Jahrgang 2006

zurück zur Übersicht...
Rhner Flieger-Rundmail
Donnerstag, 13. Juli 2006

Rhner Flieger-Rundmail
U-Turn Infinity II: Die ersten Tester sind da!!


Liebe Flugsportfreunde,

zur Wetterlage: Ein ortsfestes Hoch über Südskandinavien dominert das Wettergeschehen in den folgenden Tagen. Was das für uns bedeutet, zeigt z.B. auch das » Vorhersagediagramm der Kachelmann-Wetterstation Wasserkuppe.

Freitag: Der Wind aus Nordost frischt auf und ist zudem in der Mittagszeit stark thermisch. Es wird eine zunehmend trockenere Luft aus Nordost herangeführt. Damit steigen auch die erreichbaren Basishöhen um 1800m, mit einer etwa 2/8 Quellbewölkung. Es bleibt in der Mitte und im Norden Deutschlands niederschlagsfrei. Der Bedeckungsgrad sowie die vertikale Ausdehnung von Quellwolken nehmen nach Süden hin zu.

Samstag und Sonntag: Wunderschöne Hochsommertage, mittags deutlicher Wind um Nordost bis Ost, trocken. Die Basishöhen liegen auf 2000 - 2500m. 1/8 bis blau.

Alpen:
Obwohl auch über dem Mittelmeerraum Hochdruckeinfluss herrscht, ist dieser mit nur 1017 hPa deutlich geringer als über Nordeuropa mit über 1030 hPa. Das bedeutet, dass es in den Alpen, insbesondere in den Südalpen, am Abend über Talwindkonvergenzen und über Talschlusssystemen zu Gewittern kommen kann. Außerdem ist aufgrund der Druckdifferenz Vorsicht vor übergreifenden Nordostwinden auf der Südalpenseite geboten.

Die nächsten Veranstaltungen der Fliegerakademie "Flugcenter Wasserkuppe"


Rhön:

Höhenflüge werden jeden Donnerstag, Freitag, Samstag morgens und abends, sowie am Sonntagmorgen angeboten. Treffpunkt ist jeweils um 6.30 Uhr und abends um 17.00 Uhr im Flugcenter auf der Wasserkuppe.

Bei Nordost wird an der Abtrodaer Kuppe/Wasserkuppe geflogen, bei starkem Ostwind werden morgens in Thüringen Flüge gesammelt, abends würde auf der Wasserkuppe Groundhandling angeboten. Das heißt: Es läuft was - wie und wo es fliegt wird vor Ort windabhängig entschieden.

Die Neuen treffen sich am Samstag um 9.00 Uhr zu den Einführungen. Am Abend werden erste Flüge auf der Wasserkuppe und in Heubach gesammelt.

Ausland:

Alpen: Die Südtirolgruppe D/UD 13.06 trifft sich am Sonntag um 12.00 Uhr zum Briefing und zur Anreise nach Lüsen . In der kommenden Woche werden Ina Rohde und Markus Fiedler die Veranstaltung begleiten.

Ankündigung:
Andreas Schubert leitet die Veranstaltungen D und UD 14.06!



Aufruf an alle Piloten, die noch Flüge nachholen, wieder auffrischen oder für Südtirol nochmal trainieren wollen:

In den kommenden 14 Tagen, bis zum 29. Juli, haben wir noch freie Plätze für euch, einige Grundflüge (am Montag und Dienstag), sowie Höhenflüge (in der Regel ab Dienstag Abend und bis zum Wochenende) in der Rhön zu sammeln! Kostenlos für alle Piloten aus den Saisons 2005 und 2006, sofern eine Lüsenausfahrt anvisiert ist.

Praktische DHV-Prüfung in der Rhön: Am Samstagabend findet eine außerordentliche DHV-Praxisprüfung in der Rhön statt. Um etwa 20.00 Uhr kann an der Abtsrodaer Kuppe, Höhendifferenz 330m, die Praxisprüfung abgelegt werden, nach der Thermik und sofern der Nordostwind ausreichend schwach ist. Voranmeldung erforderlich.


