Jahrgang 2010

zurück zur Übersicht... Einladung Stubai-Paragliding-Testival mit Stubai Fun Cup am Wochenende, Osterfliegen in Lüsen, Ergebnisse der JHV des RDG, Frühlings-Wochenendwetter und Fliegernews hier klicken, wenn das Rundmail nicht richtig angezeigt wird!
Flieger-Rundmail Papillon Flugschulen Wasserkuppe Rhoen Flugschule Sauerland Willingen Alpen-Paragliding-Center Stubai Paragliding-Center Lüsen Gleitschirm-Onlinemagazin
Papillon Flieger-Rundmail
 

Papillon Flieger-Rundmail Nr. 347 vom 18. März 2010: Einladung Stubai-Paragliding-Testival mit Stubai Fun Cup am Wochenende, Osterfliegen in Lüsen, Ergebnisse der JHV des RDG, Frühlings-Wochenendwetter und Fliegernews

Liebe Flugsportfreunde,

  • SPT 2010alle Pilotinnen und Piloten, sowie alle Flugsportinteressierten sind am Wochenende zum Stubai-Paragliding-Testival mit Fun Cup herzlich eingeladen.

    O-Ton Wettbewerbsleitung:
    "Remember that even if your weather forecast is bad where you are, the Stubai Cup has never been cancelled in it's whole 19 year history! So get yourselves here to enjoy yet another fantastic Stubai Cup and Testival... see you soon!"

  • Wer beim Fun Cup im Rahmen des Stubai-Paragliding Testivals mitfliegen möchte, trägt sich bitte noch über die offizielle Fun Cup Online-Registierung in die Teilnehmerliste ein!

  • Zusatz-Angebot: Osterfliegen in Lüsen!
    Von Karfreitag bis Ostermontag besteht natürlich auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit, mit uns betreutes Fliegen auf der Alm zu nutzen. Referent ist Andreas Schubert. Die Schwerpunkte sind Meteorologie und die Technik des Thermikfliegens. 3 Tage Fluglehrertraining inkl. aller Auffahrten: 199 EUR. Anmeldung erforderlich!

  • Resturlaub? Wir haben das passende Angebot ab 28. März.

  • Am 6. März fand auf der Wasserkuppe die Jahreshauptversammlung der Rhönflug Drachen- und Gleitsegler e.V. (RDG e.V.) statt. Eine Zusammenfassung gibts in diesem Rundmail.

  • Snowkiten: Die Snowkite-Saison 2009/2010 ist beendet. Die Schneedecke auf dem Spot ist durchbrochen. Der Platzhalter, die Gesellschaft zur Förderung des Segelfluges (GFS) weist darauf hin, das die Fläche ab sofort nicht mehr zum Snowkiten zur Verfügung steht. Keine Sorge: Der nächste Winter kommt bestimmt!

  • News aus dem Flugcenter: Unsere Netzwerk-Umbaumaßnahmen sind so gut wie abgeschlossen. Ab sofort sind wir wieder wie gewohnt jeden Tag zwischen 9 und 18 Uhr auf mehreren Leitungen telefonisch zu erreichen. Auch E-Mail-Anfragen werden jetzt wieder gewohnt schnell beantwortet.

  • Und immernoch gibts einige Paratech P27 bei GLEITSCHIRM DIREKT für tiefgekühlte 1600 EUR - neu, in verschiedenen Größen und Farben und nur solange der Vorrat reicht! mehr...

See you UP in the sky!

Dein Papillon-Team

zum Inhalt

Wetterprognose Stubaicup-Wochenende
20. - 21. März 2010

WetterWie im Prognose-Bild für Sonntag, 21.3., 0 Uhr (Quelle: wetterzentrale.de) zu sehen, befinden wir uns im Einfluss schwacher Druckverteilung am südlichen Rand einer umfangreichen Tiefdruckfamilie.

