Jahrgang 2011

zurück zur Übersicht... Lüsenwochen 2012 jetzt buchbar, Zusatz-Schnupperkurse ab September, Klimawandel und Flugsport, FAI PGAWC-Finale, Papillon Gewinnspiel, ICARO Fly-Helme
Papillon Paragliding
Papillon Wasserkuppe · Sauerland · Oberbayern · APC Stubai / Tirol · Lüsen
Papillon Flieger-Rundmail
Ready to fly - Zusatz-Schnupperkurse ab September!

Papillon Fliegerrundmail Nr. 419 vom 25. August 2011: Lüsenwochen 2012 jetzt buchbar, Zusatz-Schnupperkurse ab September, Klimawandel und Flugsport, FAI PGAWC-Finale, Papillon Gewinnspiel, ICARO Fly-Helme, Gleitsegelwetter und Fliegerinfos

Liebe Flugsportfreunde,

  • Gleitschirmfliegen 2012: Ab sofort sind auch alle Lüsen-Kurswochen 2012 online über www.fly-luesen.com buchbar. Besonders Piloten mit speziellen Zimmerwünschen sollten sich am besten jetzt gleich anmelden!

  • Zusatz-Schnupperkurse in der Rhön! Die Papillon Schnupperkurse sind so beliebt, dass wir unser Angebot ab September erweitern. Wenn du das Gleitschirmfliegen mit minimalem Zeitaufwand und professioneller Papillon-Betreuung ausprobieren möchtest, kannst du dich jetzt zu einem unserer Zusatz-Schnupperkurse anmelden. Los gehts jeden Freitag um 15 Uhr, die Kurse enden nach der Vormittagseinheit am Samstag.
    Kursziel sind erste selbständige Flüge am Übungshang! Die Kursgebühr beträgt nur 99 EUR und wird voll auf einen weiterführenden Kurs innerhalb eines Jahres angerechnet.
    Infos & Anmeldung...

  • Die Weltelite im punktgenauem Landen kommt in die Rhön: Im September ist die Wasserkuppe Austragungsort des PGAWC-Finales.

  • Vor über einem Jahr veröffentlichte der DHV einen Bericht über die Auswirkungen des Klimawandels auf den Flugsport. Da die Ausführungen heute aktueller denn je sind, bringen wir den vollständigen Bericht nochmal zum Nachlesen. zum Artikel...

  • Letzte Chance beim Lenkdrachen-Gewinnspiel! Findest du alle Vögel im Papillon Flugsportkatalog? Noch bis Ende August läuft das diesjährige Papillon-Gewinnspiel für Kinder bis 14 Jahre. Im nächsten Rundmail geben wir schon die Gewinner bekannt!
    Infos & Teilnahmebedingungen...

  • Bei GLEITSCHIRM DIREKT gibts die größte Auswahl an Gebraucht-Gurtzeugen und Schirmen!
    Gurtzeug-Gebrauchtliste...

    Gleitschirm-Gebrauchtliste...

Papillon Reisen und Fortbildungen

  • Dolomitenexperte Bene leitet die nächste Südtirol-Flugsafari vom 28.8. bis 4.9. Pünktlich zum meteorologischen Herbstbeginn startet die Woche mit traumhaftem Wetter. Noch gibt es die Möglichkeit zur Last Minute Anmeldung, aktuell nur noch drei Restplätze frei!
    Infos & Anmeldung...

  • Die nächste Slowenienflugwoche startet am 4. September. Das wunderschöne Fluggebiet mit alpinem Charakter und mediterranem Flair eignet sich hervorragend für den Einstieg ins Streckenfliegen entlang der Soca. Restplätze frei - jetzt anmelden!
    Videoclip |Reisebericht|Infos & Anmeldung...

  • Sim & Fly: Am 10. September kommt nochmal der weltweit modernste Gleitschirm-Flugsimulator Active Fly nach Bad Kohlgrub. Das Thermiktraining am Simulator kannst du anschließend gleich in die Praxis umsetzen. mehr...

  • Freie Plätze gibts noch in der italienischen Komfortflugwoche Levico Therme mit Stubai-Moni ab 11. September.
    Infos & Anmeldung...

  • Am 18. September startet die diesjährige St.-Andre-Flugwoche in der Haute Provence/Südfrankreich. Unser Tipp für alle Piloten ab A-Lizenz mit Thermikerfahrung!
    Infos & Anmeldung...