RDG e.V. Vereins-News:

10. Int. Rhn Open: Der Flugbericht
des neuen Rhön-Meisters Alex Füg

Alex Füg"Der geplante Termin der diesjährigen Rhön Open und des Vereinsfestes am ersten Juli-Wochenende wurden aufgrund des plötzlichen Todes von Ernst Müller, Sportwart des Vereins, abgesagt. Dass am darauf folgenden Wochenende dann die Meisterschaft in der Disziplin „Streckenflug“ durchgeführt wurde, war sicherlich auch im Sinne von Ernst.

Doch durch die Wetterprognosen schien auch der Streckenflugwettbewerb zunächst „ins Wasser zu fallen“. Der Samstag war wegen eines Frontdurchzuges nicht streckenflugtauglich. Abends waren wohl noch einige Abflüge drin, aber an einen Wettkampf war nicht mehr zu denken. Der Sonntag begann ebenfalls etwas trüb. Eine tiefe Wolkenbasis und teils flächendeckende Abschattungen trübten die Aussichten auf schöne Flüge. Zum Glück kam wenigstens etwas Wind aus Südwest, der reichte um ein wenig zu soaren. Manche taten dies am Südhang, andere an der Weiherkuppe, da der Wind immer mehr auf Südwest drehte.

Ich entschied mich ebenfalls für die Weiherkuppe. Um ca. 12 Uhr kam ich dort an, als Vereinskollege Conny Reith bereits mit ca. 200m Startüberhöhung über dem Poppenhäuser Hausberg unterwegs war. Bis ich allerdings zum Startplatz aufgestiegen war, ließ der Wind nach und auch Conny musste wieder einlanden. Danach begann eine Phase, in der jeder mal in eine kleine Ablösung startete, den Hang entlang flog und direkt wieder zurückkam, da es doch noch zu schwach war. Nach ca. einer halben Stunde gab es dann die erste kräftige Ablösung, die ich nutzen konnte um zumindest gut in die Luft und vor den Hang zu kommen.

Dort soarte ich dann zusammen mit Conny, Sven, Racingteam-Kollege Jens, einem Targa-Piloten und noch einigen anderen Fliegern, bis nach einer Stunde endlich die rettende Ablösung kam, die den Targa-Piloten und mich zu der inzwischen auf ca. 1600m gestiegenen Basishöhe brachte. Dort angekommen begannen wir den ersten Gleiter mit Rückenwind in Richtung Nord-Ost. Was wir dort an Thermik vorfanden war jedoch sehr zersetzt, bockig und leider kaum nutzbar.

Bestimmt 20 Minuten dauerte es, bis ich in diesem blubbernden Meer von Blasen endlich wieder Anschluss fand. Für den Targa-Piloten sah es leider schlecht aus. Er verpasste den Anschluss und musste, als ich mich erneut im Gleitflug befand, schon wieder einlanden.

Es ging weiter in Richtung Tann. Auf dem Weg dorthin gab es immer wieder kleinere Heber, über dem Berg bei Habel wieder einen kleinen Bart – so richtig hoch ging es aber nicht.

Der erste vernünftige Bart wartete dann auf dem Höhenrücken von Theobaldshof. So ging es erstmals an dem Tag mit konstanten 3m/s an die Basis einer schönen Kumulus auf immerhin schon knapp 1700m. Unter dieser verweilte ich dann in aller Ruhe und ließ mich ein paar Kilometer mitnehmen. Die Bedingungen wurden immer besser: Es bildeten sich schöne Kumuli, die ich oft mit guter Höhe anfliegen konnte.