Schwache Druckverteilung bedeutet, dass es allgemein recht schwachwindig ist. Tiefdruckrandlage bedeutet, dass das Wetter allgemein schwierig zu prognostizieren ist. Es besteht auf die Hochrechnung von 3-4 Tagen erhebliche Unsicherheit über den exakten Standort der Frontensysteme, die bei dieser Wetterlage von Westen auf Mitteleuropa zugreifen.

Auch die Alpen sind im Detail nur unzulänglich zu prognostizieren. Für die Alpennordseite gilt aufgrund der im Bild erkennbaren Druckverteilung Südföhntendenz.

Für das Megaevent der Europäischen Gleitschirmszene, den Stubaicup, lässt dies jedoch eher großen Zuspruch erwarten. Wenn es im Bereich der Nordalpen nahezu nirgends fliegt, ist das im Alpenhauptkamm eingebettete Seitentalschlussgebiet Stubai erfahrungsgemäß noch immer zu befliegen.

Der von den Hauptströmungen abgeschirmte Klimacharakter ermöglichte bei den vergangen 18 Stubaicupevents immer eine erfolgreiche Veranstaltung. Sicher wird es auch diesmal so sein, dass das Stammfluggebiet unserer bekannten Alpenflugschule aufgrund seiner isolierten orographischen Lage wieder bevorzugt ist.

Mittelgebirge: Die Teilnehmer des ersten Frühjahrstrainings mit dem Ausnahmesportler und mehrfachen Weltrekordhalter Mike  Küng dürften in der Rhön auf ihre Kosten kommen. Der Wind ist perfekt. Nicht zu stark, nicht zu schwach. Im Mittel sollte er mit etwa 25km/h wehen. Die einzigen Trainingsunterbrechungen lösen einige Regenschauer aus, die aufgrund der Großwetterlage durchziehen können und über deren tatsächliche Wetterwirksamkeit immer erst das Regenradar mit einer vernünftigen Kurzfristprognose detaillierte Auskunft geben kann.

Bei dieser Gelegenheit: Der unserer Meinung nach beste Wetterlink für Kurzfristprognosen führt zu METEOX und ist natürlich unter www.wasserkuppe.com/wetter zu finden. Das französische Wetterradar erlaubt eine 3h-Vorschau des Regenradars.

zum Inhalt

RDG e.V.: Mitglieder- und Gästeinformationen 2010 aus der Rhön

Wasserkuppe: Jahreshauptversammlung des Rhönflug Drachen- und Gleitsegler e.V.

Am 6. März versammelten sich die Rhöner- Drachen- und Gleitschirmflieger im Flugcenter auf der Wasserkuppe zur Jahreshauptversammlung. Die wichtigsten Informationen für Mitglieder und  Gastpiloten auf der Wasserkuppe haben wir mit der Bitte um Veröffentlichung wie folgt zusammen gefasst:

Die Wasserkuppe und die Rhön bieten ganzjährig hervorragende Flugbedingungen. Schon vor 100 Jahren hatten die Segel- und Drachenflugpioniere Hessens höchsten Berg (950m) wegen der 180ha großen Übungswiesen zum "Berg der Flieger" erkoren.

Zwischen den beiden Weltkriegen gab es ein Fliegerlager an den Startplätzen auf dem höchsten Punkt der Wasserkuppe. In der Zeit des kalten Krieges war der Gipfel militärisch mit zahlreichen Radaranlagen besetzt. Nach Abzug der Allierten und der Bundeswehr setzten sich die Rhöner- Drachen und Gleitschirmflieger für ein Vereinsheim im Sockel des letzten verbliebenen Radardoms auf der Wasserkuppe, direkt auf dem höchsten Punkt ein. Nach 10 Jahren Behördenverhandlungen ist 2009 das markante Gebäude an die Vereine übergeben worden. Es war 1994 für eine Bausumme von 8.000.000.- DM errichtet worden – und nie in Betrieb genommen.