  • Schubert und Kiauka wieder in Lüsen: Vom 9. - 16. Oktober leitet Andreas Schubert die Schulung in Lüsen. In dieser Woche gibts ein zusätzliches B-Lizenz-Seminar. Andreas wird über die Abenteuer mit dem Gleitschirm im Himalaja berichten. Nur noch in der 2. Septemberhälfte sind noch einzelne Zimmer im Tulperhof frei.
    Infos & Anmeldung...

Höhenflugbetreuung in Lüsen und in der Rhön

Alle Piloten, denen noch Schulungsflüge fehlen, können diese jetzt auch in Lüsen absolvieren. Eröffnungsbriefing für Nachholer ist am Freitag, 2. September um 6:30 Uhr mit Hauke und Elli im Tulperhof auf der Lüsener Alm. Wer mitfliegen möchte, meldet sich bitte telefonisch an (06654-7548).

Wenn du in der Rhön Flüge sammeln möchtest, kannst du dich dem laufenden Kombikurs anschließen. Auch hierfür meldest du dich bitte einfach kurz vorher an.

Die Höhenflugbetreuung ist für alle Papillon-Piloten in der Ausbildung kostenlos.

Papillon online

See you up in the sky!

Dein Papillon Team

Gleitsegelwetter 26. - 28. August 2011: Hochsommer pünktlich zum meteorologischen Herbstbeginn beendet

Über Irland befindet sich ein umfangreiches Tiefdruckgebiet, an dessen Vorderseite bis Freitag sehr heiße Luft zu uns geführt wird. In den Alpen weht starker Föhn. In Deutschland wurden vielerorts Temperaturrekorde aufgestellt.

Beeindruckende Gewitter an den Nachmittagen beendeten die Tageshitze. Am Freitagnachmittag stellt sich die Großwetterlage wieder um. Eine Kaltfront bringt wieder frische Meeresluft zu uns.

Freitagmittag und in der Nacht zum Samstag werden teils unwetterartige Gewitter erwartet. Eher regnerisch und windig setzt sich das Wetter am Samstag fort. Der Sonntag gerät bereits unter Hochdruckeinfluss von Süden und bietet gutes Wetter für Outdooraktivitäten.

Nach der Front ist am Samstag typisches Rückseitenwetter angesagt: Wolken, Sonne, Wind und kurze Niederschläge wechseln sich ab. In den Niederungen wird es bei Wind um West 20°C warm. In den Hochlagen der Mittelgebirge können 14°C erreicht werden. Nachts sinken die Temperaturen auf einstellige Werte. Bodenfrost gibt es aber noch keinen.

Die Nordalpen melden starken Föhn bis Freitag und Stauniederschlag mit starkem Nordwestwind am Samstag. Der Sonntag bietet in den Südalpen hervorragende Bedingungen. Thermiken bis 3000m und schwacher Höhenwind sind sehr gute Bedingungen für den Start der Dolomiten- bzw. Südtiroltour mit Bene!

zum Inhalt


Papillon Wasserkuppe / Rhön

Höhenflugbetreuung planen wir für Sonntagfrüh, 8.30 Uhr an der Weiherkuppe. Die Wasserkuppe ist am Morgen zwar noch in Wolken, die tiefer gelegenen Startplätze bei Abtsroda müssten aber gehen. Treffpunkt ist im Papillon Flugcenter auf der Wasserkuppe. Ist der Wind für Höhenflüge zu stark, findet Groundhandling statt. Interessenten informieren sich bitte nochmal ab Samstag, 12 Uhr unter der Büro-Hotline 06654 - 75 48.

Gleitschirm-Einsteigerkurse

Die nächsten Kombi-, Grund- und Schnupperkurse für Einsteiger beginnen programmgemäß am Samstag um 9 Uhr im Flugcenter auf der Wasserkuppe.

Die nächsten Kombikurse in der Rhön:
freie Plaetze, jetzt anmelden!RK35.11 27.08. - 03.09.11 etliche Restplätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!RK36.11 03.09. - 10.09.11 etliche Restplätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!RK37.11 10.09. - 17.09.11 etliche Restplätze frei

Das Lüsenshuttle startet am Sonntag um 11 Uhr von der Wasserkuppe in Richtung Alpensüdseite zur Lüsenflugwoche. Derzeit noch Plätze frei!

