geringerer Kraftaufwand notwendig (siehe meinen Blog-Beitrag zum Thema: In der Ruhe liegt die Kraft).

Auch der Lauf-Weg, bis sich der Schirm über uns befindet, wird dramatisch verkürzt: Wir stellen uns als Fluglehrer oft vor den aufziehenden Schüler in den Weg, dass er zwangsläufig auf seinen Schirm warten muss. So ist die Grundlage geschaffen, auch den nötigen Kontrollblick mit ruhigen Schritten durchzuführen! Selbst auf einem kleiner Startplatz hat dann ausreichend Platz für die Start- oder Abbruchentscheidung nach der Kontrolle.

Die letzten Wochen habe ich viel von den Anweisungen meiner Fluglehrerkollegen dazugelernt – und für den optimalen Startvorgang ist es folgende Kombination, welche ich dir nicht vorenthalten möchte:

  • Nach dem Startimpuls:
    "Warte auf deinen Schirm! (WDS)"

    - von Johannes

  • Beim Kontrollblick, nachdem der Schirm über uns ist:
    "Ge-hen - Ge-hen - Ge-hen (GGG)" - und dabei kontrollieren
    - von Reini

  • Und seit dieser Woche noch die Ergänzung und Optimierung beim Auslegen des Schirmes:
    Die "Optimale-Sichel-Form (OSF)"
    - von Sharon

Ein an der Eintrittskante geöffneter und gekrümmt ausgelegter Schirm ist schon mal gut: Die Eintrittskante lässt die benötigte Luft gut einströmen, diese kann sich über die Crossports schön in die Kammern gleichzeitig verteilen.

Aber: Rein geometrisch werden beim Startimpuls eher die äußeren A-Leinen angezogen, das Mittelteil des Schirmes bleibt hängen, der Schirm steigt zögerlich und noch verformt auf, bis dass das Mittelteil auch gefüllt ist (Bild 1).

Bild 1
Bild 1: nicht perfekt...

Besser ist die in noch stärker gekrümmte Bananenform, die "Optimale-Sichel-Form" (Bild 2): Auch hier ist die Eintrittskante gut geöffnet, aber die Hinterkante wirkt ein wenig "gewurschtelt". Dafür sind die beiden inneren A-Leinen eher unter Zugbelastung als die äußeren A-Leinen.

Der Effekt: Der Schirm füllt sich im Mittelteil mit der größten Flächentiefe am schnellsten, größere Luftmassen strömen in die Außenfläche, der Schirm füllt sich gleichmäßiger UND schneller. Damit gewinnen wir noch mehr Ruhe für den Aufziehvorgang und auch für die darauf folgende Kontrollphase.

Bild 2
Bild 2: ...perfekt!

Ein weiterer Nebeneffekt: Wir brauchen seitlich weniger Platz – was unseren ebenso flugwilligen Gleitschirmnachbarn am Startplatz freuen wird :-)

Probiere es doch einfach mal aus: Zuerst den Schirm wie im Bild 1 auslegen und die Hinterkante dabei kontrollieren. Dann: die Hinterkante und die Kappe über die äußeren Bremsleinen zur Mitte hin ziehen um die in Bild 2 dargestellte Form zu erhalten. Der geordnete Aufzieheffekt ist echt erstaunlich!

...halt alles eine Auslegungssache...

[Skizzen (PDF) nach Handzeichnungen von Sharon Antonia Daberkow/2015]

Paul Seren ist Papillon-Fluglehrer, Dipl.Ing. der Luft- und Raumfahrttechnik, begeisterter Flugsportler und Tandempilot.

Alle Beiträge aus der Rubrik "Pauls Pilotentipps" gibts hier zum Nachlesen! Dort kannst du auch einen Kommentar abgeben oder Fragen rund um den Flugsport stellen.

Paul
September 2015: Paragliding-Worldcup der Punktlander auf der Wasserkuppe

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Vom 25. bis 27. September läuft auf der Wasserkuppe der Paragliding-Worldcup in der Disziplin Accuracy.