Im ersten Bauabschnitt wurde das Gebäude zunächst gemäß der Behördenauflagen touristisch mit einer Aussichtsplattform zugänglich gemacht. Am 4.3.2010 wurde schließlich die Baugenehmigung für das Vereinsheim erteilt. Nunmehr dürfen Fenster und Türen in den meterdicken Betontorso gefräst werden, Decken und Fußböden werden mit Holz gestaltet. Schon die Rhön Open 2010 soll von dem Vereinsheim aus gestartet werden.

Flugbetrieb Wasserkuppe

Für alle Pilotinnen und Piloten auf der Wasserkuppe ist aufgrund des vielfältigen Mischflugbetriebes die Anwesenheit unseres Startstellenleiters erforderlich. Dieser arbeitet im Vollerwerb und ist täglich ab 9.Uhr auf dem Flugplatz, im Vereinsheim anwesend. Gäste sind stets willkommen (Gästekarte 5.-EUR/Tag).

Natursportler für den Naturschutz

Mehrere Naturschutz-Maßnahmen wurden letztes Jahr durchgeführt. Knapp 1000 Pflänzchen (Niederholz) fanden ihren Platz in der um einen Hektar vergrößerten Schneise am Westhang der Wasserkuppe. Im Herbst lief eine naturfachlich und fliegerisch sinnvolle Entbuschungsaktion an der Weiherkuppe, oberhalb von Poppenhausen-Sieblos. Im Oktober 2010 ist mit der UNB Meiningen eine umfangreiche Kiefernrodung am Osthang Spielberg bei Hümpfershausen geplant. Diese trägt zum Erhalt der wertvollen Borst- und Kalkmagergraswiesen bei und ermöglicht sicheres Toplanden auf den jetzt wieder dornenfreien Flächen. Vereinsvorstand Andreas Schubert bedankte sich für die Unterstützung des DHV (hier: Björn Klaassen) und allen Helfern für ihren Einsatz.

Sportliche Erfolge 2009 - neue Herausforderungen 2010

Obwohl die meisten Vereinspiloten nur Hobbyflieger sind, konnten in der letzten Saison einige große Erfolge auf verschiedenen Wettkämpfen erflogen werden.

Zur 34. Hessenmeisterschaft vom 17. - 23. Mai im österreichischen Greifenburg traten über 100 Piloten aus ganz Hessen gegeneinander an. Das gute Wetter ermöglichte sechs Flugtage mit über 300 km Gesamtstrecke. Die ersten drei Plätze belegten Piloten des Rhöner Vereines: Hessenmeister wurde Fluglehrer Andreas Schubert mit einem Punktevorsprung von 30% zum Zweitplazierten Janis Stübenrath (19 Jahre, RDG e.V. und Ligapilot). Bronze ging an Alexander Füg (25 Jahre, RDG e.V., Ligapilot). Auch die Mannschaftswertung konnte der RDG e.V. für sich entscheiden.

Der Hessische Streckenflugpokal des HLB/LSBH ging an Michele Gehra (Freigericht) und Marcus Hartmann (Hilders), beide ebenfalls RDG-Piloten. Sportwart Christoph Limpert organisierte zusätzlich weitere Veranstaltungen. Zur Rhön Open am 11.-12. Juli reichte der Wind nur für einen "Streckenflug" vom Westhang zur Weiherkuppe, über die Enzianhütte und zurück. Beim traditionellen Heuballen- Punktlandewettbewerb gab es wieder viel zu lachen und Heuballenkönig Boris Kiauka war wieder einmal nicht zu schlagen (fünf stehende Landungen auf dem Heuballen in fünf Flügen).

Bei den Neuwahlen wurden die Kassenwartin Saskia Mayerhöfer (Poppenhausen) und der Sektionsleiter Thüringen Peter Lublow (Diedorf) wieder im Amt bestätigt. Der Vorstand des RDG e.V. bedankte sich bei allen Vereinspiloten für ihre tatkräftige Unterstützung - sei es als Wettkampf-Teilnehmer, bei ehrenamtlichen Arbeitseinsätzen rund um die Startplätze oder bei der Durchführung von Vereinsveranstaltungen. Der Vorstand wünschte abschließend allen Piloten ein schönes und flugreiches Jahr 2010.