Zwischenzeitlich war ich mit deutlich über 70km/h unterwegs. Ein guter Rückenwind und in der Höhe ruhigere Bedingungen machten es möglich. Erstmals hatte ich Gelegenheit, mir die Umgebung anzuschauen. Immer wieder begegnete ich Ultraleichtflugzeugen, die den schöner werdenden Tag nutzten. Über Bad Salzungen sah ich die Kasernen und bewunderte diesen großen Baggersee mit seinen vielen Booten und dem wirklich imposanten Springbrunnen in der Mitte des Sees. Aus gut 1400m Höhe schätzte ich diesen auf ca. 30-50m Höhe. Bad Salzungen ist zumindest aus der Luft eine sehr schöne Stadt mit vielen alten Bauten und Gebäuden.

Genau zwischen Rhön und Thüringer Wald verließ ich bei Bad Salzungen die letzten Ausläufer der Rhön. Unter mir wurde es wieder hügeliger, bewaldeter und in der Luft auch sportlicher! Den ersten wirklich starken Bart erwischte ich über dem Thüringer Wald, als es mich mit 7m/s nach oben riss. Ich versuchte möglichst eng zu kreisen, um die doch ordentlichen Turbulenzen im Randbereich zu meiden und um bloß nicht im Lee aus der Thermik heraus zu fallen. Dieser gigantische Bart brachte mich dann auf knapp 1800m und markierte damit die höchste Basis für diesen Tag. Leider war dieser Prachtkerl einmalig.

Ich bewunderte die weiten hügeligen Waldflächen und war froh den 7m-Bart bis zur Basis genutzt zu haben, denn eine Landung wäre über diesem Gebiet sicherlich unangenehm geworden. Noch verwöhnt von den guten Steigwerten ließ ich später kleinere Blasen getrost aus, was - wie sollte es auch anders sein - schließlich dazu führte, dass ich vorbei an der Wartburg, parallel zu Eisenach zur Landung ansetzen musste.

So fand ich mich in Mechterstädt auf der „Gänsewiesen“ direkt zwischen mehreren großen Gerstenfeldern wieder und erschrak als mich die ersten Ortsansässigen mit dem feinsten Ostdeutsch begrüßten: „No, host de dir wäs getän?“ (natürlich war alles in Ordnung). War ich wirklich so weit gekommen? Anscheinend schon, Eisenach war direkt um die Ecke und die A4 hatte ich auch schon hinter mir gelassen.

Also rief ich zuerst Andreas „Schubi“ Schubert an, um mich „zurückzumelden“. Seine Begeisterung war unglaublich, einer „seiner Jungs“ hat es geschafft und wurde Rhön-Meister! Die Neuigkeit verbreitete sich schnell und ca. 20 Minuten war ich mit telefonieren und „SMSen“ beschäftigt, bis ich endlich den Schirm zusammenlegen konnte. Schubi organisierte dann noch einen Rückholdienst, der natürlich nicht eingeplant war, da niemand mit einer solchen Strecke an diesem Tag gerechnet hatte. So machte sich Wettkampfleiter Thomas Jorzik auf den Weg um erst Jens Reinhard - er war 20 km weit ebenfalls nach Thüringen geflogen und versuchte bereits vergeblich zurück zu trampen - und dann mich abzuholen.

Während ich auf Thomas wartete, lernte ich von den Mechterstädtern einiges über die Umgebung, Land und Leute, die dort wirklich sehr nett und offen, auch gegenüber Fremden, die vom Himmel einschweben, sind. Als Thomas dann zusammen mit Jens um 19 Uhr eintraf, gönnten wir uns noch ein gutes und günstiges Abendessen in der Gaststätte „Stern“, um dabei noch einige Anekdoten über den Trabi und über die „Wessis“ zu erfahren. Die sind dort nämlich mindestens so bekannt wie bei uns die „Ossis“.

Es war schließlich ein sehr schöner Flug und ein sehr unterhaltsamer Nachmittag. Auf der Wasserkuppe angekommen sind wir dann endlich um halb zehn abends – glücklich und zufrieden mit dem ersten und zweiten Platz auf der 10. Internationalen Rhön Open 2006, belegt von zwei „Jungspunten“ des Racingteams wasserkuppe.com. Gefeiert haben wir nicht mehr, was wir aber sicherlich demnächst nachholen werden!