DHV-Prüfungscenter Deutschland Mitte

Die nächsten DHV-Theorieprüfungen in der Rhön laufen wieder am Freitag, 26. August um 14 Uhr. Wer mitschreiben möchte, meldet sich bitte kurz telefonisch an.

Luftfahrttechnischer Betrieb Wasserkuppe

Täglich zwischen 9 und 18 Uhr kannst du deine Ausrüstung zum Check bzw. zum Rettungspackservice (mit vorheriger Indoor-Simulation des Rettungswurfes) vorbeibringen - auch am Wochenende!

Flugsportversicherungen.de

Für viele Piloten stellt sich aktuell die Frage: "Bin ich richtig versichert?"
Sinnvolle Lösungen zeigt Euch Uwe Lindemann von flugsportversicherungen.de gerne auf. Unter Tel. (06654) 91 77 58 kannst du einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch vereinbaren.

Papillon Fliegershop

Der Papillon Fliegershop mit der größten Auswahl Europas hat am Wochenende seinen Verkauf für dich geöffnet. Probefliegen ist in der Rhön bei allen Windrichtungen möglich!zum Inhalt

 

UL-Motorschirmfliegen mit Deutschlands beliebtester Motorschirmschule!

UL-Motorschirmkurse

Die SPL-Motorschirmlizenz ist der Abschluss unserer UL-Kompaktkurse für Gleitschirmpiloten ab A-Lizenz.

Die Kurse jeweils im Papillon Flugcenter auf der Wasserkuppe und laufen dann auf dem Sportflugplatz Dolmar in der Thüringischen Rhön.

Die nächsten Motorschirmkurse:
Restplaetze freiMK9.11 03.09. - 11.09.11 Motorschirmkurs, Restplätze frei
Restplaetze freiMK10.11 17.09. - 25.09.11 Motorschirmkurs, Restplätze frei
Restplaetze freiMK11.11 01.10. - 09.10.11 Motorschirmkurs, etliche Restplätze frei

zum Inhalt

 

Papillon Sauerland / Willingen

Ab 27. August laufen die nächsten Gleitschirm-Einsteigerkurse im Sauerland. Los gehts um 9 Uhr in der Flugschule, Ettelsberg-Seilbahn Talstation.

Die nächsten Schnupperkurse im Sauerland:
ausgebuchtES35.11 27.08. - 28.08.11 Schnupperkurs, ausgebucht
freie Plaetze, jetzt anmelden!ES36.11 03.09. - 04.09.11 Schnupperkurs, wenige Restplätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!ES37.11 10.09. - 11.09.11 Schnupperkurs, Restplätze frei

Die nächsten Einsteiger-Kombikurse im Sauerland:
freie Plaetze, jetzt anmelden!EK35.11 27.08. - 03.09.11 Kombikurs, Plätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!EK37.11 10.09. - 17.09.11 Kombikurs, Restplätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!EK39.11 24.09. - 01.10.11 Kombikurs, Plätze frei

See you up in the sky!
Dein Papillon Sauerland-Team zum Inhalt

 

Papillon Alpen-Paragliding-Center Stubai / Tirol

Gleitschirmschulung im Stubai

Der nächste Paragleiter-Einsteigerkurs startet programmgemäß am 3. September. Kursbeginn für den Kombikurs, Schnupper- und Grundkurs um 15 Uhr direkt in der Flugschule am Landeplatz.

Höhenflugbetreuung wird bei entsprechender Wetterlage Samstag und Sonntag angeboten. Treffpunkt für beide Tage jeweils um 8:30 Uhr an der Flugschule.