Mehr als 70 Piloten aus der ganzen Welt werden an diesen Wettkampftagen unter großem Medieninteresse starten, um den Weltmeister im Punktlanden zu ermitteln.

PGAWC 2015 Wasserkuppe
PGAWC - 25.-27.9. 2015

Favoriten sind der 51-jährige Matjaž Feraric und der ebenfalls aus Slowenien stammende Matjaž Sluga. Die beiden führen die Weltrangliste an.

Programm

  • 25. September 2015: Trainingstag und Anmeldungen
    Anmeldungen sind im Papillon Flugcenter auf der Wasserkuppe möglich.

  • 26. September 2015: 1. Wettkampftag
    Anmeldeschluss ist um 08.30Uhr im Papillon Flugcenter auf der Wasserkuppe. Erstes Wettkampfbriefing ist um 8.45 Uhr im Papillon Flugcenter auf der Wasserkuppe. Wettkampfstart um 9.00 Uhr

  • 27. September 2015: 2. Wettkampf- bzw. Ausweichtag

Preise

  • 1. Platz Einzelwertung:
    Pokal + Medaille + U-Turn Evolution im Wert von 2600€* (Farbe und Größe frei wählbar)
  • 2. Platz Einzelwertung:
    Medaille + U-Turn Rundkappe im Wert von 590€* (Größe frei wählbar)
  • 3. Platz Einzelwertung:
    Medaille + Plusmax Helm im Wert von150€* (Farbe und Größe frei wählbar)

  • 1. Platz Frauen: Pokal + Medaille + Plusmax Helm im Wert von 150€* (Farbe und Größe frei wählbar)
  • 2. und 3. Platz Frauen: Medaille

  • 1. Platz Team: Pokal + 4 Medaillen
  • 2. und 3. Platz Team: 4 Medaillen

* nicht auszahlbar

Im Rahmen der Veranstaltung feiert Papillon auch sein 40 jähriges Bestehen in der Rhön.

Am Samstagabend, 26.9. legt legt DJ Sonic im Vereinsheim der Rhöner- Drachen- und Gleitschirmflieger auf. Landestypische Spezialitäten vom Grill und Fassbier gibt es ab 18 Uhr vor dem Radom.

Ehrenamtliche, Helfer und Athleten sind eingeladen

Es werden noch Jurymitglieder gesucht, die sich von dem mehrfachen Weltmeister Matjaž Feraric einen Tag vor der Veranstaltung während des offiziellen Trainings einweisen lassen und auch bereit wären, zur EM 2018 oder WM 2019 (je FAI1) gegen Spesenabrechnung als Juroren mitzuwirken.

Vereinspiloten, die sich als Helfer ehrenamtlich engagieren möchten, melden sich bitte kurz per E-Mail an.

Der Worldcup ist gleichzeitig auch Deutsche Meisterschaft.

Die drei besten Deutschen werden zum Deutschen Meister gekürt. Bester Deutscher ist der amtierende Deutsche Meister und vielfache sowie amtierende Hessenmeister und Papillon-Flugschulleiter Andreas Schubert von der Wasserkuppe. Zuletzt verfehlte er im Trikot der Deutschen Olympia-Nationalmannschaft auf den Worldgames in Kolumbien (FAI-Weltmeisterschaft) nur knapp die Bronzemedaille.

Der Deutsche Streckenflugrekordler Armin Harich und der amtierende Rhön- Open-Gewinner Remy Ochmann sind ebenfalls wieder am Start.

Racingteam Wasserkuppe mit Skywalk auf der Marmolada

Zentraldolomiten/Südtirol. Wie es schon über Jahrzehnt zuvor Andreas Schubert mit einem sicheren DHV1er-Gerät vorgeflogen hatte, machten Florian Hertwig und Remy Ochmann es ihrem Altmeister nach und landeten jetzt mit EN-A-Schirmen auf der Marmolada.


Marmolada
Bildergalerie Marmolada

Ziel war es, maximal sicher und entspannt unterwegs zu sein, deshalb war der Skywalk Mescal 4 eine sehr gute Wahl für dieses Vorhaben. Andere Piloten kämpften bereits im Startbart am Col mit diversen Klappern... offensichtlich waren sie mit ihren gewohnten EN-B- und EN-C-Geräten bei den Bedingungen überfordert.