Noch mal vielen Dank an Thomas fürs Abholen und natürlich an Andreas und sein Flugschulteam, als unseren offiziellen Sponsor – wasserkuppe.com!"

Weitere Infos, Bilder und den Track gibt´s unter
www.racingteam-wasserkuppe.com und unter
www.rdg-ev.de !

Alex Füg



Aus dem Flieger-Shop:

Gleitschirm Bodyguard, Gurtzeug Mystic
und Rettung Protect: Das Ready-to-fly-Komplett-Paket schon ab 3099,- EUR!

Den U-Turn Bodyguard bieten wir im Komplett-Paket zusammen mit dem Komfort-Gurtzeug Karpofly Mystic und dem Rettung-System U-Turn "Protect" schon ab 3099,- EUR an! Probefliegen ist in der Rhön bei jeder Windrichtung möglich. Natürlich bieten wir auch für dieses Komplett-Paket unsere 0%-Finanzierung (bei 20% Anzahlung und 12 Monatsraten) an!
 

Aus unserer aktuellen Werbung:
Erfolgreich und sicher

Gradient Bright 3, DHV 1
2299,- EUR*
Skywalk Mescal I, DHV 1, Sonderfarbe
1999,- EUR*
UP Makalu II, DHV 1-2, alle Größen, alle Farben
1999,- EUR*
* ohne Inzahlungnahme
Gratis zum Einkauf: Sturmhaube "WASSERKUPPE.COM"
gratis!
 

Endlich zum Probefliegen eingetroffen:
Der neue U-Turn Infinity II

Schon länger angekündigt, sind jetzt die ersten Tester eingetroffen! Der neue Infinity II, Nachfolger des U-Turn Erfolgs-1/1-2ers, steht ab sofort in den Größen S und M zum Testen bereit.

In allen Größen und Farben wird der Infinity II ab 24. Juli erhältlich sein. Ein ausführlicher Testbericht folgt!



S/G/K23: ab 15. Juli - Grund- und Kombikurs: Plätze frei!
S/G/K24: ab 22. Juli - Grund- und Kombikurs: Plätze frei!
S/G/K25: ab 29. Juli - Grund- und Kombikurs: Plätze frei!

Einsteigerkurse: Fliegenlernen in der Rhön

Der nächste Schnupper-, Grund- und Kombikurs für Paragliding-Einsteiger startet programmgemäß am Samstag, 15. Juli, morgens um 9:00 Uhr auf der Wasserkuppe. Im Grund- und Kombikurs gibt´s noch freie Rest-Plätze für Schnellentschlossene!

Infos und Anmeldung unter » www.wasserkuppe.com/ausbildung



Dolomiten-Flugwoche mit Kinderbetreuung
in den Sommerferien!

Bald ist es wieder soweit: Ab dem 30. Juli (D/UD/B15.06) startet unsere Lüsenwoche mit Kinderbetreuung. Während die Eltern fliegen, erleben die Kinder (ab 6 Jahren) ein spannendes und abwechslungsreiches Ferienprogramm in den Bergen!
Derzeit noch einige Plätze frei - jetzt anmelden und dabeisein, wenn wir die Alm erkunden, das Bergwerk erforschen, den Badesee erobern oder unseren Eltern beim fliegen zusehen...



D13 ab 16.07.2006 Plätze frei!

D14 ab 23.07.2006 Plätze frei! - mit Andreas Schubert
D15 ab 30.07.2006 Plätze frei! - mit Kinderbetreuung!

Dolomiten-Höhenflugschulung in Lüsen

Die Empfehlung für alle Kombikursler, die ihre Ausbildung zur A-Lizenz abschließen möchten. Wir empfehlen rechtzeitige Anmeldung!
Inkl. Ü/F/3-Gang Abendessen, Betreuung durch 2 Fluglehrer, allen Bergfahrten, Funkbetreuung, Videoanalyse, Start- und Landegebühren.
Infos und Anmeldung: » hier


UD13 ab 16.07.2006 Plätze frei!
UD14 ab 23.07.2006 Plätze frei! - mit Andreas Schubert
UD15 ab 30.07.2006 Plätze frei! - mit Kinderbetreuung!