Die nächsten Einsteigerkurse im Stubai:
freie Plaetze, jetzt anmelden!AK36.11 03.09. - 11.09.11 Restplätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!AK38.11 17.09. - 24.09.11 Plätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!AK41.11 08.10. - 14.10.11 Plätze frei

Die nächsten Höhenflugkurse im Stubai:
freie Plaetze, jetzt anmelden!AH35.11
27.08. - 03.09.11 Restplätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!AH37.11
10.09. - 17.09.11 Plätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!AH40.11 01.10. - 08.10.11 Plätze frei

Die nächsten Thermik-Technik-Trainings im Stubai:
freie Plaetze, jetzt anmelden!AT35.11 27.08. - 03.09.11 Plätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!AT40.11
01.10. - 08.10.11 Plätze frei

Aktuelle Öffnungszeiten

Die aktuellen Öffnungszeiten des Alpen-Paragliding Centers sind täglich von 9 bis 17 Uhr. In diesen Zeiten kannst du auch deine Ausrüstung zum Check bzw. Rettungspackservice vorbeibringen. Du erreichst uns via Facebook, per E-Mail oder telefonisch unter Tel. +43(0)5226-3344 oder unter +43(0)676-843776300.

zum Inhalt

 

Papillon Oberbayern /
Fliegenlernen in den Ammergauer Alpen!

Sim & Fly Training II am 10. September

Am 10. September läuft am Hörnle das 2. Sim&Fly-Training. In der entspannten Atmosphäre des ActiveFly-Simulators erfährst und optimierst du morgens / vormittags den genauen Ablauf des Durchfliegens einer Thermik.

Themen sind die entspannte Grundhaltung, die Veränderung des Steuerleinenzuges und das Reaktions-Timing (wann Freigeben und wann Anbremsen), damit die Kappe möglichst stabil über dir als Piloten bleibt.

Nachmittags fliegst du dann mit Flugschulbetreuung von Papillon Oberbayern in die Thermik und setzen das im Flugsimulator erlernte Verhalten in die Praxis um. Du erkennst die Situation aus dem Flugsimulator wieder und ergänzt sie mit allen Sinneseindrücken. Euer Flugschulbetreuer unterstützt dich dabei per Funkeinweisung.

Infos, Bilder und Feedbacks vom letzten Sim&Fly-Training...

Der letzte Einsteigerkurs des Jahres in Oberbayern startet programmgemäß am Samstag, 3. September um 9 Uhr im Sonnbichlhof (Bad Kohlgrub, Ortsteil Sonnen). Derzeit noch Restplätze frei!

Der nächste Einsteigerkurs in Bad Kohlgrub:
freie Plaetze, jetzt anmelden!OK36.11 03.09. - 11.09.11 - Kombikurs, Plätze frei

Der nächste Schnupperkurs in Bad Kohlgrub:
freie Plaetze, jetzt anmelden!OS36.11 03.09. - 04.09.11 - Schnupperkurs, Plätze frei

zum Inhalt

 

Papillon Alpen-Paragliding-Center Lüsen / Südtirol

Thermik-Hochsaison auf der Alm! Schulung, Thermik, Umkehrthermik, Soaring und Streckenfliegen erwartet die Piloten im Lüsener Tal und darüber. Noch gibts freie Plätze in den Sommerkursen - jetzt anmelden!

Dolomiten-Höhenflugschulung zur A-Lizenz
freie Plaetze, jetzt anmelden!DH35.11 28.08. - 04.09.11 Plätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!DH36.11 04.09. - 11.09.11 Plätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!DH37.11 11.09. - 18.09.11 Plätze frei

Thermik-Streckenflugseminar zur B-Lizenz
freie Plaetze, jetzt anmelden!DS37.11 11.09. - 18.09.11 Resplätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!DS40.11
02.10. - 09.10.11 Plätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!DS41.11 09.10. - 16.10.11 Plätze frei - Zusatzkurs mit Andreas Schubert!

Thermik-Technik-Training
freie Plaetze, jetzt anmelden!DT35.11 28.08. - 04.09.11 Plätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!DT36.11 04.09. - 11.09.11 Restplätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!DT37.11 11.09. - 18.09.11 Plätze frei

Infos zu den Lüsenflugwochen: www.fly-luesen.comzum Inhalt


Letzte Chance: Mach mit beim Papillon Gewinnspiel und gewinne einen Original HQ Powerkite!

Hallo Kinder,

im Papillon Flugsportkatalog 2011 haben sich sechs Vögel versteckt. Finde heraus, welcher Vogel in welchem Fluggebiet wohnt und gewinne mit etwas Glück einen unserer tollen Preise! Das Gewinnspiel findest du im Katalog auf Seite 145.