Jasmin Reith, 2. Vorsitzende

Weitere Vereins-Infos gibts auf der Vereins-Homepage.

zum Inhalt

Das Wochenende 20. - 21. März 2010

 

Papillon Drachen- und Gleitschirmflugschulen
Wasserkuppe / Rhön


  • Am Wochenende bieten wir keine Höhenflugbetreuung in der Rhön an.

  • Zu den nächsten Kombi-, Grund- und Schnupperkursen begrüßt Jasmin die Teilnehmer am Samstag, 20. März um 9.00 Uhr im Flugcenter auf der Wasserkuppe.

  • Das Groundhandling-Seminar mit Mike Küng beginnt programmgemäß am Samstag, 20. März um 10 Uhr im Flugcenter auf der Wasserkuppe. Derzeit noch Restplätze frei!

  • Ab sofort finden keine Snowkite-Kurse mehr statt.

Papillon Flugschulen Sauerland / Willingen

  • Die nächsten Einsteigerkurse im Sauerland beginnen am Samstag, 27. März.

Alpen-Paragliding-Center Stubai / Tirol

  • Das Stubaital steht dieses Wochenende ganz im Zeichen des Stubai Paragliding Testivals & Fun Cup. Zu diesem Großevent sind alle Piloten herzlich eingeladen!

  • Tandemflüge und 2Jahresscheck-Service sind täglich möglich.

Alpen-Paragliding-Center Lüsen / Südtirol

  • Die nächsten Lüsen-Veranstaltungen beginnen am 28. März.

zum Inhalt

Papillon Video-Contest 2010: Lüsenwoche zu gewinnen!

Viele Flugschüler und Piloten haben ihre Flugerlebnisse mit dem Camcorder festgehalten. Diese Clips schlummern vornehmlich auf heimischen Festplatten. Zu Unrecht, wie wir finden.

Wir suchen den selbstgedrehten Videoclip, der am besten das unbeschreibliche Gefühl von Freiheit und Freude beim Fliegen rüberbringt - egal ob am Übungshang, bei einer Fortbildung oder während einer Papillon-Gleitschirmreise.

Deshalb rufen wir hiermit den großen Papillon Video-Contest 2010 aus!

Mitmachen lohnt sich: Der Einsender des Gewinner-Videos bekommt eine Woche Thermik-Technik-Training in Lüsen, für Silber gibts einen Gutschein für ein Rückwärtsstart-Training in der Rhön und für den 3. Platz einen Gutschein für einen Zweijahres-Check im Luftfahrttechnischen Betrieb Wasserkuppe.

Teilnahmebedingungen und weitere Infos

zum Inhalt

Lernen von den Besten, 20. - 21. März:
Groundhandling-Kurs mit Mike Küng

Mike KuengDen Gleitschirm souverän am Boden zu beherrschen - das schafft nicht nur Sicherheit, das Training macht auch richtig Spaß und ermöglicht es dem Piloten, seinen Schirm sehr genau kennenzulernen.

Wie´s gemacht wird, vermittelt Weltrekordler und Extrem-Pilot Mike Küng, der "Meister der Schirmbeherrschung" in seinen Groundhandling-Kursen. Neben der Theorie des Gleitschirm-Handlings stehen Praxis-Einheiten mit individueller Betreuung auf dem Programm. Weiteres Lernziel ist die Perfektionierung des Rückwärtsstartes.

Im 1. Groundhandling-Kurs der Saison am 20. - 21. März gibts derzeit noch freie Restplätze. Aufgrund der großen Beliebtheit empfehlen wir eine umgehende Anmeldung!

zum Inhalt

Rückwärtsstart-Training und Rückwärtsstart-VIP-Kurse 2010

Aufgrund der überwältigenden Nachfrage im letzten Jahr haben wir unser Angebot an Rückwärtsstart-Trainings 2010 deutlich erweitert.