Thermiktechnik-Training und Flug-Urlaub
auf der wetterbegünstigten Alpensüdseite!

Flugwochen auf der Lüsener Alm: Das bedeutet Thermik direkt vor dem Startplatz, aufdrehen, Strecke fliegen, Prallhangsoaring, Umkehrthermik... Das Angebot für alle Pilotinnen und Piloten, die einen einfachen Einstieg in das Thermikfliegen wünschen. In der ruhigen Luft am Vormittag können leichte Übungen wie Nicken/Rollen und Abstiegshilfen wie Ohrenanlegen mit Speedsystem traininert werden, bis es dann im Hausbart hoch an die Basis geht!
Infos und Anmeldung: » hier



B13 ab 16.07.2006 Plätze frei!
B14 ab 23.07.2006 Plätze frei! - mit Andreas Schubert
B15 ab 30.07.2006 Plätze frei! - mit Kinderbetreuung!

Thermik- und Streckenflugkurs
mit Abschluss B-Lizenz

Die hohe Kunst des Thermik- und Streckenfliegens erlernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der nächsten B-Lizenz-Kurse auf und v.a. über der Lüsener Alm. Wie gewohnt natürlich mit Ü/F/Südtiroler 3-Gänge-HP, Fahrdiensten, Briefings, Funkbetreuung, B-Theorie-Unterricht, Thermik- und Streckenflügen...
Infos und Anmeldung: » hier


Das Prüfungszentrum:

DHV-Theorieprüfungen HG/GS

findet am Freitag um ca. 16:00 Uhr statt. Die nächste Gleitschirm-Praxisprüfung für läuft am Ende der Dolomitenwoche in Südtirol.

Am Samstagabend findet bei passendem Wind eine außerordentliche DHV-Praxisprüfung (GS) in der Rhön statt.

Wer noch an einer Prüfung teilnehmen möchte, meldet sich bitte kurz telefonisch oder per E-Mail an.



M6.06: 19. - 27. August 2006 - Restplätze frei!
M7.06: 2. - 10. September 2006 - Plätze frei!

UL-Motorschirmkurse 2006

Gasgeben, durchstarten - abheben! Unabhängig von Bergen und ohne Winde abends nach Feierabend eine Runde Gleitschirmfliegen - das geht mit dem Rucksackmotor! Im einwöchigen Kompakt-Kurs erlernst du die theoretischen und praktischen Inhalte, die du zum Bestehen der DULV-Prüfung zur UL-Gleitschirmlizenz brauchst. Wir schulen mit Rucksackmotor, Trike und Flyke.
Nach Erhalt des UL-Scheins bekommst du außerdem auch die Gleitschirm-B-Lizenz auf Antrag beim DHV. Fehlende Flüge können kostenlos nachgeholt werden!
Infos und Anmeldung: » www.motorschirmfliegen.de



WK6 - 25. - 28. August - Plätze frei!
WK7 - 08. - 10. September - Plätze frei!

Windenschlepp-Einweisung in der Rhön

Lerne Windenschleppstart auf dem Plateau der Geba. Ein hervorragend geeignetes Windenschleppgelände für alle Windrichtungen. Nach der Einweisung werden die Beiblätter für Scheininhaber automatisch erteilt. Es gibt keine weiteren Prüfungen! Bitte beachten: Die für dieses Wochenende angesetzte Windenschlepp-Einweisung entfällt, die angemeldeten Teilnehmer melden sich bitte zu einem der nächsten Termine an.
Infos und Anmeldung: » [hier]



Zusatz-Angebot:
22. - 29. Juli
- Plätze frei, jetzt anmelden!