  1. Preis - Hauptgewinn: RUSH III Powerkite von HQ
    Lenkdrachen mit 205cm Spannweite, für den einfachen Einstieg ins Powerkiten
  2. Preis: Bebop Fire Powerkite von HQ - cooler Zweileiner-Lenkdrachen mit 145cm Spannweite
  3. Preis: Simple Flyer Discovery von HQ - Drachen mit 125 cm Spannweite

Alle HQ-Kites sind R2F, also inkl. Zubehör und sofort flugbereit! Zusätzlich verlosen wir noch 10 Trostpreise. Teilnahmeschluss ist am 31. August 2011.

Viel Spaß & viel Glück!

Alle Infos zum Gewinnspiel...

zum Inhalt

 

Neu im Papillon Fliegershop:
ICARO Fly Decal Race und Fly Decal Square

FLY - Der leichte Halbschalenhelm

Interessante Features optimieren die Vielseitig- und Leichtigkeit dieses Helms in einer kompakten Form.

Gegen Aufpreis erhältlich:

  • Getöntes Visier in grau oder orange

Weitere Highlights:

  • schlanke Helmform
  • abnehmbare Ohrenschützer
  • verschließbare Belüftungsschlitze in der Helmschale
  • herausnehmbares Innenfutter (waschbar)
  • Visiermontage möglich
  • Gewicht 510 Gramm
  • EN Zulassung nicht nur als Flughelm, sondern auch für Skifahren und Snowboarden

Farben:

  • Race Orange | Race Green (Race)
  • green | red | black (Square)

ab 125 €
Abholpreis inkl. MwSt.

ICARO Fly Decal Race im Onlineshop...
ICARO Fly Decal Square im Onlineshop...zum Inhalt

 

23. - 25. September: FAI - Paragliding-Accuracy-Worldcup-Finale auf der Wasserkuppe

Wasserkuppe. Vom 23. bis 25. September 2011 findet das Finale der FAI-Paragliding-Accuracy-Worldcup auf der Wasserkuppe statt.

60 Piloten aus Europa und Asien nehmen an diesem Finale teil, nach dessen Durchführung der diesjährige Punktlande-Weltmeister auf der Wasserkuppe geehrt wird.

Die Gesellschaft zur Förderung des Segelfluges auf der Wasserkuppe (GFS e.V.) richtet die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Rhöner- Drachen- und Gleitschirmfliegerverein Poppenhausen(RDG e.V.) und den Rhöner- Drachen- und Gleitschirmflugschulen Wasserkuppe GmbH aus.  

Anmeldung noch möglich

Gemäß Ausschreibung sind 20 Gastplätze für das Finale zu vergeben. Bewerber melden sich bitte unter info@wasserkuppe.com.

Der FAI Paragliding-Accuracy-Worldcup ist ein Wettkampf, in dem die Piloten ihr Können bei spektakulären Punktlandungen unter Beweis stellen. Eine elektronische Scheibe misst die Landungen millimetergenau.

  • Am 23.9. findet das Training der Teilnehmer statt.
  • Am 24.9. ist um 9 Uhr Briefing, ab 10 Uhr Wettbewerb.
    20 Uhr Siegerehrung und Fliegerparty im Radom.  
  • Der 25.9. ist Ausweichtag für schlechtes Wetter.
    Siegerehrung 16 Uhr.

Großes Rahmenprogramm

Der RDG e.V. begleitet die Veranstaltung mit einem bunten Rahmenprogramm. Schnupper- und Tandemflüge, Grillspezialitäten sowie Ausstellungen verschiedener namhafter Hersteller der Szene und eine Tombola werden ebenso wie Showeinlagen der Profis angeboten.

zum Inhalt

Neun Startplätze in sieben Tagen: So war die "Extrem Soca Fly Divers" - Woche!


Stubai-Moni mit Passagier

Sonntag: Abfahrt pünktlich um 7.30 Richtung Slowenien. Auf dem Weg dahin noch einen Flug mitnehmen in Sand in Taufers, bei relativer Luftfeuchte von 100%.

Für viele der erste Flug nach langer Zeit! Jetzt sind zwar die Schirme etwas feucht aber der erste Flug und alle happy!

Weiter zur Emberger Alm – dort nützen wir den Zwischenstopp und groundhandeln unsere Schirme trocken. Um 20 Uhr sind wir schon beim Abendessen im Soca - Tal und dort treffen auch die Piloten ein die selbst angereist sind.