Neben zweitägigen Kursen bieten wir auch eintägige VIP-Seminare für alle an, die besonders intensiv und mit individueller Chef-Betreuung die perfekte Rückwärtsstart-Technik erlernen und trainieren möchten.

zum Inhalt

Papillon - World of Paragliding
Die nächsten Gleitschirmkurse für Einsteiger

Jeden Samstag beginnen neue Kombi-, Grund- und Schnupperkurse für alle, die sich ihren Traum vom Fliegen bei Deutschlands beliebtester Flugschule (lt. DHV-Scheinerteilungsstatistik 00-09) verwirklichen möchten.

Unsere Empfehlung ist der einwöchige Kombikurs mit Abschluss Höhenflugausweis, auf Wunsch mit dem umfassenden Versicherungsschutz von Papillon GoodFly. Die Grund- und Schnupperkurse beginnen parallel dazu.

Die nächsten Termine:

Papillon Wasserkuppe / Rhön:

freie Plaetze, jetzt anmelden!RK12.10 ab 20.3, Kombikurs Rhön - noch Plätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!RK13.10 ab 27.3., Kombikurs Rhön - noch Plätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!RK14.10 ab 3.4., Kombikurs Rhön - Restplätze frei

Gleitschirm-Kombikurs in der Rhön: Infos und Anmeldung

Papillon Willingen / Sauerland

freie Plaetze, jetzt anmelden!EK12.10 ab 20.3., Kombikurs Sauerland - findet in der Rhön statt
freie Plaetze, jetzt anmelden!EK13.10 ab 27.3., Kombikurs Sauerland - Restplätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!EK14.10 ab 3.4., Kombikurs Sauerland - Plätze frei

Gleitschirm-Kombikurs im Sauerland: Infos und Anmeldung

Alpen-Paragliding-Center Stubai

freie Plaetze, jetzt anmelden!AK13.10 ab 27.3., Kombikurs Stubai - Plätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!AK16.10 ab 17.4., Kombikurs Stubai - Plätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!AK19.10 ab 8.5., Kombikurs Stubai - Plätze frei

Gleitschirm-Kombikurs im Stubai: Infos und Anmeldung

zum Inhalt

FLY ALGODONALES 2010:
Thermik, Strecke und Soaring in der Sierra de Líjar

In den letzten Algo-Woche dieser Staffel gibts noch freie Restplätze! Geeignet für alle Piloten ab A-Lizenz. Die nächsten Algo-Flugwochen laufen dann wieder im Herbst.

freie Plaetze, jetzt anmelden!FW19.10 - ALGO 5 - 21.03. - 28.03. - noch Restplätze frei

Algodonales-Flugwochen: Infos, Bilder, Termine, Anmeldung

zum Inhalt

Dune du Pyla:
Dünenflugwochen und Dünencamp 2010

Dune du PylaAm 28. März starten an der westfranzösischen Atlantikküste die ersten beiden Dünenflugwochen der Saison.

Die "Dune du Pyla" bei Arcachon ist nicht nur Europas größte Wanderdüne, sondern auch eines der bekanntesten und beliebtesten Soaring-Gebiete weltweit.

Kein Wunder, dass sich Boris und Christian aka Wuppi nicht einigen konnten, wer diese Wochen betreut - deshalb fahren sie einfach gemeinsam hin!

Die riesige Sandflanke wird frei vom laminaren Seewind angeströmt und bietet somit hervorragende Trainings- und Soaring-Optionen. Übernachtet wird auf dem Campingplatz direkt an der Düne, alternativ ist auch die Buchung eines Bungalows möglich.