Nach der längeren Hochdrucklage auf der Alpensüdseite stand der Plan von 3 Piloten des Wasserkuppe Racing Teams fest. Es sollte bereits im August möglich sein, auf der Marmolada zu landen.

Jens Reinhard konnte das Vorhaben schon am Freitag sogar mit dem Tandem umsetzen. Florian Hertwig und Remy Ochmann schnappten sich zwei sichere EN-A-Schirme, um am Sonntag zu folgen.

Der Plan ging auf. Nach Start am Col Rodella über die klassische Route Langkofel/ Plattkofel über die Locomotiva an den Sella-Stock querten sie das Fassatal zur Marmolada. Die Basis war zunächst nur auf 3400 Metern. Nach einem ersten Anflug zu wenig für eine Toplandung. Ein zweiter Versuch, an der Südflanke nochmal 200 Höhenmeter mehr draufzupacken, sollte reichen.

Super! Beiden Piloten gelingt die sichere Toplandung auf 3200 Metern, auf dem faszinierenden Berg im Weltnaturerbe den Dolomiten.

Auch das zweite Ziel, nach einem späten Start um 17 Uhr noch bis zum Sellapass zurückzufliegen, gelingt. Die Thermik war schwächer. Nach dem Start konnte Remy direkt an der Südseite der Marmolada Höhe machen. Florian flog in Talmitte und drehte auf. Zusammen flogen sie tief in die Westflanken der Sella Gruppe... mit schwachem Steigen ging es an der Felswand bis zur Locomotiva.

Obwohl nur noch wenige Piloten am Col im Talwind soarten, gelang die Landung direkt am Auto.

Trotz vieler Streckenflugwettbewerbe war dies für beide der Flug des Jahres.

Romantischer Tandemflug mit Heiratsantrag!

Wasserkuppe/Sieblos. Für seinen Heiratsantrag hatte sich Bastian aus Fulda einen ganz besonderen Rahmen ausgedacht: Er überraschte seine Manuela mit einem Gleitschirm-Tandemflug von der Wasserkuppe.

Zusammen mit dem Rhöner Tandempilot Bernd startete sie gestern in der Nähe des Fliegerdenkmals von der Wasserkuppe und genoss den Flug hinunter ins Tal.

Lina
Sanfte Landung und dann die große Frage...

Die eigentliche Überraschung erwartete die Passagierin dann aber beim Landeanflug: "Manuela, willst du mich heiraten?", stand auf dem großen roten Herz, dass Bastian am Landeplatz für sie platziert hatte.

Diese Frage stellte er dann seiner gerade eingeschwebten Manuela nochmal persönlich - und wurde nicht enttäuscht!

Wir wünschen euch einen guten gemeinsamen Flug und hoffen, dass ihr bald wieder mit uns abhebt!

Feedback zu Papillon-Veranstaltungen
Lina zum Gleitschirm-Schnupperkurs ES36.15 im Sauerland

Mit dem Schnupperkurs habe ich mir einen Traum erfüllt und wurde nicht enttäuscht: das Wochenende war perfekt!

- Lina

Lina
Christina zum Stubai-Schnupperkurs AW36.15: "Super kompetente Flugschule..."

Super kompetente Flugschule in der man sich willkommen und stets gut aufgehoben fühlt. - Christina

See you UP in the sky!

Folge uns

Papillon Paragliding

Papillon auf Facebook

Papillon Paragliding bei Youtube

Papillon auf Youtube

Papillon Paragliding Twitter

Papillon bei Twitter

Papillon bei Google+

Papillon auf Google+

Anschrift

Papillon Paragliding
Wasserkuppe 46
36129 Gersfeld

Impressum

Kontakt

Tel: +49 (0) 6654 - 75 48
E-Mail: info@papillon.de
Web: www.papillon.de

LY-Code: GOM-25

zurück zur Übersicht...