Montag: Briefing 9.00 - 12.00 – Zielsetzung und Theorie über das Fliegen in der Thermik und Abstiegshilfen. Ausführliches Wetterinfo mit Beamer von Europa bis zum Socatal.

Extrem Soca Fly Divers
Extrem Soca Fly Divers

Im Anschuss Landeplätze besichtigen und wir nützen das regnerische Wetter gleich für eine super Rafting Tour!!! Es war ein wirkliches Highlight neben den ganzen schönen Flügen die uns noch erwarteten.

Schon mal nass nützen wir den Hot Whirlpool in unserer Pension! 9 Männer und ich im Pool, heißes Wasser und kühles Bier…ooo…makarena… :)

Dienstag: 8.30  Briefing und Wetterinfo: Alle machen große Augen, als ich auf Grund der Wetterlage für die nächsten zwei Tage eine Safari nach Meduno, weiter über Lago Revino mit Übernachtung in Bassano vorschlage. Abfahrt mit leichtem Handgepäck um 9.00 Uhr und schon um 12.00 konnten wir alle über eine Stunde in Meduno herrlich soaren. Nachdem dunkle Wolken aufzogen, hieß es Landen und wir führen nach Lago Revine.

Nach Landeplatzbesprechung auf zu den Startplätzen, nach etwas suchen fanden wir den passenden und alle konnten einen Abendflug machen. Weiterfahrt nach Bassano, dort wurden wir mit Spritz Aparol und einem leckeren Antipasta Buffet empfangen.

> weiterlesen...zum Inhalt

 

Feedbacks unserer Flugschüler und Papillon-Piloten

Hartmut zu seinem Gleitschirm-Kombikurs Rhön RK33.11:

Hallo Boris,

herzlichen Dank für die faszinierende "Kombiwoche" und Eure perfekte Organisation und Betreuung.

Bitte richte meinen Dank besonders an Elli und Hauke weiter, die unsere "Kindergruppe" kompetent, freundlich und in jeder Situation immer aufmerksam und souverän um alle Klippen geschifft hat.

Auch in den "abgehobenen Situationen" habe ich mich dank Eurer Betreuung immer sicher und gut aufgehoben gefühlt. Eine super Location, ein stimmiges Konzept,  klasse Leute - ich kann Euch nur weiter empfehlen.

Hartmut

> Gleitschirm Kombikurs Rhön: Bilder | Videoclip | Infos

Jörg zu seiner Annecy-Flugwoche FW29.11:

Hallo, kurz möchte ich über meinen Aufenthalt in Annecy mit der Wasserkuppe
berichten:

Als Betreuer waren Nobi und Vreni am Start. Wie immer hat Nobi sehr kompetent in die Fluggebiete eingeführt. Vreni sorgte für entprechende Unterstützung in der Luft.

Dank ihr habe ich mich erstmals getraut vom Starthang zu lösen und kam dadurch zu meinem für mich bis dato spektakulärsten Flug. Ich schaffte es bis an die Dents zu fliegen, ein Flug der noch lange nachwirken wird. Überhaupt konnten wir jeden Tag fliegen!

Morgens machten wir meistens einen Ausflug zum Ost-Start, wo im Schnitt über eine Stunde Flug drin war. Nachmittags ging es dann an den Planfait, bzw. Forclaz. Wieder konnte sich jeder Teilnehmer nach belieben in der Luft halten!

Ich kann Annecy wirklich nur jedem ans Herz legen und werde mich nächstes Jahr wieder anmelden. Auf nach Annecy!

Cheers, Jörg

> Annecy-Flugwochen: Bilder | Videoclip | Infos

zum Inhalt


Folgen des Klimawandels für den Flugsport: Es wird heißer, gefährlicher, windiger. Dafür geht es häufiger, höher und weiter!

Extrem Soca Fly Divers
Schotter statt Gletscher

In Wanderkarten sind im Bereich der beiden Schneefelder (links im Bild) noch Firnflächen zweier Kleingletscher eingezeichnet. Sie sind vollständig abgeschmolzen.

Vor 10 Jahren konnte man nach einigen hundert Metern Startplatzüberhöhung in Sand in Taufers dort noch jene hochalpine Gletscherrahmung um sich herum erleben, wo sich heute nur noch Schotterflächen präsentieren. Der Klimawandel ist hier so deutlich zu sehen, wie kaum an einem anderen Ort auf der Welt.