Das diesjährige Dünencamp (insgesamt 8 Wochen ab 30.5.) betreut Markus Genitheim. Impressionen von den Sandspielen letztes Jahr gibts auf haudichraus.de.

freie Plaetze, jetzt anmelden!FW20.10 - Düne 1 - 28.03. - 4.04. - Plätze frei
freie Plaetze, jetzt anmelden!FW21.10 - Düne 2 - 4.04. - 11.04. - noch Restplätze frei

zum Inhalt

Paragliding-Center Lüsen 2010:
Frühlingserwachen auf der Lüsener Alm!

Tulperhof

Ostern in Lüsen
In der Karwoche referiert Flugschulleiter und amtierender Landesmeister Andreas Schubert in Lüsen über die Meteorologie der Alpen und den Klimawandel. Flugtechnische Schwerpunkte sind Thermikfliegen und erste Streckenflüge zum Talschluss und zurück.

Tipp: Die Alpen bieten um Ostern aufgrund der Schneelage auf den Almen hervorragende Flugbedingungen. Talwinde sind noch schwach, die Luft ist trocken. Damit entwickeln sich die Thermiken mit oft üppigen Basishöhen und sind aufgrund des von Talwinden ungestörten Aufstiegs oft auch für Flugsportanfänger nutzbar.

Dolomiten-Höhenflugschulung zur A-Lizenz

Dies ist der 2. Teil der Pflichtausbildung zur A-Lizenz. Hier sammeln die Flugschüler Alpin-Höhenflüge und trainieren für die praktische Prüfung am Ende der Woche. Geeignet für alle Flugschüler mit abgeschlossenem Kombikurs.
[mehr zur Dolomiten-Höhenflugschulung]

freie Plaetze, jetzt anmelden!DH13.10 ab 28.3. - Dolomiten-Höhenflugschulung, jetzt anmelden!
freie Plaetze, jetzt anmelden!DH14.10 ab 4.4. - Dolomiten-Höhenflugschulung, jetzt anmelden!
freie Plaetze, jetzt anmelden!DH15.10 ab 11.4. - Dolomiten-Höhenflugschulung, jetzt anmelden!

Thermik-Technik-Training

Die Alpinflugwoche mit Trainingsfaktor! Unsere Empfehlung für alle Pilotinnen und Piloten ab A-Lizenz/Paragleiterschein, die mit professioneller Betreuung ihren Aktiven Flugstil verbessern, die ersten Thermikstunden sammeln oder einfach wiedermal fliegen möchten!
[mehr zum Thermik-Technik-Training]

freie Plaetze, jetzt anmelden!DT13.10 ab 28.3. - Thermik-Technik-Training, jetzt anmelden!
freie Plaetze, jetzt anmelden!DT14.10 ab 4.4. - Thermik-Technik-Training, Restplätze frei!
freie Plaetze, jetzt anmelden!DT15.10 ab 11.4. - Thermik-Technik-Training, jetzt anmelden!

Thermik-Streckenflugkurs zur B-Lizenz

Schwerpunkt dieses Kurses für ambitionierte Piloten ab A-Lizenz ist der Einstieg ins Streckenfliegen. Auch hierzu bietet das Lüsener Tal beste Bedingungen - Streckenflüge entlang der Lüsener Alm zur Plose, zum Kronplatz oder zum Würzjoch sind direkt vom Hauptstartplatz möglich.
[mehr zum Thermik- und Streckenflugkurs]

freie Plaetze, jetzt anmelden!DS13.10 ab 28.3. - Thermik-Streckenflug-Seminar, jetzt anmelden!
freie Plaetze, jetzt anmelden!DS17.10 ab 25.4. - Thermik-Streckenflug-Seminar, jetzt anmelden!
freie Plaetze, jetzt anmelden!DS18.10 ab 2.5. - Thermik-Streckenflug-Seminar, jetzt anmelden!

zum Inhalt

Thermik-Flugwochen im Stubai 2010

Du hast den Schein und möchtest mit Fluglehrerbetreuung im hochalpinen Stubaital fliegen? Thermiküberhöhungen mit überwältigender Aussicht auf den vergletscherten Alpenhauptkamm erleben? Herzlich willkommen zur Thermik-Flugwoche im Stubai!