Flugwoche an der Dune de Pyla (Frankreich)

Europas größte Düne an der westfranzösischen Atlantikküste bietet ausgezeichnete Soaring-Bedingungen. So ist es nicht verwunderlich, dass sich hier Drachen- und Gleitschirmflieger aus der ganzen Welt treffen, um im Atlantikwind stundenlang entlang der riesigen Flanken zu soaren.

Markus "Skybanani" Fiedler betreut dies Flugwoche. Schon seit vielen Jahren zieht es ihn immer wieder an die "Düne". Die Teilnehmer dieser Flugwoche trainieren hier neben verschiedenen Rückwärtsstart-Techniken und Groundhandling auch das aktive Fliegen im dynamischen Hangaufwind.
Infos, Bilder und Online-Anmeldung: www.wasserkuppe.com/duene


Kite-News:

Kitesurfing Summer Camp

Vom 17. Juli bis 18. August 2006 sind wir in Workum (Holland) beim Kite Summer Camp 2006. Während des Summer Camps bieten wir verschiedene Kitesurf Kurse für Einsteiger und Fortgeschrittene an.

 

Kitesurf-Kurse
Das Ijsselmeer bietet mit seinem riesigen stehtiefen Bereich und der hohen Windsicherheit ideale Vorraussetzungen zur Kiteschulung.
Die Kiteausrüstung(Trapez, Kite ….) wird während den Kursen komplett von uns gestellt. Ein Campingplatz mit Übernachtungsmöglichkeiten befindet sich direkt am Spot. Mehr Infos zum Kitesurfen und unseren Kursen findest du unter www.kitesurf-kurse.de !


Onlineshop ALL-YOU-CAN-KITE.DE

Wie immer gibt es hier neben Gleitschirmen, Varios und Fliegerbedarf eine große Auswahl an Kites und Kitezubehör. Natürlich beraten wir dich gerne auch persönlich und stellen dir deine Ausrüstung individuell zusammen! Kiteinstructor Thomas ist täglich erreichbar unter Tel: 0173-6509687.
Online-Shop: www.all-you-can-kite.de



Thema Versicherung:

Richtig versichert beim Flugsport?

Lebens-und Berufsunfähigkeitsversicherungen schließen das Gleitschirmfliegen aus ihrem Leistungskatalog bedingungsgemäß meist aus.
Die Ausübung unseres Flugsports sollte also entweder in deine bereits bestehenden Versicherungsverträge mit eingeschlossen (unbedingt schriftlich bestätigen lassen!) oder neu abgesichert werden.
Für eine umfassende und fachkundige Beratung hat unser langjähriger Fliegerkollege Uwe Lindemann sein Versicherungsbüro direkt in das Flugcenter auf der Wasserkuppe verlegt.
Infos und Kontakt: » www.flugsportversicherungen.de



Der Luftfahrttechnische Betrieb Wasserkuppe informiert:

Jetzt Schirmcheck und Packservice nutzen!

Bevor du jetzt zum Flugurlaub startest, solltest du einen Blick auf deine Flugausrüstung werfen: Hat das Gerät noch einen gültigen Check? Wann wurde die Rettung das letzte Mal gepackt? Ist das Equipment noch vollständig und funktionstüchtig? Der Luftfahrttechnische Betrieb Wasserkuppe führt 2Jahres-Checks für Gleitschirme fast aller Hersteller durch und packt deine Rettung neu.

Bringe deine Ausrüstung einfach vorbei oder schicke sie uns zu. Nach spätestens einer Woche startest du wieder mit dem guten Gefühl, einen frisch gecheckten Schirm und eine frisch gepackte Rettung zu haben!
2Jahres-Check Gleitschirm: 150,- EUR,
Rettungspack-Service: 30,- EUR


See you UP in the Summer sky!!


Dein Team der Rhner Drachen- und Gleitschirm-
Flugschulen Wasserkuppe

Ver. 2.29/yaa.omm
zurück zur Übersicht...