In den Alpen wirken die im Mittel etwa 2°C höheren Durchschnittstemperaturen der Sommermonate verheerend. Insbesondere die heute höher reichenden, wärmeren und stärkeren Talwinde föhnen die Eisflächen der Alpen regelrecht davon.

Heute sind am Nordhang der Rieserfernergruppe nur noch zusammengesunkene Restfirne zu erkennen. In wenigen Jahren werden dort ebenfalls nur noch Schotterflächen übrig bleiben.

Klimawandel kommt erst in Fahrt

Und dabei kommt der Klimawandel gerade erst in Fahrt. Bis in die 1990er Jahre löste der anthropogene CO2-Ausstoß einen noch geringen Temperaturanstieg um einige 10tel Grad aus. Aerosole, oder allgemein die Luftverschmutzung, führten zum globalen Dimmen und hemmten nachhaltiges Ansteigen des Temperaturniveaus. Umfangreiche Filteranlagen in Industrie, Haushalt und Verkehr der westlich industrialisierten Welt führten jedoch in den vergangenen beiden Jahrzehnten dazu, dass diese negative Rückkoppelung verloren gegangen ist. (Quelle: Peter Fabian, Leben im Treibhaus).

Extrem Soca Fly Divers
Überentwicklung

Nun wird es wärmer, immer schneller. In den Alpen liegen die Jahresmitteltemperaturen vielfach bereits über 2°C über dem langjährigen Mittel von 1960 bis 1990. Mit der Folge, dass nicht nur die Gletscher rasant zurückweichen, sondern dass auch die Talwinde inneralpin stärker geworden sind.

Mit allen damit verbundenen Risiken, wie die gefährliche Windzunahme in Talwinddüsen, die Heftigkeit von Talschlussgewittern nach zwangsweiser Hebung der einfließenden, wärmeren, und vor allem feuchteren und damit wesentlich energiereicheren Luftmassen.

Häufung und Intensität in Bezug der alpinen Gewitter haben zugenommen. Damit werden die Gefahren in Verbindung mit Überentwicklungen, nicht nur im Alpenraum, drastisch zunehmen.

Abschwächung der Nordatlantischen Oszillation

Seit einigen Jahren weiß man, dass die thermohaline Ausgleichsströmung des Golfstromes durch den Süßwassereintrag im Nordatlantik um 30% nachgelassen hat.

Verbunden damit schwächt sich als sich bereits abzeichnenden Trend die sogenannte Nordatlantische Oszillation (NAO) ab. Etwas vereinfacht bedeutet dies, dass der Druckausgleich zwischen dem Azorenhoch und dem Islandtief unter anderem auch aufgrund des abgeschwächten Warmwassereintrages in nördliche Breiten nachgelassen hat.

Die Folgen sind, dass blockierende Kältehochs die Häufung und Dauer des Einflusses milder atlantischer Luftmassen reduzieren. Für die Alpen, sowie für Mittel- und Nordeuropa ist damit ein Trend hin zu einem kontinentalen Klimaeinfluss prognostiziert. Unsicherheit besteht darin, ob sich die bislang steigenden Durchschnittstemperaturen bei uns weiter positiv entwickeln, oder möglicherweise für die kommenden Jahrzehnte, mittelfristig, sogar das Gegenteil für weite Teile Europas möglich sind.

Großwetterlagen verändern sich

Sicher ist, dass sowohl Dauer und Wirkung von Großwetterlagen verändert werden. Eine länger anhaltende Ostlage würde mehr Hammertage für XC Freaks bedeuten. Der Einfluss kalter, trockener kontinentaler Luft, mit deutlichem Temperaturanstieg im Tagesverlauf, würde Thermiken und die damit verbundenen Distanzen für Flugsportler positiv beeinflussen. Grundsätzlich sind es jedoch ebenso diese Thermiken, die für Anfänger enorm gefährlich werden können.

Talwinde, Gewitter und Niederschläge werden zunehmen. Sämtliche Abläufe des bislang bekannten Wettergeschehens werden extremer. Beleg dafür sind die derzeit exponentiell zunehmenden Extremwetterereignisse, die überall auf der Welt vermeldet werden. Nicht nur bei uns – Rekordsommer, Jahrhundertneiderschläge, Rekordtagestemperaturen, Monatsmittelwerte oder Jahresmittelwerte.