Neben den atemberaubenden Eindrücken und Aussichten werden natürlich auch meteorologische und flugpraktische Lernziele erreicht.

Inhalte

  • 1. Tag:
    Start-, Landeplatz- und Geländebesprechung, erste Höhenflüge im Gebiet, gemeinsames Kennenlernen, abendliches Debriefing
  • 2. Tag:
    Erste Thermikflüge, Starttechnik verfeinern, Ohrenanlegen mit Speedsystem, ggf. Almwanderung mit Stubaier Hüttenabend zusammen mit anderen Piloten
  • 3. Tag:
    Enge und flache Kreise zum erfolgreichen Thermikfliegen, Videoanalyse - Thermikfliegen
  • 4. Tag:
    Optional wird von den Fluglehrern angeboten, ein großes Ohr mit zwei äußeren A-Leinen anzulegen. Thermikfliegen am Elfer oder an der Schlick2000. Zweites Gebiet kennenlernen.
  • 5. Tag:
    Optional wird der B-Stall angeboten. Thermikflüge. Alle Übungen und Flüge werden in den Ausbildungsbüchern eingetragen und bilden den Einstieg in den B-Schein (unbeschränkter Luftfahrerschein).
  • 6. Tag:
    Thermikfliegen
  • 7. Tag:
    Ausweichtag, Abfliegen, Rückreise


freie Plaetze, jetzt anmelden!AT4.10 ab 4.4. - Stubai-Thermik-Technik-Woche - Plätze frei!
freie Plaetze, jetzt anmelden!AT5.10 ab 25.4. - Stubai-Thermik-Technik-Woche - Plätze frei!

zum Inhalt

Paratech P27 bei GLEITSCHIRM DIREKT:
Die Streckenmaschine für nur 1600 EUR!

Den P27 (LTF 1/1-2) gibts jetzt bei GLEITSCHIRM DIREKT für unglaubliche 1600 EUR, aber nur, solange der Vorrat reicht!

P27Der P27 besticht durch seine elegante, ästhetische Form mit der für diese Klasse ungewöhnlich hohen Streckung.

Die Fachwerkkonstruktion der Diagonalbänder ermöglicht geringes Kappengewicht, wenig Aufhängepunkte trotz hoher Kammerzahl und dadurch verbesserte aerodynamische Güte. Daraus ergibt sich das erstaunliche Leistungspotential des P27 (LTF 1, beschleunigt 1-2).

Lebensdauer und Zuverlässigkeit garantiert der detailliert durchdachte Materialmix und die bekannte Verarbeitungsqualität. Der P27 setzt eine Grunderfahrung von ein bis zwei Jahren, sowie einen aktiven Flugstil voraus. Im Fluglehrer-Praxistest der Papillon Flugschulen überzeugte der P27 als beste Empfehlung in dieser Gütesiegelkategorie. Optimal für den Einstieg ins Streckenfliegen.

  • Verschiedene Farben und Größen (XS, SM, ML,L) - bitte frage deine Wunschgröße und -Farbe an.
  • Händleranfragen erwünscht, Tel. 06654 - 91 90 55

[Paratech P27 bei GLEITSCHIRM DIREKT]

statt 2499 EUR
(unser regulärer Verkaufspreis)

jetzt nur 1600 EUR
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
solange der Vorrat reicht

zum Inhalt

Herstellerunabhängiger Gleitschirm-Check
im LTB Wasserkuppe

Der Luftfahrttechnische Betrieb Wasserkuppe bietet herstellerunabhängigen und professionellen 2Jahres-Check für Gleitschirme praktisch aller Hersteller.

Johannes KnustDie Leinenlängenmessung erfolgt per Laser. Die Werte sind im Checkprotokoll ersichtlich.

Auch Reparaturen erledigt Dipl.-Textilingenieur und LTB-Leiter Johannes Knust nach Absprache.

Geräte, die zum Check auf der Wasserkuppe vorbeigebracht oder zugeschickt werden, sind nach spätestens einer Woche abhol- oder versandbereit.

Weitere Angebote des LTB Wasserkuppe sind z.B. Rettungsgeräte-Packservice, Wertgutachten, Luftdurchlässigkeitsmessungen:

zum Inhalt

Motorschirm-Deutschland-Tour 2010

In einer Woche Deutschland überfliegen – ein einzigartiges Erlebnis für Piloten mit DULV Motorschirmlizenz, die das Besondere erfahren und erfliegen wollen.

Ausgangspunkt für dieses außergewöhnliche Event ist unser Heimatberg, die Wasserkuppe in der Rhön.

Nach einer ausführlichen Wetteranalyse werden wir je nach Wetterlage die geeignete Location für unseren ersten Start am Samstagmorgen auswählen. Mit Bus und Anhänger fahren wir noch am Freitagabend dorthin.  Wir sind flexibel und unabhängig – ein klarer Vorteil, den uns unser genial einfaches Fluggerät bietet.

Fliegen

Vom Alpenrand zur Nordsee, von der Küste in die Berge, von Belgien nach Polen oder von Tschechien bis ins Saarland – je nach vorhergesagter Wetterlage werden wir versuchen, mit Motorschirmen Deutschland zu überqueren.

Im morgendlichen Briefing werden die Piloten über die genaue Flugroute unterrichtet, mit den GPS-Koordinaten versorgt und mit den jeweiligen ICAO-Karten ausgestattet. Nach dem gemeinsamen Start werden wir uns im Formationsflug in Etappen über Deutschland hinweg begeben.
 
Im Falle einer Sicherheitsaußenlandung wird der Pilot durch den uns begleitenden Bus abgeholt und zum geplanten Zielort gefahren. De-Briefing und Videoanalyse beenden die Flugtage in Hotels der gehobenen Klasse.

Über die Ausbildungsrichtlinien des DULV hinaus bieten wir diese einzigartige Möglichkeit der UL-Weiterbildung an. Ziel ist es, die Erfahrung im Motorschirmstreckenflug deutlich zu erweitern und den Teilnehmern mit der "Deutschlandreise" sicheren Spaß mit unvergesslichen Eindrücken zu ermöglichen.

Wir freuen uns, als erste deutsche Flugschule diese so noch nie dagewesene Flugreise-Veranstaltung anbieten zu können. Organisiert und geleitet wird die Deutschlandtour von unserem Motorschirm-Ausbildungsleiter Andreas Junk. Seine Kompetenz, sein umfangreicher Erfahrungsschatz und seine Freude am Motorschirmfliegen garantieren dir eine professionelle Betreuung und eine erlebnisreiche Flugwoche.

Unterkunft

Abhängig von der jeweiligen Tagesetappe werden wir Hotels der gehobenen Kategorie aufsuchen.

Empfehlung

Mitfliegen können alle Pilotinnen und Piloten mit gültiger DULV-Motorschirmlizenz und zugelassener und versichertem Fluggerät. Deine Fragen zur Motorschirm-Deutschlandreise beantwortet Andreas Junk gerne persönlich. Kontakt und weitere Infos findest du unter www.motorschirmfliegen.de

Leistungen

  • Fluglehrerbetreuung
  • Meteobriefings
  • Streckenplanung
  • Funk
  • Video
  • Begleit-Bus
  • Organisation von Unterkunft und Verpflegung

Kosten: 490 EUR p.P.

zum Inhalt

Artikel in der MOTORRAD:
Motorrad und Gleitschirmfliegen in den Alpen

In den Alpen Motorrad fahren ist zum Abheben schön. Warum also nicht den Traum vom Fliegen hinzufügen? Das war es, was Dirk Schäfer vorschwebte, als er mit einem Freund einen Gleitschirm-Kurs buchte. Den Bericht von Dirk Schäfer, der jetzt in der MOTORRAD erschienen ist, kannst du hier lesen...

zum Inhalt

zurück zur Übersicht...