Die Folgen des Klimawandels für den Flugsport sind bereits heute zu spüren.

Beispiel Alpen

Thermik: In sommerlichen trockenheißen Witterungsperioden setzt bei Zufuhr kontinentaler Luft unter Hochdruckeinfluss die Thermik früher ein und wird stärker. Im Einfluss höher reichender und stärkerer Talwinde wird die Ablösung der Thermik turbulenter. Die Häufigkeit von Dust-Devils nimmt zu. Leethermiken, die erfahrene Piloten auf Streckenjagd früher noch anflogen, werden durch Überlagerung beider stärker werdenden Winde deutlich kritischer.

Gerade auf der Alpennordseite, wo das Thermikfliegen an den Südhängen der Gebirgsgruppen systematisch im Lee der aus Norden wehenden Talwinde stattfindet, steigt das Unfallrisiko auch für gute Piloten.

Talwind: Die in den Sommermonaten in das Gebirge wehenden Winde sind eine bodennahe, vergleichsweise laminare und kühle Druckausgleichsströmung. Das in den Alpen schneller erwärmte Luftvolumen sorgt für eine Sogwirkung.

Wind wird benannt nach der Richtung aus der er kommt. Talwinde gibt es demzufolge in jeder Tages- und Jahreszeit. Bei Hochdruckrandlagen oder in Tiefdruckgebieten mit deutlichem Windprofil über den Alpen entstehen durch die starken Winde in den Hochlagen Sogwirkungen, die ebenfalls Talwinde entstehen und aufleben lassen.

Sie können quer, entgegengesetzt oder mit der Höhenströhmung, abhängig von den Windgeschwindigkeiten des überregionalen und an den Alpen verstärkten Druckgradienten jederzeit erhebliche Windgeschwindigkeiten erreichen.

Winter weitgehend unverändert

Die Winter haben sich in den Alpen nicht wesentlich verändert. Sehr viel heißere Sommer verändern jedoch die Talwinde. Sie setzen heute tageszeitlich früher ein, halten länger an, werden vertikal mächtiger und im Tagesverlauf deutlich stärker. Damit nehmen sie in den Monaten Juni bis August gefährlichen Einfluss auf unseren Flugsport.

Es entstehen heute häufiger, vor allem aber wesentlich mächtigere Gewitter. Sie reichen ebenfalls höher. Dabei sind alle für den Flugsport lebensgefährliche Begleiterscheinungen noch kritischer ausgeprägt. Die bodennahen Turbulenzen in der Nähe von Gewittern reichen durch die sich verändernden vertikalen Volumenbewegungen weiter.

Für sommerliche Hitzegewitter, die sich bei schwachem Hochdruckeinfluss erst nach voller Talwindentwicklung bilden, werden heute in den Wetterberichten schon regelmäßig Unwetterwarnung heraus gegeben. Talwinde versorgen Überentwicklungen mit Zufuhr warmer, feuchter und damit zunehmend energiereicher Luft. Genau daher sind schon in der Gegenwart Gewitter anders als früher. Und im Trend werden noch dramatischere Wetterereignisse vorausgesagt.

Für Flugschulen ergeben sich Einschränkungen im Ausbildungsbetrieb, die Wenigflieger ebenfalls berücksichtigen sollten:

  • Durch früheres und heftigeres Einsetzen der Thermik werden klappstabile, bzw. fehlerverzeihende Geräte immer wichtiger. Thermikpausen müssen insbesondere durch die turbulente Überlagerung aus Thermik und Talwindes eingelegt werden. Ganztägiger Flugbetrieb wird gefährlicher.

Monika Eller, seit 20 Jahren Fluglehrerin im Stubai, bestätigt meine Frage nach der Entwicklung des Talwindes im Stubai sofort: Früher war es ein schwacher Sommerwind. Die Schulung ging ganztägig. Heute muss wegen der deutlichen Talwindzunahme nich selten schon ab Mai der Nachmittag zum Theorieunterricht oder zu Goundhandlingübungen genutzt werden. Das gab es früher nie!

- Andreas Schubert, Papillon Paragliding

Schicke uns deine Fragen oder Kommentare zu diesem Artikel per E-Mail

zum Inhalt

zurück zur Übersicht...